Kreisliga Nürnberg-Frankenhöhe 19-20

Foto: Gustav Meier   Der Ball auf dem Weg zum 4:2, Lisa Hußnätter (Buch II.) nicht im Bild, köpfte die perfekte Flanke ins Tor ein.

Aurach gewinnt gegen die Knoblauchsländer / Mögeldorf und Post SV als "rote Laterne"

Der SSV Aurach schafft den Sprung auf Platz 2, durch einen 4:2 Sieg gegen den TSV Buch II.! Germania geht auf Nummer sicher und holt sich beim 3:0 einen Dreier aus Wassertrüdingen ab. Die SG Ehingen kommt über ein 3:3 gegen Adelshofen nicht hinaus. Großweismannsdorf holt, beim 2:0 gegen Mögeldorf, den ersten Dreier. Der Post SV II. geht mit 6:2 in Bechhofen unter. Am Montag den 14.10. hat der Post SV II. den SV Großweismannsdorf zu Gast.

Foto: Gustav Meier  Dicke Luft vor dem Tor der Bucher Mädels II. im Heimspiel gegen Adelshofen (Endstand 1:3).

Schnieglinger Frauen der Klassenprimus

Der SC Germania schickt sich an, den Kreis im Sommer 2020 wieder in Richtung Bezirk zu verlassen. Fünf Spiele, fünf Siege und dabei nur 2 Gegentore belegen das. Zuletzt wurde Schlusslicht Großweismannsdorf mit 4:0 nach Hause geschickt. Ebenfalls 4:0 gewinnt der SSV Aurach in Mögeldorf. Wassertrüdingen holt mit 2:0 einen Dreier beim Post SV und der SC Adelshofen hält den TSV Buch II. mit 3:1 in Schach.

Foto: Gustav Meier   Ein Bild aus der Vergangenheit. Hier spielte noch der TSV Buch I. in Germania, nun reiste Buch II. dort hin.

Die Aufsteiger hatten es schwer - Buch II. veliert in Germania (6:1), Großweismannsdorf zu Hause gegen Ehingen (0:7)

Der Saisonstart hätte für die Aufsteiger besser laufen können. Doch Germania kanterte Buch II. mit 6:1 und zeigte wer der Herr im Hause ist. Der SV Großweismannsdorf konnte das 0:7 gegen die SG Ehingen nicht verhindern. Im dritten Spiel erreichte die SpVgg. Mögeldorf im Derby ein 1:1 gegen den Post SV II.

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION