LL: SVL-Auftakt gelungen

Fotos: Günther Perzl    Sieben mal durften die Leerstettener Spielerinnen zum Saisonauftakt gegen Veitshöchheim jubeln!

Traumstart für den SVL

Nach erfolgreichem Start in den BFV-Pokal am Vorwochenende legten die Frauen des SV Leerstetten am Samstag mit einen Traumstart in die Landesliga-Saison 2021/22 nach. Gegen das unterfränkische Team des SV 1928 Veitshöchheim landeten sie am heimischen Waldsportplatz einen hochverdienten 7:1 – Erfolg. Aufsteiger SpVgg. Erlangen verliert in Reitsch mit 2:1. Die SpVgg. Germania Ebing holt sich einen Dreier beim 1. FC Nürnberg ab (0:3).

SV Leerstetten - SV 1928 Veitshöchheim  7:1 (1:1)

Die aufgrund von Personalsorgen mit nur einer Auswechselspielerin angereisten Gäste fanden gut ins Spiel und bestraften ein Missgeschick der SVL-Abwehr gleich zu Anfang des Spiels mit dem  0:1 durch Carolina Teichmann (8.). Leerstetten ließ sich durch den unglücklichen Rückstand nicht aus dem Konzept bringen und schaltete in den Vorwärtsgang. Mehrere vergebliche SVL-Angriffe später war es dann Katrin Graßler, der es gelang, die Gästeführung zu egalisieren. Nach einem abgewehrten Schuss von Katrin Hauffenmeyer hatte sie am schnellsten reagiert und zum 1:1 ein genetzt (17.). Leerstetten wollte jetzt mehr, konnte sich aber bis zur Pause nicht mehr entscheidend durchsetzten. Die Pässe in die Sturmspitze waren zu ungenau um die gut gestaffelte Gäste-Abwehr in Verlegenheit zu bringen.



Im zweiten Durchgang nutzten die Gastgeberinnen ihre Konditionsvorteile, schalteten einen Gang hoch und kamen, nach dem Freistoß-Führungstreffer von Annalena Herzog (50.) und einem für die Gäste unglücklichen Eigentor durch Julia Escher (55.) jetzt richtig ins Rollen. Innerhalb von drei Minuten durch Selina Perzl (73.), Hauffenmeyer (74.) und nochmal Perzl (76.) erhöhten Sie ihre Führung auf 6:1. Gästetorfrau Isabele Lopes sah dabei gar nicht gut aus. Während Veitshöchheim spätestens jetzt zu resignieren schien, gab das SVL-Trainerduo Kröning/Tischner jetzt den Einwechselspielerinnen eine Bewährungschance. Elisa Fricke nutzte ihr Chance und zahlte mit dem 7:1 in der 89. Minute zurück.

Hier geht`s zur Bilderstrecke vom Spiel - Fotos von Günther Perzl -

Aufgrund der gezeigten Leistungen, insbesondere auch der größeren Spielanteile des SV Leerstetten in der zweiten Halbzeit, geht der Sieg, auch der Höhe nach, in voll Ordnung. Wie die Leistung des SVL im Hinblick auf die laufende Saison zu werten ist, kann wohl erst beurteilt werden, wenn die in den nächsten Wochen anstehenden Partien gegen spielstärkere Teams absolviert sind. Die erste Gelegenheit dazu bietet bereits das Spiel bei der Bayernligareserve der SpVgg Greuther Fürth am kommenden Sonntag, 11 Uhr.

 

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION