Oberhaus 17-18

LL: Zu Hause läuft es - beim SVL

Foto: Günther Perzl    Heim-Serie hält an - keine Niederlage gab es, für den SV Leerstetten in der Hinrunde der Landesliga, zu beklagen.

1 Punkt in der Ferne, 13 Punkte zu Hause geholt

Im letzten Hinrunden-Spiel und zugleich letzten Spiel vor der Winterpause landeten die Landesliga-Fußballerinnen des SV Leerstetten einen eminent wichtigen Heimsieg, um die Abstiegszone auf Distanz zu halten und nun beruhigt in die verdiente Winterpause gehen zu können. Der Abstand zum ersten Abstiegsrang neun, den derzeit der SV Veitshöchheim innehat, beträgt jetzt fünf Punkte. Zugleich bleiben die SVL-Frauen auf der heimischen Waldsportanlage ungeschlagen, lediglich ein torloses Remis beim Gastspiel der SpVgg Bayreuth, aber ansonsten vier überzeugende und verdiente Siege stehen tabellarisch zu Buche. Wären die SVL-Mädels auf fremden Plätzen nur annähernd so zwingend und erfolgreich, müsste man sich wohl um den Klassenerhalt keine Sorgen machen. So aber bleibt Trainer Gunter Schmidt bis zum Rückrundenstart Mitte März noch viel Arbeit, um die chronische Auswärtsschwäche seines Teams, nur ein mageres Pünktchen konnte von der abstiegsbedrohten SpVgg Erlangen bei den Auswärtsfahrten mit nach Hause gebracht werden, abzustellen. Fairerweise muss man allerdings sagen, dass der personell eng besetzte Landesliga-Kader auch auswärts zumeist ansprechende Leistungen zeigte, jedoch durch Verletzungen und aus krankheits-, urlaubs- und berufsbedingten Gründen häufig arg dezimiert war, was verhinderte, dass man auch in der Fremde mehr Zählbares generieren konnte.

Weiterlesen: LL: Zu Hause läuft es - beim SVL

LL: Nur 1 Punkt aus der Fremde

Foto: Günther Perzl   Gute Rahmenbedingungen für das Spiel des SV Leerstetten auf dem Kunstrasenplatz des 1. FC Nürnberg (LL: Club II. - SVL).

Auswärtsmisere des SVL hielt in Nürnberg an

Bei äußerst unwirtlichen Witterungsbedingungen – Dauerregen und heftige Windböen machten nicht nur den Spielerinnen, sondern auch den wenigen Zuschauern zu schaffen – hielt an diesem tristen Sonntagnachmittag die Auswärtsmisere der Landesliga-Fußballerinnen des SV Leerstetten weiter an. Lediglich ein mageres Pünktchen beim torlosen Remis in Erlangen konnten die SVL-Frauen aus fünf Auswärtspartien zurück an die heimische Waldsportanlage bringen. Allerdings fanden beide Teams ein gut bespielbares Spielfeld vor, da die Begegnung auf dem Kunstrasenplatz im Trainingszentrum des „Club“ am Valznerweiher stattfand.

Weiterlesen: LL: Nur 1 Punkt aus der Fremde

LL: Heimstärke hält an

Foto: Günther Perzl    Freude beim SV Leerstetten. Mit dem Heimsieg gegen den Schwabthaler SV hält man sich den Tabellenkeller vom Leib.

Waldsportpark wird zur Festung

Die Landesliga-Fußballerinnen des SV Leerstetten bleiben zu Hause eine Macht und auch im vierten Heimspiel der laufenden Saison ungeschlagen. Gegen die Oberfränkinnen aus einem Ortsteil der Stadt Bad Staffelstein im Landkreis Lichtenfels zeigten die SVL-Mädels vor allem in der ersten Halbzeit eine bärenstarke Leistung und fuhren nach dominanten 90 Spielminuten einen verdienten und zugleich eminent wichtigen Heimsieg ein, um die Abstiegszone auf Distanz zu halten. Allerdings sollte man sich auf der Waldsportanlage nicht zu sehr in Sicherheit wiegen, da durch die Siege von Karsbach und Veitshöchheim der erste Abstiegsrang neun nur magere zwei Punkte entfernt liegt.

Weiterlesen: LL: Heimstärke hält an

LL: Keine Chance in Frensdorf

Foto: Günther Perzl   Beeindruckendes Durchsetzungsvermögen hatte der SV Frensdorf (in gelb) gegen den SV Leerstetten (in schwarz).

  Beim Primus nichts zu holen

Beim Tabellenführer gab es für die Landesliga-Fußballerinnen des SV Leerstetten vor den Toren Bambergs nichts zu holen. Die Oberfränkinnen aus dem südlichen Landkreis Bamberg, die in der Vorsaison knapp in der Relegation zum Aufstieg in die Bayernliga gescheitert waren, haben in der Sommerpause noch einmal personell nachgelegt und sich sowohl quantitativ als auch qualitativ enorm verstärkt, so dass sie wohl in der laufenden Saison als der Topfavorit für die Meisterschaft und den Aufstieg gelten. Über die gesamte Spielzeit wurden die Gastgeberinnen ihrer Favoritenrolle gerecht und bewiesen eindrucksvoll ihre Überlegenheit in spielerischer aber auch physischer Hinsicht. Allerdings mussten die SVL-Frauen unter denkbar schlechten Vorzeichen in die Begegnung gehen. Bereits im vornherein war klar, dass man auf die verhinderte Außenverteidigerin Helena Eberhardt und aus gesundheitlichen Gründen auf Sturmführerin Katrin Hauffenmeyer verzichten musste. Beim Warmmachen signalisierte dann Abwehrchefin Jasmin Kraus, dass auch sie passen muss.

Weiterlesen: LL: Keine Chance in Frensdorf

LL: "Halbes Dutzend Tore" beim SVL

Foto: Günther Perzl   Jubel beim SV Leerstetten - 6x durften sich die Frauen freuen!

Kantersieg gegen "unterfränkischen Fastnachtshochburg"

Nach drei sieglosen Spieltagen sind die Landesliga-Fußballerinnen des SV Leerstetten wieder in der Spur und bleiben auf der heimischen Waldsportanlage weiterhin ungeschlagen. Gegen die Gäste aus der unterfränkischen Fastnachtshochburg im Landkreis Würzburg kamen die SVL-Frauen auf Grund einer starken und ausgeglichenen Mannschaftsleistung zu einem deutlichen Heimsieg, der auch in dieser Höhe in Ordnung geht. Aus dem homogenen SVL-Team ragten diesmal Tamara Loukas und Katrin Hauffenmeyer heraus, die mit jeweils drei Treffern die Torschützinnen unter sich ausmachten.

Weiterlesen: LL: "Halbes Dutzend Tore" beim SVL

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION