LL: Der Keller rückt eng zusammen

Foto: Günther Perzl    Die SpVgg. Stegaurach setzte sich in Leerstetten knapp durch.

Tabellenende rückt auf zwei Punkte zusammen

Nach zwei Niederlagen in Folge, keimte diesmal die Hoffnung auf den ersten Dreier der Rückrunde, bei den Fußballerinnen des SV Leerstetten. Schließlich hätte man mit einem Sieg vorbei ziehen können, an den in der Tabelle direkt vor ihnen liegenden Gästen, der SpVgg Stegaurach, die zudem bereits seit sieben Spieltagen sieglos sind. Leider erfüllte sich diese Hoffnung nicht. Mit einem unerwarteten 1:2 (0:0) nahmen die Gäste am Ende die Punkte mit, ins oberfränkische Aurachtal. Die zweite Garnitur des FCN gewann mit 2:1 in Karsbach, Ezelsdorf erreichte ein torloses Remis gegen den FFC Hof II.

SV Leerstetten – SpVgg Stegaurach 1:2 (0:0)

Die Abstiegsränge rücken immer näher für Leerstetten

Fotos: Günther Perzl       Fotostrecke vom Spiel hier!

Michael Heinikel, der diesmal für den verhinderten Marcel Kröning alleine an der Seitenlinie stand, hatte seine Mannschaft wieder eher defensiv eingestellt, indem er Katrin Hauffenmeyer in die Vierer-Abwehrkette zurücknahm. Das Rezept ging zunächst auch auf, indem die Gäste zu keinen nennenswerten Torchancen kamen und Leerstetten versuchte bei Balleroberung über schnelle Konter zum Erfolg zu kommen. Durch ebenso schnelle Ballverluste im Angriff, beraubte sich Leerstetten allerdings selbst um mögliche Torgelegenheiten. Dem Spielverlauf entsprechend ging es torlos in die Halbzeitpause.

Mit der Einwechslung von Jasmin Kraus und Anja Ströfer sollte in der zweiten Hälfte mehr Druck auf das Gästetor erzeugt werden. Als dann Kraus nach einer Ecke die schnelle 1:0-Führung gelungen war (48.), glaubten viele Zuschauer daran, dass es diesmal doch was werden könnte mit dem ersten Rückrundensieg und feuerten das Heimteam entsprechend an. Ein schneller zweiter Treffer wollte Leestetten aber trotzdem nicht gelingen. So kam es dann, dass Stegaurach mit einem Doppelschlag, innerhalb von kürzester Zeit, das Spiel wieder drehen konnte.

Nach einem unnötigen Foul in der Nähe der linken Eckfahne, konnte Stefanie Schmelzer den, von Schiri Thomas Schels, verhängten Freistoß, am langen Eck unbehindert mit dem Kopf zum 1:1 ein netzen. Keine drei Minuten später wurde der Ball unmittelbar nach einem abgefangenen Stegauracher Angriff vor dem eigenen Sechzehner leichtfertig vertändelt. Alleine auf Anna Schneewind zulaufend, hatte Torjägerin Marina Büttel dann keine Mühe, die Kugel zu ihrem elften Saisontreffer im langen Eck zur 1:2-Gästeführung zu versenken (61.).

Der Versuch, durch eine Verschiebung von Hauffenmeyer aus der Abwehrkette in den Sturm, das Spiel in der letzten halben Stunde noch zu drehen, führte auch nicht mehr zum Erfolg. Letztendlich hatte sich Leerstetten durch zu viele eigene Fehler selber geschlagen. Entsprechend niedergeschlagen wirkten die Mädels des SVL nach dem Abpfiff.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Stegaurach hat mit diesem ersten Sieg nach acht Spieltagen wieder etwas Anschluss an die Mittelfeldränge gefunden. Leerstetten bleibt auf Rang acht, jetzt aber nur noch mit einem Punkt Abstand zu den Abstiegsrängen.

 

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION