LL: Enge Kiste für den SVL

Foto: Günther Perzl    Begrüssung und Platzwahl in Karsbach. Zu Gast war der SV Leerstetten (in schwarz).

Tabellenkeller rutscht zusammen

Fünf Spieltage vor Rundenschluss konnten die Fußballerinnen des SV Leerstetten auch beim Tabellenvorletzten FC Karsbach im unterfränkischen Landkreis Main-Spessart nicht punkten. Ohne vier Stammspielerinnen mussten sie sich am Ende mit einer unglücklichen 2:0 (1:0) Niederlage abfinden. Da Theuern gegen Schwabtahler Sv (1:1) gepatzt hat, ist der FC Ezelsdorf mit einem 1:0 Sieg in Neusorg wieder alleiniger Tabellenführer.

FC Karsbach – SV Leerstetten  2:0 (1:0)

Alarmglocken schrillen beim SVL / Fotos: Günther Perzl

Leerstetten tat sich schwer gegen die robuste Spielweise der Gastgeberinnen und versuchte es vorwiegend mit langen Bällen, die aber meistens zu ungenau gespielt wurden um für Torgefahr sorgen zu können. Auch Karsbach konnte sich selten in den gegnerischen Sechzehner durchspielen und probierte es mit Distanzschüssen, die jedoch Anna Schneewind, im Leerstettener Tor, kaum vor Probleme stellten. Abwehrspielerin Laura Rosenberger war es dann vorbehalten, ihre Farben mit einem Schuss aus der zweiten Reihe in Führung zu bringen.

Schneewind sah dabei gar nicht gut aus, als sie das Spielgerät unter sich zum 1:0 ins Tor kullern ließ (31.). In der Folge verpassten es die Gäste gleich zweimal, noch vor der Pause ihre Ausgleichschance zu nutzen. Nach Freistoß durch Tamara Loukas kam Katrin Hauffenmeyer etwa zwanzig Meter vor dem Tor an den Ball und zog aus der Drehung ab. Die Kugel strich knapp am Tor vorbei. Gleich beim nächsten Gästeangriff war es wieder Hauffenmeyer, die die Egalisierungschance auf dem Fuß hatte. Ihre Direktabnahme verfehlte aber auch diesmal das Gehäuse.

Hier geht`s zur Fotostrecke vom Spiel!

Nach der Pause sahen die wenigen Zuschauer ein optisches Übergewicht der Unterfränkinnen, die sich aber immer wieder vor schnellen Gegenstößen Leerstettens in acht nehmen mussten. Ihre Abseitsfalle klappte zwar meistens, aber das ein oder andere Mal gelang es den Gästen doch, gefährlich vor dem Tor von Keeperin Melissa Mennig, auftauchen. Die Partie blieb offen, bis Torjägerin Stefanie Kneitz, in klarer Abseitsposition, am Sechzehnereck an den Ball kam und die Kugel an Schneewind vorbei ins lange Eck zum 2:0 einschieben konnte (79.).Die Proteste bei Schiedsrichter Joachim Feuerbach blieben erfolglos. Leerstetten steckte zwar nie auf, schaffte aber keine Wende mehr.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Leerstetten liegt jetzt nur noch einen Zähler vor den Abstiegsrängen und muss für den Klassenerhalt in den verbleibenden vier Spielen unbedingt punkten. Da neben Karsbach an diesem Wochenende auch Eicha gewonnen hat rücken die Teams am Tabellenende jetzt noch näher zusammen und dürfen sich, außer Hof, jetzt wieder Hoffnung machen die Klasse doch noch zu erhalten.

 

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION