Verband

Foto: BFV   Landshut schmückt sich für das große BFV-Event!

113 Tage bis zum Startschuss in Landshut

113 Tage vor dem Startschuss zur Neuauflage der Fußballiade 2019 vom 20. bis 23. Juni in Landshut hat der Bayerische Fußball-Verband (BFV) das Programm für das viertägige Fußball-Spektakel in Niederbayern vorgestellt: Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz gaben Landshuts Oberbürgermeister Alexander Putz, BFV-Präsident Rainer Koch, OK-Chefin und BFV-Vizepräsidentin Silke Raml, Sandro Kielwagen (Geschäftsführer BFV Fußballiade gGmbH) sowie Manfred Maier (Vereinsvorsitzender SpVgg Landshut) einen Überblick über die Turniere und Wettbewerbe und präsentierten das umfangreiche Kultur- und Eventprogramm, das bei seiner Premiere vor vier Jahren über 40.000 Menschen in seinen Bann gezogen hatte – darunter mehr als 4000 Teilnehmer aus 261 Fußball-Vereinen. 2019 sollen es alleine 5000 Aktive werden.

Foto: BFV   BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher (l.): "Geld fließt nur dann, wenn der Nutzen für die Vereine gegeben ist."

·         Keine inflationsbedingte Gebührenanpassung: Bayerischer Fußball-Verband (BFV) entlastet seine Vereine 2019 um 110.000 Euro

·         Rekordhaushalt sieht die bis dato höchsten Investitionen für die Unterstützung der bayerischen Fußballbasis in der BFV-Geschichte vor

·         Transparenter und offener Weg der Mitbestimmung: AG Finanzen bestimmt finanziellen Kurs des BFV weiterhin aktiv mit

Gute Nachricht zum Jahresstart: Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) entlastet seine Mitgliedsvereine 2019 finanziell um rund 110.000 Euro. Der Verbandsvorstand hat einstimmig beschlossen, in diesem Jahr auf die in der Satzung verankerte inflationsbedingte Gebührenanpassung zu verzichten.

Foto: Sabine Schmalz   Spannende Szenen aus dem Spiel TSV Falkenheim I. gegen SGV1883 II. - Technik und Taktik ohne grosses Verletzungsrisiko! Das zeichnet die Sportart Futsal aus.

Sind Futsal-Ligen ein positiver Trend, anstatt (langer) Turniere?

Sie kommt so sicher wie Heiligabend: Die Diskussion um den Hallenfußball. Seit der Bayerische Fußball-Verband (BFV) seine offiziellen Titelkämpfe nach den vom Weltfußballverband FIFA vorgegebenen Futsal-Regeln austrägt, wird immer wieder gezetert, dabei aber vielerorts allenfalls an der Oberfläche gekratzt und gerne pauschal der Futsal für etwaige Rückgänge bei Teilnehmerzahlen an Hallenturnieren hergenommen.

Foto: BFV     Thomas Ballbach Amateur des Jahres 2018 Der Titel geht wieder nach Bayern!

Thomas Ballbach vom SV Mosbach im Landkreis Ansbach hat die bundesweite Wahl zum „Amateur des Jahres“ 2018 gewonnen und tritt damit in die Fußstapfen von Vorjahressiegerin Nina Hirsch (SV 67 Weinberg). Der 34-jährige Bankangestellte aus Mittelfranken überzeugte während der einwöchigen Voting-Phase zunächst die Online-Community auf Fussball.de – dem gemeinsamen Amateurfußball-Portal des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) und der 20 weiteren DFB-Landesverbände.

Foto: BFV   Julian Dürner (TSV Elpersdorf, Jugendtrainer)Fabian Reck (ASV Möhrendorf, Trainer) und Sebastian Chill (SV Pfaffenhofen, Trainer Mädchen, Jugendleiter) wurden ausgezeichnet. Zu sehen sind ganz rechts Präsident Dr. Rainer Koch und Bezirksvorsitzender Mittelfranken Dieter Habermann.

  BFV hat in Regensburg zum vierten Mal U30-Vereinsmitarbeiter aus ganz Bayern ausgezeichnet

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat in Regensburg zum vierten Mal U30-Vereinsmitarbeiter aus ganz Bayern mit dem Preis „Fußballhelden 2018 – Aktion Junges Ehrenamt“ ausgezeichnet. Im Vorfeld des Zweitliga-Duells zwischen dem SSV Jahn Regensburg und Union Berlin würdigten BFV-Präsident Rainer Koch, BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher und Tobias Bracht (U30-Mitglied im Verbandsvorstand) die herausragenden Leistungen der 22 Kreissieger – stellvertretend für alle jungen ehrenamtlichen Vereinsmitarbeiter in den rund 4500 Fußballvereinen Bayerns. Alle Sieger erhielten neben einer Urkunde einen Gutschein für eine einwöchige Bildungsreise nach Barcelona.

Subcategories

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION