„Amateurin des Jahres“ 2017 heisst Nina Hirsch

Foto: BFV    Nina Hirsch vom SV 67 Weinberg wurde Amateurin des Jahres 2017.

Die Amateurin des Jahres kommt aus Bayern, noch besser aus Franken!

Große Freude im mittelfränkischen Weinberg: Die 24-jährige Nina Hirsch vom SV 67 Weinberg hat die bundesweite Wahl zur „Amateurin des Jahres“ 2017 gewonnen. In der zwölftägigen Voting-Phase auf dem gemeinsamen Amateurfußballportal des Bayerischen Fußball-Verbandes und der 20 weiteren Landesverbände des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), sind für die zehn nominierten Kandidaten insgesamt 18.000 Stimmen eingegangen. Zusätzlich zur Abstimmung der User hatte auch eine DFB-Jury ihr Urteil abgegeben: Diesem Gremium gehörten Weltmeister Benedikt Höwedes (Juventus Turin), Europameister Stefan Kuntz (Trainer der deutschen U21-Nationalmannschaft), Rainer Koch (1. DFB-Vizepräsident Amateure) sowie die beiden „Amateure des Jahres“ 2016, Gizem Kilic (SF Ay Yildiz Derne, Westfalen) und Nick Dietrich (Strelitzer FC, Mecklenburg-Vorpommern). „Amateur des Jahres 2017“ wurde der 60-jährige Torwart des TuS Löhnberg in Hessen.

Herzlichen Glückwunsch nach Weinberg

„Ich bin total überrascht und kann es noch gar nicht glauben, denn auch die anderen Kandidaten waren stark. Vielleicht war es am Ende die ehrenamtliche Komponente, die den Ausschlag zu meinen Gunsten gegeben hat“, sagt Nina Hirsch kurz nach Bekanntwerden der Wahlergebnisse: „Ich bin total platt, freue mich riesig auf die Preisverleihung und den Besuch im Sportstudio. Mein Dank gilt allen, die mich unterstützt haben!"

Das Video nach der Abstimmung finden Sie hier über BFV-Facebook!

 „Herzlichen Glückwunsch an Nina! Die bayerische Fußball-Familie ist stolz, dass die Amateurin des Jahres aus Bayern kommt. Nina Hirsch ist ein Vorbild auf und neben dem Platz und zeigt, was mit Herzblut alles möglich ist und wie wertvoll ihr Einsatz für den gesamten Verein ist“, unterstreicht Silke Raml, BFV-Vize-Präsidentin.

Offiziell geehrt wird die Verteidigerin des Bayernligisten am 23. März in Düsseldorf durch DFB-Vizepräsident Rainer Koch im Rahmen des Länderspiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Spanien. Zudem wird sie bereits am 3. März im „aktuellen sportstudio“ zu Gast sein und im Fernsehen auf die ZDF-Torwand schießen.

„Eine ganz tolle Sache für Nina aber auch den ganzen Mädchen- und Frauenfußball in Bayern. Nina spielt nicht nur selbst hochklassig, sondern gibt ihr Wissen und ihr Können auch als Trainerin an Mädchen im Verein weiter und hilft beim SV Weinberg, wo es nur geht. Ihr außergewöhnlicher ehrenamtlicher Einsatz wurde mit der Wahl jetzt auch belohnt!“, sagt Sabine Bucher, Vorsitzende des Verbands-Frauen und Mädchenausschusses (VFMA) beim BFV.

Nina Hirsch überzeugte bei der Wahl mit ihrem großen Einsatz für den SV 67 Weinberg: Sie spielt für die zweite Mannschaft in der Bayernliga und ist darüber hinaus Co-Trainerin des Teams sowie Jugendtrainerin und unterstützt den Vorstand des Vereins. Hirsch gewann die Wahl deutlich vor Luisa Paik aus Südbaden. „Für Nina Hirsch ist kein Weg zu weit, sie fährt dreimal die Woche 60 Kilometer zum Training. Ihre positive und kommunikative Art auf und neben dem Platz hat mich begeistert und deshalb ist sie meine ‚Amateurin des Jahres‘!“, sagt auch Weltmeister Benedikt Höwedes.

Ein Interview mit Nina Hirsch finden Sie hier!

Das Bewerbungsvideo von Nina Hirsch finden Sie hier!

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION