Neuer BFV-Vize seit Mitte Dezember 2017

Foto: BFV   Neuer Vizepräsident des BFV ist Robert Schraudner.

Berufung des Bezirksvorsitzenden Oberbayern zum BFV-Vize

Robert Schraudner, Bezirks-Vorsitzender Oberbayern, ist neuer Vizepräsident des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV). Das BFV-Präsidium berief den 53-Jährigen im Rahmen seiner Jahresabschlusstagung in Nürnberg einstimmig zum Nachfolger von Maximilian Karl, der Mitte Oktober überraschend im Alter von 68 Jahren verstorben war.

Nachfolge des überraschend verstorbenen Max Karl

„Das Amt des BFV-Vizepräsidenten ist eine große Ehre, aber auch eine ebenso große Verpflichtung für mich. Es ist eines der wichtigsten Ämter im bayerischen Amateurfußball und Max Karl hat bis zu seinem überraschenden Tod herausragende Arbeit in dieser Position geleistet. Das möchte ich fortsetzen, aber ich möchte natürlich auch neue Impulse setzen und die Zukunft des bayerischen Fußballs aktiv mitgestalten“, so Schraudner.

"Es ist eine ungeschriebene Regel, dass zwei der vier BFV-Vizepräsidenten aus dem Kreis der Bezirksvorsitzenden kommen. Es war deshalb überhaupt keine Frage, dass der Vorstand dem einstimmigen Vorschlag der Bezirksvorsitzenden gefolgt ist und Robert Schraudner als Nachfolger von Maximilian Karl berufen hat. Robert Schraudner hat als Bezirksvorsitzender und davor als Schiedsrichterobmann in Oberbayern seit vielen Jahren sehr erfolgreich in BFV-Spitzenpositionen gewirkt. Er ist ohne Zweifel bestens geeignet, die auf ihn in Nachfolge von Max Karl zukommenden schwierigen Aufgaben erfolgreich zu bewältigen“, erklärte BFV-Präsident Rainer Koch die Entscheidung in Nürnberg.

Robert Schraudner begann seine Funktionärslaufbahn beim BFV 1990 als Beisitzer des Schiedsrichterausschusses der Gruppe München und übernahm noch im selben Jahr als Gruppen-Lehrwart die Verantwortung für den Schiedsrichter-Nachwuchs. 1994 wurde er Beisitzer im Bezirks-Schiedsrichterausschuss, 2010 folgte der Aufstieg zum Bezirks-Schiedsrichterobmann. Seit 2014 war der Münchner zu gleich stellvertretender Bezirks-Vorsitzender in Oberbayern.

Nach dem Tod von Horst Winkler wurde Schraudner im November 2015 zum neuen Bezirks-Vorsitzenden in Oberbayern berufen. Für sein bisheriges Engagement im Fußball erhielt der Bankfachwirt zahlreiche Auszeichnungen, darunter die Verbandsehrennadel in Silber und Gold sowie die DFB -Verdienstnadel.

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION