Notice: Undefined variable: text in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 919

Notice: Undefined offset: 5 in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 934

Notice: Undefined variable: text in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 934

Notice: Undefined variable: pic in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 942

LL: Keine Chance in Frensdorf

Foto: Günther Perzl   Beeindruckendes Durchsetzungsvermögen hatte der SV Frensdorf (in gelb) gegen den SV Leerstetten (in schwarz).

  Beim Primus nichts zu holen

Beim Tabellenführer gab es für die Landesliga-Fußballerinnen des SV Leerstetten vor den Toren Bambergs nichts zu holen. Die Oberfränkinnen aus dem südlichen Landkreis Bamberg, die in der Vorsaison knapp in der Relegation zum Aufstieg in die Bayernliga gescheitert waren, haben in der Sommerpause noch einmal personell nachgelegt und sich sowohl quantitativ als auch qualitativ enorm verstärkt, so dass sie wohl in der laufenden Saison als der Topfavorit für die Meisterschaft und den Aufstieg gelten. Über die gesamte Spielzeit wurden die Gastgeberinnen ihrer Favoritenrolle gerecht und bewiesen eindrucksvoll ihre Überlegenheit in spielerischer aber auch physischer Hinsicht. Allerdings mussten die SVL-Frauen unter denkbar schlechten Vorzeichen in die Begegnung gehen. Bereits im vornherein war klar, dass man auf die verhinderte Außenverteidigerin Helena Eberhardt und aus gesundheitlichen Gründen auf Sturmführerin Katrin Hauffenmeyer verzichten musste. Beim Warmmachen signalisierte dann Abwehrchefin Jasmin Kraus, dass auch sie passen muss.

SV Frensdorf - SV Leerstetten  5:0  (3:0)

Fünferpack für Frensdorf / Fotos: Günther Perzl

Zudem waren nach dem frühen 1:0 - Rückstand durch einen berechtigten und sicher verwandelten Foulelfmeter schnell sämtliche taktischen Vorgaben über den Haufen geworfen (7.). Spätestens nach den beiden weiteren Treffern des Heimteams per Doppelschlag zum 3:0 nach rund einer halben Stunde Spielzeit war klar, dass es für die SVL-Mädels in dieser Partie lediglich noch um Schadensbegrenzung gehen würde. Zunächst landete ein Freistoß aus halblinker Position fast von der Seitenlinie aus zum 2:0 hoch im rechten Torwinkel (26.), wenig später war beim 3:0 eine Frensdorfer Spielerin nach einem hoch in den Strafraum gespielten Ball per Kopf schneller am Ball als Torhüterin Valerie Münderlein (31.).

Kurz nach dem Seitenwechsel war das Spiel letztlich schon entschieden, Frensdorf verwandelte einen weiteren Strafstoß sicher zum 4:0 (48.). Allerdings wusste wohl diesmal keiner auf dem Platz und unter den Zuschauern warum der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt deutete. Nach einer Flanke von rechts in den Strafraum war Torfrau Münderlein mit der Hand eher am Ball und konnte klären. Dabei kam eine Frensdorfer Spielerin beim Zweikampf ins Straucheln, was der Referee vermutlich als Regelwidrigkeit ahndete.

Die Offensivbemühungen der SVL-Frauen waren an diesem Tag einfach zu harmlos, zu wenig druckvoll und zielstrebig. Torgefahr für das Heimtor strahlten lediglich einige Standardsituationen aus. Nach einem schönen Anspiel aus dem Mittelfeld von Tamara Böhm auf Tina Welsch in die Spitze landete die Kugel zwar im Frensdorfer Gehäuse. Aber dem vermeintlichen Anschlusstreffer Mitte des zweiten Spielabschnittes wurde die Anerkennung verweigert, weil Welsch bei der Ballabgabe knapp im Abseits stand. Nach einem unnötigen Fehlpass der SVL-Mädels in der Vorwärtsbewegung konnte Frensdorf mit einem Kontertor noch zum 5:0 – Endstand erhöhen (78.).

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Für den SVL gilt es nun am kommenden Wochenende beim Heimspiel gegen den Schwabthaler SV alle Kräfte zu bündeln und zu versuchen mit einem Sieg Distanz zur Abstiegszone zu halten, die derzeit nur magere zwei Punkte entfernt liegt.

Fotostrecke vom Spiel hier (Günther Perzl)

SV Leerstetten: Münderlein, Thar (66. Hauk), Wolf, Purucker, Skerwiderski, Schellenberg, Schumacher, T. Welsch, T. Böhm, Perzl, Loukas;

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION