LL: SpVgg. Erlangen mit Hoffnungsschimmer

Foto: Günther Perzl    Der SV Leerstetten und der 1. FC Nürnberg IÍ. stehen auf Platz 2 und 3 in der Landesliga. Nur die Spieli kämpft als mittelfränkischer Verein gegen den Abstieg.

                    6 Punkte für den SVL / Erster Sieg für die Spieli

Keine Sorgen gegen den Abstieg müssen sich der SV Leerstetten und die zweite Mannschaft des 1. FC NÜrnberg machen. Aus mittelfränkischer Sicht kämpft nur die SpVgg. Erlangen um den Klassenerhalt. Gegen Bischofsheim gelang nun ein 2:1 Sieg, der erste Sieg in dieser Saison. Jetzt keimt Hoffnung auf. Der SV Leerstetten ist super aus der Winterpause gekommen. 6 Punkte aus zwei Spielen, bei 11:5 Toren. Die zweite vom Club schlägt Veitshöchheim mit 2:1.

SpVgg. Erlangen - VFR Stadt Bischofsheim   2:1

Für unsere erste Frauenmannschaft ging es nach einer kalten und intensiven Wintervorbereitung endlich in die Rückrunde. Gespielt wurde zu Hause, bei kaltem Wetter und eisigem Wind, gegen den VfR Stadt Bischofsheim.

Die Spieli begann das Spiel druckvoll nach vorne, konnte sich bereits im Mittelfeld den Ball erobern und sich einige Chancen erspielen. Ob über die Außenpositionen oder das Zentrum, es gelang der Heimmannschaft immer wieder Akzente nach vorne zu setzen. Eine Chance hatte u.a. Sabrina Hüttersen, als sie erfolgreich von außen durch das gesamte Mittelfeld bis in den Strafraum dribbelte, dann allerdings an der Torhüterin scheiterte. Es ergaben sich weitere Chancen durch unsere Stürmer und Außenpositionen, doch leider blieb man zunächst erfolglos. Die Spieli gab allerdings nicht auf und stürmte weiterhin auf das gegnerische Tor. So kam es in der 22. Minuten zu einem Strafstoß, nachdem die Torhüterin die Stürmerin Stephanie Weiß zu Fall brachte. Diese führte gleich selber den Strafstoß durch und traf zum 1:0. Gestärkt durch das Führungstor machte die Heimmannschaft weiter Druck und wollte unbedingt einen weiteren Treffer. So ergab sich in der 35. Minute der nächste Elfmeter für Erlangen.

Nach einem weiteren Foul im gegnerischen Strafraum an Stephanie Weiß, diesmal durch eine Feldspielerin von Bischofsheim, zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt. Wieder nahm die gefoulte den Ball und verwandelte auch diesmal den Strafstoß zum 2:0. Im weiteren Verlauf ergaben sich noch ein paar Schussmöglichkeiten für Erlangen. Bischofsheim versuchte zunächst mit langen Bällen in die Erlanger Hälfte zu gelangen, aber es kam zu keinen gefährlichen Torchancen. Außer in der 40. Minute: Durch eine Balleroberung im Mittelfeld gelang es der Gastmannschaft einen langen Ball außen auf Verena Faulstich zu spielen. Diese nutzte gleich die Chance und erzielte mit einem gezielten flachen Schuss das 2:1. So ging es mit einer verdienten Führung für Erlangen in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann zunächst so wie die erste. Die Spieli, allem voran die schnellen Außenpositionen, arbeitete druckvoll nach vorne. Auch Bischofsheim legte nach und kam vor das Erlanger Tor. Doch die Erlanger Abwehr konnte entweder die langen Bälle ablaufen oder die Torhüterin Natascha May konnte den Ball sicher halten. Jetzt erhöhte die Gastmannschaft den Druck, sodass sich die letzten 20 Minuten fast nur noch in der Erlanger Hälfte abspielten. Wirklich gefährlich wurde es allerdings einmal durch einen Freistoß in der 84. Minute durch Verena Faulstich, der aber knapp am Erlanger Tor vorbeiging. Bischofsheim gelang es dennoch nicht in den gegnerischen Strafraum zu gelangen, so probierten sie es noch 2-3 mal mit Schüssen aus ca. 20 Metern. Erlangen war nur noch damit beschäftigt, das Ergebnis zu halten und keine Gegentor zu bekommen, auch wenn sie durch Ecken und ein paar Angriffen doch noch einmal die Chance auf einen weiteren Treffer gehabt hätten. So war die Erleichterung und die Freude groß, als der Schiedsrichter pünktlich abpfiff.

Somit gelang der Spieli der lang ersehnte Sieg und die wichtigen 3 Punkte. Jetzt heißt es kurz durchatmen und in zwei Wochen gleich an die Leistung anknüpfen, um weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

SpVgg Erlangen: May, Lehninger (69. Boebel), Borck, Spitzer, Schmitt, Sapinel, Strobl (75. Müller), Beifuß, Hüttersen, Rsonsa (64. Reinhardt), Weiß

VfR Stadt Bischofsheim: Voll, Hesse, Möller, Heckenlauer, Hippeli, Pfaff (51. Schulz), A.-L. Vorndran, Kießner, L. Vorndran, Enders (87. Metz), Faulstich

Nächstes Spiel: Samstag den 31.03.18 um 16:00  SV Leerstetten - SpVgg Erlangen I

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

SV Leerstetten - SpVgg. Stegaurach   5:3  (2:1)

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

VfR Bischofsheim - SV Leerstetten     2:6  (2:2)

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION