Ehemaliger deutscher Nationalspieler im Interview

Foto: Thomas Wedel     Roberto Hilbert beim Turnier zu Gunsten krebskranker Kinder, im Bild mit Verantstalter Thomas Wedel.

Interview von Thomas Wedel mit Ex-Nationalspieler Roberto Hilbert zur aktuellen Situation im Profi- und Amateurfussball

Beim Benefizturnier Ammerndorf 2019 hat Roberto Hilbert am Promi-Lattenschießen teilgenommen und für den guten Zweck ein unterschriebenes SpVgg Greuther Fürth-Trikot übergeben. Nun stellte er sich einem Interview, in dem es um die aktuelle Situation im Fussball geht.

Eine bewegte, erfolgreiche Karriere
 
Highlights in der sehr erfolgreichen Karriere von Roberto waren:

Deutscher Meister mit dem VfB Stuttgart 2007
Sieg mit der deutschen Nationalmannschaft am 22.8.2007 im Londoner Wembley-Stadion vor 86.000 Zuschauern (u.a. mit Jens Lehmann, Per Mertesacker und Philipp Lahm) gegen England (mit Terry, Beckham, Lampard und Owen)
2011 türkischer Pokalsieger mit Besiktas Istanbul
2015 beim Champions League-Spiel Bayer Leverkusen gegen FC Barcelona Gegenspieler von Lionel Messi
 
Es folgen die Fragen von Thomas Wedel:
 
Frage 1: Hallo Roberto, wie verbringst du so die fussballlose Zeit?
Frage 2: Denkst du dass es schon am ersten oder zweiten Mai-Wochenende in der 1. und 2.Bundesliga mit Geisterspielen weitergeht?
Frage 3: FIFA-Schiedsrichter Aytekin hat nach dem von ihm geleiteten Geisterspiel gesagt: Es fehlt massiv irgendwas. Irgendwie hat es mit Fussball nichts zu tun! Was hältst du generell von Geisterspielen?
Frage 4: Wie könnte das konkret ablaufen (Anreise, Hotel, im Stadion) um Ansteckungen möglichst zu verhindern?
Frage 5: Meinst du dass im Amateurfussball die Saison fertig gespielt wird oder sollte die Amateursaison abgebrochen werden?
Frage 6: Sollten dann bei Saisonabbruch wenigstens die Tabellenführer aufsteigen?
Frage 7: Was hältst du von der Idee auch Amateurspiele ohne Zuschauer durchzuführen ?
Frage 8: Wie gehts mit deiner Fußballschule die ja sehr gut angelaufen ist weiter?
 
 
Antworten Roberto Hilbert:
 
1. Zuhause mit meiner Familie! Spazieren gehen und Sport!
2. Ja ich denke dass es möglich ist die Profiligen ohne Zuschauer zu beenden
3. Ich hatte in der Türkei einige Geisterspiele. Natürlich ist es nicht der Fussball den man liebt aber in dieser Situation ist es nicht zu vermeiden.
4. Ich denke dass die Spieler und Funktionäre medizinisch betreut werden müssen und es muss alles unter genauer Beobachtung stattfinden.
5. Ich hoffe dass weitergespielt wird da ich als Trainer selbst davon betroffen bin. Aber die Gesundheit geht vor, wir werden sehen was entschieden wird.
6. Das ist eine sehr schwierige Frage ! Und was macht man mit den Mannschaften die derzeit auf einem Abstiegsplatz stehen? Das sind alles Szenarien die nicht einfach sind.
7. Wie gesagt an erster Stelle steht die Gesundheit ! Aber ich denke mit gewissen Auflagen könnte auch das gehen.
8. Der gehts gut! Natürlich können wir derzeit nicht trainieren wie wir wollen auf dem Platz. Wir haben aber eine Gruppe eingerichtet mit unseren Schülern.
    Christian Ulhaas, unser Trainer, gibt den Schülern mit seinem Sohn zusammen Übungen die wir den Kindern per Video zuschicken.
 
 
Vielen Dank Roberto für das freundliche Interview

 

 

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION