Bezirkspokal: Viertelfinale

Foto: Jan-Frederik Gnichwitz   Pokalspiel in Buch: Landesligaabsteiger SpVgg. Erlangen (rot) kommt mit einem blauen Auge davon.

"Spieli" im Krimi weiter

Im Pokalkrimi im Knoblauchsland gewinnt die SpVgg. Erlangen mit 4:3 in Buch. Der TSV Falkenheim siegt souverän mit 6:2 in Abenberg. Der Kreispokalsieger Erlangen/Pegnitzgrund spielt gegen TSV Brand (Termin wird noch bekannt gegeben). Bezirksligist SV Stauf hat die SGV 1883 aus der BOL zu Gast (Sa. 16.03.19 um 16 Uhr).

TSV Buch - SpVgg. Erlangen   3:4  (1:4)

Aufholjagd trug keine Früchte / Fotos: Gustav Meier

Die Bucher Mädels I (KL)  verlieren ein packendes Viertelfinalspiel im Bezirks-Pokal knapp mit 3:4 gegen die SpVgg. Erlangen (BOL)!

Vor gut 100 Zuschauern schlugen sich die Bucher Mädels I gegen die zwei Klassen höher spielenden Frauen aus Erlangen äußerst achtbar.

Gute Stimmung, Top-Rahmenbedingungen und hochmotiviert, die Bucher Mädels beim Einlaufen.

Von Beginn an versuchten die Hausherrinnen gleich richtig Druck zu machen was ihnen in den ersten 10. Minuten auch hervorragend gelang. Frühes Stören des Gegners schon bei der Ballannahme irritierte die Gäste zusehends.

Erst nach 11. Minuten konnten sich die SpVgg. Erlangen etwas aus Umklammerung befreien. Nach einem Eckstoß gingen sie mit einem Kopfballtor durch Stephanie Reinhardt, mit 1:0 in Führung.

  Doppeltorschützin Nadine Lang setzt sich hier gegen zwei Gegnerinnen durch.

In Folge der Spielzeit gelang es den Gästen das Spielergebnis für sich zu Drehen. In der 16. und 30.Minute folgten dann die Treffer zum 3:0 Führung.

Marina Ell gelang in der 33. Minute, nach tollem Einsatz das hochverdiente Tor zum 1:3. Fast mit dem Pausenpfiff (44. Min) konnten die Gäste durch ein etwas glücklich zu Stande  gekommenes Tor auf 1:4  erhöhen.

Marina Ell (zweite von rechts) wird für ihr Tor zum 1:3 gefeiert.

Nach dem Seitenwechsel drehten die Bucher Mädels nochmal mächtig auf. Mit einer tollen Moral und großen Einsatz versuchten sie alles noch einmal an das Ergebnis heran zu kommen.

Nun kam der große Auftritt von Nadine Lang, mit ihren Treffen in der 55. Und 77 Minute brachte sie die Bucher Frauen nochmal ganz nah an eine Pokalüberraschung heran.

Es wurde gefightet bis zum Schlusspfiff, allerdings blieb die Belohnung aus, die Gäste retteten den knappen Vorsprung über die Zeit und gingen als Sieger vom Platz.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Fazit TSV Buch:  Eine klasse Leistung gegen einen Gegner der immerhin zwei Klassen höher spielt. Letzte Saison sogar noch in der Landesliga!

 

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION