KK02 N/Fh: Buch 2 schleicht sich an

Foto: Sabine Schmalz    Drei Johanniser Frauen, von TB1888, versuchen an den Ball zu kommen. Doch Jennifer Sladek (SGV1883 in weiss) verteidigt das Spielgerät geschickt.

SGV1883 punktet / TSV Buch 2 nun vorne dabei

Die SGV1883 kann gegen Wilhermsdorf (3:2)) und TB1888 (4:1) siegen, verliert aber dann gegen Falkenheim II. mit 2:0. Spitzenreiter Großweismannsdorf scheint wieder gut drauf zu sein. Das 7:1 gegen Falkenheim II. ist Beleg dafür. Mit vorne dabei ist nun der TSV Buch II. - ein 6:0 gegen TB1888 Johannis drückt die derzeitige Stärke aus. SG Sack spielt 1:1 gegen FV Kleeblatt 99. Poppenreuth gewinnt 3:5 gegen Eibach II. und SG SW/Mühlhof mit 1:3 gegen SG Laubendorf.

TSV Buch II. - TB1888 Johannis    6:0  (3:0)

Klarer Derbysieg geht an die Bucher Mädels  II./Fotos: Gustav Meier

Mit einem klaren 6:0 Sieg konnten sich die Bucher Mädels II im Knoblauchsland Derby durchsetzen.

Gegen die, zwar immer tapfer kämpfenden Gäste aus Schnepfenreuth ergaben sich immer wieder gute Tormöglichkeiten, die heute mal etwas konsequenter genutzt wurden als sonst.

Katrin Schneider hat abgezogen, die Torfrau der Gäste hat nur noch das Nachsehen.

Bereits in der 17. Minute gingen die Gastgeber durch ein Tor von Katrin Schneider in Führung. Nach einem Freistoß aus gut 25 Metern, durfte sich Laura Götz in der  23. Minute in die Torschützenliste eintragen.

Laura Meier TSV Buch Nr. 8 einen Schritt eher am Ball als ihre Gegenspielerin.

Die Gäste bemühten sich zwar immer wieder einmal Nadelstiche zu setzen, scheiterten aber stets an der aufmerksamen Abwehr der Bucher Mädels.

Die Mannschaft gratuliert Laura Götz ( dritte von links ) zu ihrem Freistoßtreffer.

Durch einen erneuten Freistoß gelang Laura Götz ihr zweiter Treffer, ihr Schuss ebenfalls aus gut 25 Metern fand den Weg ins Gästetor zum 3:0 Zwischenstand.

Kurz vor dem Seitenwechsel (43. Min.) machte Lorena Kolm, nach feiner Hereingabe von Katrin Schneider ihr Tor zum 4:0  Halbzeitstand.

Nach einer Ecke vollendete Alex Barthel Nr. 14 zum 6:0 Endstand.

Den Treffer zum 5:0  markierte Bianca Schwarz. Das 6:0, was zugleich den Endstand darstellte, erzielte dann noch Alex Barthel.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Fazit: Aufgrund des Spielverlaufs  geht das Ergebnis auch in dieser Höhe völlig in Ordnung. Jetzt gilt es noch einmal volle Konzentration um die Minimalchance auf den Aufstieg noch zu wahren.

24.04.

SGV Nürnberg-Fürth 1883  -  TBD1888 Johannis Nürnberg  4:1

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

27.04.

SGV Nürnberg-Fürth 1883 II. - TSV Wilhermsdorf 3:2

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Hier geht es zur Bilderstrecke von Sabine Schmalz vom Spiel!

30.04.

TSV Falkenheim II. - SGV Nürnberg-Fürth 1883 II. 2:0

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Hier geht es zur Bilderstrecke von Sabine Schmalz vom Spiel!

SG Südwest/Mühlhof - SV Großweismannsdorf 1:7 (1:2)

Miserable 2. Halbzeit beschert SG höchste Niederlage der Saison

Bei sommerlichen Temperaturen wurde die SG direkt zu Beginn kalt erwischt. Der SV nutze Unstimmigkeiten in der Abwehr und schoss bereits in der ersten Minute das 0:1. Die SG nahm das Spiel an, spielte mutig nach vorn, scheiterte jedoch spätestens an der Torhüterin der Gäste. I

m Gegenzug spielte Sanja Elsterer eimal mehr die halbe Abwehr aus und erhöhte auf 0:2. Nur wenig später versuchte sich diese nochmals - hier konnte Anja Schwarz jedoch zur Ecke klären. Nach 30 Minuten hatte man eigentlich etwas mehr vom Spiel, konnte aber die Chancen nicht nutzen. Bis zur 35. Minute als Sabrina Leo den Ball Jennifer Faltin in den Lauf passte, welche die herauslaufende Torhüterin umkurvte und den Anschlusstreffer erzielte. Die SG drückte nun auf den Ausgleich, musste im Gegenzug jedoch aufpassen nicht das 1:3 zu kassieren.

Fotos: Joe Wastrack

Trotz des Rückstandes ging man motiviert in die zweite Hälfte. Die Chancen waren da - man müsste sie eigentlich nur nutzen. Das machte Großweismannsdorf in der 46. Minute. Beim versuch den Ball aus dem eigenen 16er wegzuschlagen erwischte man eine Spielerin der Gäste - die ließ sich nicht zweimal bitten und erhöhte auf 1:3. Bittere Pille in der 56. Minute. Ein Schuss der Gäste landete im Gesicht der Mannschaftsführerin, der bis dato tadellos pfeifende Unparteiische zeigte auf den Punkt.

Die Torhüterin der Gäste legte sich dann Ball zurecht und schoß präzise rechts unten ein. 1:4. Der SV nun mit Oberwasser und es dauerte nur wenige Minuten, bis man den nächsten Treffer hinnehmen musste. Ein Rückstand stand der unter normalen Umständen eigentlich nicht mehr aufzuholen war. Trotz allem versuchte sich die SG immer wieder mit Angriffen, scheiterte jedoch und musste noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Fazit: Ein starker Gegner, mangelnde Kondition und Chancenverwertung waren hier der Grund für diese derbe Klatsche. Auch das man Sanja Elsterer, welche sechs Treffererzielte, nicht kontrollieren konnte war heute ausschlaggebend. Mund abputzen und nach vorne sehen, so muss die Devise der SG lauten. Bereits am Sonntag wartet die SG Laubendorf/ Burggrafenhof.

Link zur Bilder-Galerie auf FB vom Spiel!

SG Laubendorf - SG SW/Mühlhof  1:3  (0:1)

"...das war schön anzusehen"

Nur vier Tage nach der deutlichen Niederlage gegen Großweismannsdorf ging es, bei typischem Aprilwetter, zur SG Laubendorf / Burggrafenhof. Ein leichtes Spiel erwartete keiner, hatte das Heimteam in den letzten Spielen gezeigt das man mit ihnen rechnen musste und der Tabellenstand zu vernachlässigen ist.

Von der ersten Minute an übernahm das Gästeteam das Spiel und zeigte deutlich das man hier nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten wollte. Eine Chance folgte der vorherigen, aber erst in der 16. Minute fiel das hochverdiente 1:0.Nur gelegentlich konnte das Heimteam gefährlich werden, eine hervorragend aufgelegte Anja Schwarz hielt eisern die 0 fest. Die Gäste weiter im Vorwärtsgang, wollten den Vorsprung weiter ausbauen, vergaben jedoch eine Chance nach der anderen.

Ab der 30. Minute kahm die Heimmannschaft besser ins Spiel, schaffte es jedoch nicht den Ausgleich zu erzielen und konnte sich in der 38. Minute glücklich schätzen, dass ein klares Handspiel der Torhüterin außerhalb des 16ers nur eine gelbe Karte zur Folge hatte. So ging es in die Pause. Einerseits hätte man deutlicher führen können bzw. müssen, andererseits war es einer starken Torhüterin zu verdanken das man überhaupt noch in Führung lag.

Foto: Joe Wastrack

In der zweiten Halbzeit musste man dem Offensivfeuerwerk Tribut zollen. Das Heimteam nahm das Spiel an sich, drängte die Gäste in deren Hälfte, so das diese nur noch gelegentlich per Konter sich offensive in Szene setzen konnten. In der 54. Minute legte Antonella Polisciano den Ball Jennifer Faltin in den Lauf, welche noch einige Gegnerinnen aussteigen lies und auf 2:0 erhöhte. Dies verschaffte etwas mehr Sicherheit die man auch dringend benötigte.

Die Kondition hatte spürbar nachgelassen und nur mit Mühe konnte man den Gegner am Torerfolg hindern. Es dauerte bis zur 74. Minute als ein taktisches Faul der gegnerischen Verteidigung ungeahndet blieb und im darauf folgenden Konter Unsicherheiten ausgenutzt wurden und die SG Laubendorf/ Burggrafenhof den Anschlusstreffer erzielte. Letzte Kräfte wurden mobilisiert und nur eine Minute später gab man, durch Jennifer Faltin, die passende Antwort: 3:1. Diesen Vorsprung rettete man über die restliche Zeit und konnte so als Sieger den Platz verlassen.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Das Trainerduo überschlug sich nach dem Spiel mit Lobeshymnen: Das ist Fussball, so kennen wir unser Team, war richtig schön anzuschauen. Der Ball ist gelaufen, Doppelpass… Hammer, gibts nix zu meckern.

Nun gilt es die nächsten Tage zur Regeneration zu nutzen, den am Dienstagabend erwartet die SG die DJK Eibach 2 zum Nachholspiel. Auch hier hat man noch eine Rechnung offen, das Spiel vor wenigen Wochen verlor man knapp mit 2:1.

Bildergalerie vom Spiel auf FB!

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION