Teamspirit

SG Nürnberg 83 mit Ausflug in die Siebziger und Turnier in München-Schwaig

Zu Jahresbeginn werden in allen Fußballteams Termine gesetzt. Auch die Frauen der SG Nürnberg 83, um Trainer Marcus Hübschmann, planten ihre Vorbereitung zur Rückrunde 2012/2013 akribisch. Zu den vielen Trainingseinheiten gesellten sich Hallenturniere (davon drei eigene), Kreismeisterschaft bis hin zur Bezirksmeisterschaft. Seit kurzem kann auch wieder auf dem Gelände an der Regelsbacher Strasse trainiert werden. Zuletzt mietete der Verein für seine Frauen den Kunstrasenplatz BBS in Langwasser an. Somit konnten am Ende auch zwei Vorbereitungsspiele gemacht werden. Höhepunkt war allerdings der Ausflug nach München. Das Olympiazentrum war das Ziel. Um den Abend optimal zu beschliessen, besuchte die Frauenmannschaft den FC Schwaig, direkt neben dem Flughafen in München und nahm am dortigen Hallenturnier teil.

Rahmenprogramm für einen guten Zusammenhalt im Team

Mit Mühe stellt der Veranstalter sein Programm für einen Teamausflug zusammen. Reiseleiter Marcus Hübschmann weiss, daß es immer schwieriger wird, junge Menschen für Vereinsveranstaltungen zu gewinnen. Und trotzdem machte er sich für die SG Nürnberg 83 an die Arbeit uns sorgte mit seinem Ausflugsprogramm für breite Zustimmung.

Foto: manu.streng    Michaela Bretz, Bettina Seinil und Jessica Metzner waren bereits zum Treffpunkt am Morgen putzmunter.

Nach gemeinsamer Fahrt im Reisebus, dockte die SG-Crew im Schneetreiben am Olympiaparkplatz an. Ziel war es das Gelände Olympiapark zu besuchen. Die Olympiaparkgesellschaft zeigte zuerst eine kurze Zusammenfassung der Olympischen Spiele, inkl. der traurigen Vorkommnisse rund um die jüdischen Sportler.

Mit diesen Eindrücken ging es los in die Schwimmhalle, danach in die Olympiahalle. Architektonisch stellen die Hallen und das Stadion eine beeindruckende Kulisse dar.

Unvergleichbare

Dachkonstruktion



Foto: manu.streng    Schwimmhalle und Olmpiahalle liegen gleich nebeneinander. Zum Stadion waren es dann noch ein paar Schritte. Dort liess man auf dem "heiligen Rasen" sogar die Kugel ein wenig laufen.

Nach der Führung durch die Sportstätten konnte das SG-Frauenteam dirkekt am Olympiaparksee im Kaffee, am Fusse des Turms, eine Stärkung einnehmen.

Bevor es zum Hallenturnier ging, wurde noch das Sea-Life besucht. Riesenaquarien, unter denen man zum Teil durchlaufen musste, beinhalten bunte sehenwerte Meeresbewohner. Man sollte sich für diesen Besuch vielleicht etwas mehr Zeit nehmen.



Foto: manu.streng    Achtung, oberhalb taucht plötzlich eine riesige Meeresschildkröte auf. Eine der Sehenswürdigkeiten von Sea-Life in München. Beeindruckender war eigentlich nur noch der Kaiser-Imperator-Fisch!

Nach kurzer Pause ging es weiter zum Hallenturnier des FC Schwaig. Das Turnier startete um 18:30 Uhr und war mit Münchner Landkreisteams besetzt.









Foto: manu.streng    Vorstellung der Teams. Die SG Nürnberg Fürth 1883 in schwarz, als einziges fränkisches Team unter der oberbayerischen Konkurrenz.

Nach durchwachsener Vorrunde erreichte die SG Nürnberg 83 "nur" das Spiel um Platz 5 von 8 Turnierteilnehmern. Dies wurde im 9-M-Schiessen mit 4:5 gegen SV Walpertskirchen verloren. Platz 3 belegte der Gastgeber FC Schwaig, der mit 2:0 gegen SG Hörgersdorf gewann.

Turniersieger wurde überraschend die Mannschaft aus Manching. Mit taktischer Disziplin wurde der FC Moos-Eittingermoos im 9-M-Schiessen mit 4:3 in die Knie gezwungen.

Reichlich übermüdet kamen die SG-Frauen nach Mitternacht an der Regelsbacher Strasse in Nürnberg an.

Wieder tat das Team einen Schritt in die richitge Richtung. Es wurde etwas für die Gemeinschaft getan, man lernte sich wieder ein wenig besser kennen und integrierte gleich drei Spielerinnen der U17-Juniorinnen im Team. Eine gelungene Veranstaltung!

Foto: manu.streng    Vielleicht hat man den olympischen Geist mit nach Nürnberg nehmen können und feuert sich in der Rückrunde im Team an, um gesteckte Ziele erreichen zu können?!

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION