Kreisklassen Nürnberg-Frankenhöhe 18-19

Foto: Sabine Schmalz    Torhüterin und Spielertrainerin Susanne Goth (SVG) hatte mehr zu tun als ihr lieb war, im Spiel gegen die SGV1883 II., hier mit Jennifer Schwarz (Nr. 17 in blau) im Angriff.

Gesamte Tabellenspitze liess Punkte / Nur Falkenheim II. gewinnt

Klassenprimus SV Großweismannsdorf konnte im letzten Moment noch 1:1 gegen starke SGV`lerinnen spielen. Auch Wilhermsdorf kam nicht über ein 2:2 hinaus. Nur der TSV Falkenheim II. konnte nach vorne aufrücken. Es gelang ein 2:0 Sieg im Spitzenspiel gegen SG Sack. Die SG SW/Mühlhof gewinnt 6:5 (!) gegen den SV Poppenreuth. Eibach II. holt einen Dreier, beim 3:2 Sieg in Kleeblatt 99 und die SG Laubendorf gibt (endlich) die rote Laterne an TB88 Johannis Nürnberg ab (5:3).

Foto: Joe Wastrack    Die SG SW/Mühlhof tanzte den TSV Buch bei besten Rahmenbedingungen aus.

Großweismannsdorf und Wilhermsdorf siegen / SG SW mit Dreier

Endlich wieder ein (fast) kompletter Spieltag. Nur das Spiel zwischen den "Reserven" von Falkenheim und SGV1883 muss nachgeholt werden. Ansonsten fanden alle Spiele statt. Dabei siegte die Tabellenspitze im Gleichschritt (Wilhermsdorf mit einem 2:1 Sieg bei Kleeblatt und Großweismannsdorf mit 6:2 gegen Poppenreuth). Die SG Sack erzielte nur ein Remis gegen die SG Laubendorf. Der TBD 88 Johannis verliert zu Hause gegen Eibach 2 mit 0:3. Die SG SW/Mühlhof "ertanzte" sich einen Dreier, beim 2:0 gegen den TSV Buch II.!

Archiv-Foto: Jo Wastrack   Blendete die Sonne beim Torschuss?

TSV Falkenheim II. ein Tor besser 

Die SG SW/Mühlhof konnte ihr zweites Nachholspiel gegen den TSV Falkenheim II. nicht gewinnen. Obwohl die Einstellung stimmte, reichte es an diesem Tag nicht zum Sieg, da der TSV Falkenheim II. auch noch ein Wörtchen am Spielausgang mitzureden hatte. Der Sprung auf Platz 5 gelang also an diesem Spieltag nicht. Am kommenden Wochenende läuft nun der geregelte Spielbetrieb im Kreis Nürnberg/Frankenhöhe wieder an.

Foto: Joe Wastrack    Endlich wieder (Pflicht-) Spielbetrieb auf den Plätzen in der Region. Die SG SW/Mühlhof war in Schnepfenreuth zu Gast.

Von Platz 9 auf 7 für die SG SW/Mühlhof

Am 10.3.19 stand für die SG Südwest/ Mühlhof das erste Nachholspiel auf dem Programm. Ohne Vorbereitungsspiel und mit einer sehr angespannten Personalsituation ging es zum TBD Johannis 88. Doch nicht nur der eigene Leistungsstand warf an diesem Tag ein Fragezeichen auf, auch Sturmtief Eberhard sorgte für Ungewissheit, ob das Spiel überhaupt würde stattfinden konnte. Vor Ort entschied der Schiedsrichter  das gespielt werden kann. Eine Entscheidung die nicht unbedingt nachzuvollziehen war und so folgte die große Windlotterie.

Foto: Joe Wastrack   Schuss auf das Tor der SG SW/Mühlhof - SG-Torhüterin Nina Schöneweiss hält den Ball sicher.

Poppenreuth rückt auf Platz 5 vor

Durch den Sieg im Nachholspiel rückt der SV Poppenreuth auf Platz 5 vor. Die SG SW/Mühlhof trat ersatzgeschwächt an und hatte am Ende nur 9 Spielerinnen zur Verfügung, da "ein Fuß" nicht mitspielte. Zu Offensiv ausgerichtet lief man in Poppenreuther Konter. Jetzt hat man am Sonntag den 25.11. gegen Großweismannsdorf noch einmal die Chance zu Punkten, was vor der Winterpause noch Platz 7 bringen könnte.

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION