Verbandspokal: Frensdorf beeindruckend

Foto: FB Sv Frensdorf   Geschlossende Mannschaftsleistung in Brand: SV Frensdorf

Pokalschreck gegen Landesliga-Tabellenführer überfordert

Nachdem der TSV Brand aus der Bezirksoberliga als Favoritenkiller im Pokal galt, konnte er diesen Ruf bis in das Achtelfinale retten. Dann kam der souveräne Landesligatabellenführer SV Frensdorf. Für die tapferen Damen des TSV Brand hieß es nun Endstation im Verbandspokal. Vor heimischer Kulisse, gegen den stark aufspielenden Gegner, ging man mit 0:10 baden. Der Klassenunterschied war an diesem Tag einfach zu gross.

TSV Brand - SV Frensdorf   0:10  (0:5)

Verbandspokalaus im Achtelfinale

Von Beginn an starteten die Gäste gefährliche Angriffe. So auch in der 10. Minute als Brand einen Querpass nicht klären konnte und der SV nach einer Direktabnahme das 0:1 schoss. Die Heimmannschaft konnte offensiv nur durch Fernschüsse Akzente setzen. In der 21. Minute gelang den Gästen durch einen Abstauber das 0:2. Bis zum Halbzeitpfiff wurde es der gegnerischen Offensive zu einfach gemacht und so lag man nach 45 Minuten 0:5 in Rückstand.

In der 2. Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild: Frensdorf kam insbesondere über die schnellen und trickreichen Außenspielerinnen zu guten Tormöglichkeiten. Nun zeigten sich auch die Gastgeberinnen  offensiv bemühter, allerdings konnten sie sich nicht durch ein Tor belohnen. Insgesamt geht die Niederlage in Ordnung, wenngleich die Höhe der Niederlage und das Zustandekommen der Tore den TSV nicht zufriedenstellen kann.

Nun liegt der Fokus auf den zwei verbleibenden Wettbewerben. Am Sonntag den 26.11. steht das Ligaspiel gegen die SG Nürnberg Fürth an, wo man wieder punkten will.

SV Frensdorf: Christine Endres, Lisa Wartenfelser (46. Katharina Sturm), Nadine Janousch, Marsia Gath (52. Anna Gallenz), Annalena Haderlein, Julia Rößner, Annalena Lauger (52. Kristina Geyer), Stephanie Daun (52. Arbenita Elshani), Lena Amon, Katharina Kupfer, Antonia Kupfer; Trainer: Hubert Richter

TSV Brand: Tatjana Auterhoff, Michaela Galla, Anne Schwarz (45. Gizem Keceli), Lena Übel, Iris Neubig, Antonia Hartmann (61. Evi Schlagenhaufer), Vanessa Lietz, Nicole März (61. Stephanie Barabas), Carolin Horlamus (84. Jasmin Sußner), Daniela Puscha, Susanne Kolb; Trainer: Manuel Karger

Tore: Christine Endres (FE), Marsia Gath, Annalena Haderlein (3), Stephanie Daun, Lena Amon, Antonia Kupfer, Arbenita Elshani (2)

weitere Informationen zum Spiel unter bfv.de extern!

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION