U19-Jun.: Pokal der Länder wandert nach Bayern

BFV-U19-Juniorinnen gewinnen DFB-Länderpokal

Die BFV-U19-Juniorinnen sind am Ziel. Mit einem 1:0-Erfolg im letzten Spiel gegen die
Auswahl Saarland hat sich die Mannschaft des BFV-Trainergespanns Holger Seitz und
Sabine Loderer in der Sportschule Wedau in Duisburg verdient den Titel beim DFB- Länderpokal gesichert. Den entscheidenden Treffer im letzten Spiel erzielte Franziska Hutter (SV Thenried) 15 Minuten vor dem Ende nach einem perfekten Zuspiel von Anne Fühner (FC Kempten), die auf der rechten Seite gleich drei Gegenspielerinnen genarrt hatte.

Spiel um Spiel zum Turniersieg!

„Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir nicht nach den einzelnen Spielen jubeln, sondern nach Abschluss des Turniers feiern wollen. Das ist uns gelungen. Es ist ein absolut verdienter Turniersieg. Die Mannschaft hat sich selbst für die überragende Leistung an allen vier Tagen belohnt“, erklärte Seitz nach dem Schlusspfiff. Beeindruckt zeigte sich der BFV-Coach nicht nur von der spielerischen Qualität seiner Mannschaft, sondern auch von der mentalen Stärke seiner Spielerinnen: „Die Mannschaft hat es immer wieder geschafft, auf den Punkt genau konzentriert und fokussiert zu sein und eine Topleistung abzurufen. Das zeichnet das Team aus. Entscheidender Faktor im Spiel gegen die Auswahl aus dem Saarland war auch die nötige Geduld, um auf den einen entscheidenden Moment zu lauern - und dann eiskalt zuzuschlagen“, so Seitz.

Foto: BFV   Der Turniersieger U19-Juniorinnen "Bayern" war durch ihren Trainer Holger Seitz auf den Punkt genau vorbereitet!

Den Grundstein für den Erfolg hatte die BFV-Auswahl mit zwei 1:0-Auftaktsiegen gegen
Hessen und Mittelrhein sowie einem Remis gegen die Auswahl Niederrhein gelegt. Im
Spiel gegen Niederrhein hatte Antonija Heider vom ETSV Würzburg die Bayernauswahl
in Führung gebracht, kurz vor dem Ende glückte Niederrhein aber noch der Ausgleich. In
den ersten beiden Partien hatten Anja Pfluger (FC Bayern München) und Anne Fühner
(FC Kempten) mit ihren Toren für zwei knappe, aber verdiente Siege gesorgt.

Überschattet wurde das Turnier durch die Verletzung von Antoija Kotarac (FC Bayern
München), die bereits in der vierten Spielminute des ersten Spiels nach einem Zusammenstoß mit der gegnerischen Torhüterin mit einer Knöchelverletzung ausgewechselt werden musste.
Da der DFB das Turnier auch als Sichtungsturnier nutzt, ergänzen regelmäßig DFB-Auswahlen das Teilnehmerfeld. In diesem Jahr nahm die DFB-U16-Juniorinnen-Auswahl außer Konkurrenz teil.

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION