LL: Durchatmen in Leerstetten

Foto: Günther Perzl   "Wir halten zusammen" - scheint der Kreis der Frauen des SV Leerstetten nach dem Sieg auszudrücken.

SVL-Mädel`s  haben "Zielsetzung Sieg" umgesetzt / Glückschwunsch an den FC Ezelsdorf

Mit dem festen Vorsatz ihren zweiten Auswärtssieg in dieser Saison zu holen fuhren die Fußballerinnen des SV Leerstetten vergangenen Samstag zum unterfränkischen Bayernligaabsteiger SpVg Eicha. In einem anfangs äußerst zerfahrenen Spiel behielten sie am Ende mit 1:2 (0:0) die Oberhand und konnten drei wichtige Zähler gegen den drohenden Landesliga-Abstieg mit nach Hause nehmen. FC Ezelsdorf mit "Durchmarsch" in der Bayernliga (3:0 Sieg in Bayreuth). Club II. verliert gegen Schwabthaler SV 0:1.

SpVg Eicha – SV Leerstetten  1:2 (0:0)

"Jetzt hat es der SVL in den eigenen Händen" / Fotos: Günther Perzl

Die erste Halbzeit war geprägt von beiderseitig wenig ansehnlichem Fußball mit vielen Zweikämpfen und unnötigen Ballverlusten im Mittelfeld aus denen jedoch keine Partei einen Vorteil gewinnen konnte. Bis auf einen gefährlichen Distanzschuss, der jedoch knapp am Gehäuse von Anna Schneewind vorbeistrich, wurden den wenigen Zuschauern kaum zwingende Toraktionen geboten. Angesichts des unansehnlichen Gekickes musste SVL-Trainer Marcel Kröning seinen Kickerinnen in einer unüberhörbaren Halbzeitansprache klar machen um was es geht.

Hier gehts zur Fotostrecke vom Spiel in Eicha (von Günther Perzl)!

Dies schien dann auch zu fruchten. Die Aktionen auf Seiten der Gäste wurden jetzt zielstrebiger. Tami Loukas, Katrin Hauffenmeyer und Jasmin Kraus scheiterten aber kurz nacheinander mit vielversprechenden Aktionen. Auch die eingewechselte Sarah Tax hatte kein Glück als sie allein auf Torhüterin Annalena Werft zu lief und ihr Isabel Raithel den Ball gerade noch vom Fuß spitzeln konnte. Erst als Kraus kurz vor dem Sechzehner an den Ball kam und mit einem platzierten Schuss für die Gästeführung gesorgt hatte, schien sich für Leerstetten alles ins Gute zu fügen (67.).

Obwohl weitere Gelegenheiten da waren versäumten sie aber jetzt gleich nachzulegen und mussten dann 10 Minuten vor Schluss der Partie den Ausgleichstreffer hinnehmen. Marcella Hoch war, nach einem Freistoß, im Sechzehner ungehindert an den Ball gekommen und ließ Schneewind keine Chance. Leerstetten steckte nicht auf, schaltete weiter auf Vorwärtsgang und wurde dafür kurz vor Ende doch noch belohnt. Hauffenmeyer nutzte einen klaren Torwartfehler eiskalt aus und vollstreckte zum letztendlich verdienten 2:1 (85.).

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Fazit: Leerstetten hat es jetzt in der eigenen Hand in den zwei noch ausstehenden Spielen mit mindestens noch einem Sieg die Klasse sicher zu halten. Eicha steht zwar aktuell auf dem vorletzten Tabellenrang, könnte aber nächstes Wochenende mit einem Erfolg gegen den zwei Plätze davor liegenden FC Karsbach seine Hoffnung auf den Klassenerhalt trotzdem noch wahren.

 

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION