KK02 N/Fh: Wilhermsdorf nutzt Chance

Foto: Gustav Meier   Grossen Respekt vor SR Hartmut Speer. Der strenge, aber gerechte Nürnberger Alt-Schiedsrichter leitete die Partie in Falkenheim souverän.

TSV Wilhermsdorf zieht an Falkenheim II. vorbei

Die zweite Garnitur des TSV Falkenheim hat sein Heimspiel gegen starke Bucher Mädel`s II. mit 1:4 verloren. Dadurch zog der TSV Wilhermsdorf an die Tabellenspitze. Dem TSV gelang zu Hause ein 3:0 gegen Poppenreuth. Die SG SAck/Grossgrdl. konnte in Johannis 88 mit 5:1 überzeugen. Die SG Laubendorf/Burggrafenhof und die SG SGV 1883 verloren beide sehr hoch. Die SGV konnte gegen die aus der Kleeinfeldrunde kommenden Kleeblättler nicht mithalten und verloren überraschend mit 8:2. Schlimmer kam es nur noch für die SG Laubendorf/Burggrafenhof - Großweismannsdorf jubelte 12x gegen das schwach auftretende Team. 

TSV Falkenheim II. - TSV Buch II.    1:4   (1:0)

Bucher Mädels II. enttrohnten Tabellenführer TSV Falkenheim II. 

Nach der Niederlage aus der Vorwoche meldeten sich die Bucher Mädels II  eindrucksvoll mit einem Sieg gegen den derzeitigen Tabellenführer zurück.

Das Spiel hatte in der Anfangsphase für keine der beiden Mannschaften entscheidende Vorteile. Viel Kampf im Mittelfeld und wenig Torchancen prägten die ersten 20 Minuten.

Die stark aufspielende Marina Ell (Nr.7 TSV Buch) nahm es gleich mit drei Gegenspielerinnen auf.

Erst als in der 29 Minute der Führungstreffer zum 1:0 für die Gastgeber fiel, nahm das Spiel Fahrt auf. Bis zur Pause tat sich aber nicht mehr viel, so dass man mit der knappen Führung für den TSV Falkenheim die Seiten wechselte.

Nach dem Seitenwechsel stand plötzlich eine gefühlt neue Bucher Mannschaft auf dem Platz. Es wurde gekämpft und gerackert, der Ball lief immer besser durch die Reihen, sodass es nur noch eine Frage der Zeit war bis der Anschlusstreffer fiel.

Gäste Torhüterin Michaela Schlenz, ohne Fehler und mit starker Leistung.

In der 58 Minute war es dann soweit, Mila Lorenz glich mit ihrem Treffer aus. Ab diesem Zeitpunkt war der Bann gebrochen. Der Wille und die Kampbereitschaft der Bucher Mädels, das Spiel noch zu gewinnen, war förmlich zu spüren .

Keine drei Minuten später gingen die Gäste dann erneut durch ein Tor von Mila Lorenz mit 2:1 in Führung. Der Druck über die beiden Außenstürmerinnen Marina Ell und Krissi Bötz wurde immer stärker, in der Mitte lauerten die beiden Sturmspitzen Lorena Kolm und Mila Lorenz, die ihrerseits immer torgefährlich waren.

Mila Loren ( dritte von links ) hat zur2:1 Führung getroffen und wird beglückwünscht.

Das Tor zur 3:1 Führung erzielte Katrin Schneider gekonnt aus spitzen Winkel. Den Schlusspunkt setzte dann Marina Ell mit dem schönsten Tor des Tages, sie hämmerte den Ball aus 10 Meter ins linke obere Toreck zum hochverdienten 4:1 Auswärtssieg für die Bucher Mädels II.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Bucher-Fazit: Starke Leistung der gesamten Mannschaft, die Lust auf mehr macht.

FV Kleeblatt 99 - SGV Nürnberg-Fürth 1883 II.   8:2  (3:1)

Demütigung für die Gäste / Fotos von Sabine Schmalz

In der Worwoche noch engagiert, mit einer tollen Leistung gegen den SV Großweismannsdorf, konnte man die SGV 1883 bei Kleeblatt 99 nicht wieder erkennen.

Trotz einiger personeller Veränderungen, darf man zumindest eine gesunde Einstellung und eine kämpferische Leistung erwarten.

Fast alle Akteure der Gäste liessen all das vermissen und fügten sich ihrem Schicksal.

Jetzt gilt für die SGV 1883: Mund abputzen, Krone richten und am Samstag und 17 Uhr gegen den TSV Südwest zu alter Stärke zurückfinden.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION