KK02 N/Fh: Buch II. gewinnt Derby

Foto: Gustav Meier    Der Derby-Sieg wird natürlich in der Runde des TSV Buch II. (gelbe Trikot) gebührend gefeiert.

TSV Falkenheim II. siegte bereits 2x / TSV Buch II. mit Derbysieg in Sack

Der TSV Falkenheim II. ist das einzige Team in der Liga mit 2 Siegen aus 2 Spielen. Daher steht das Team nach dem 3:0 Sieg gegen Laubendorf ganz vorne. Vorne dabei dürfte am Ende auch der TSV Buch II. sein. An diesem Spieltag gelang ein 2:0 Sieg gegen die SG Sack/Großgründlach. Ein Wörtchen mitreden möchte auch der SV Großweismannsdorf. Dies spiegelt das klare 6:0 gegen Eibach II. wieder. Poppenreuth gewinnt bei Kleeblatt 99 mit 3:2 und SG SW/Mühlhof spielt 3:3 in Wilhermsdorf.

SG TSV Sack/SF Grossgründlach - TSV Buch II.    0:2

Derby Sieg geht mit 0:2 an die Bucher Mädel II. / alle Fotos von Gustav Meier

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung zum Spiel aus der Vorwoche finden die Bucher Mädels II. so langsam wieder ihre alte Form aus der letzten Saison.

In der kampfbetonten Partie gingen die Gäste aus Buch durch ein etwas kurioses Tor von Katrin Schneider in der 32. Minute mit 1:0 in Führung.

Der Treffer zum 0:1 ist gefallen, etwas kurios, aber Tor ist Tor

Die Gastgeber zeigten ihrerseits Reaktion und versuchten mit aller Macht den Anschlusstreffer zu erzielen, doch die Bucher Abwehr um Steffi Schneider hielt den Vorsprung bis in die Pause.

Der TSV Sack mit sechs Angreiferinnen vor dem Tor der Bucher Mädels, jedoch ohne Erfolg.

Nach dem Seitenwechsel legten die Bucher Mädels II. eine Schippe drauf und erhöhten den Druck auf das Tor des TSV Sack. Zahlreiche gute Tormöglichkeiten konnten leider nicht genutzt werden.

Lorena Kolm (gelbes Trikot vorne mit Zopf) hat zum 2:0 eingenetzt.

Erst als sich Lorena Kolm in der 61. Minute aus einem Gewühl heraus den Ball schnappte und gekonnt zum 0:2 aus Gästesicht einschoss, war das Spiel gelaufen.

Das Anrennen der Gastgeber in der Schlussphase des Spiels überstanden die Bucher Mädels schadlos, so dass es am Ende beim verdienten 0:2 Derby Sieg für den TSV Buch blieb.

SG SW/Mühlhof - TSV Wilhermsdorf    3:3   (0:2)

- Unentschieden im Krimi gegen Wilhermsdorf

- SG noch mit Abstimmungsschwierigkeiten, aber Comebackqualität

Wie im Spiel gegen Buch spielte man zu neunt und startete offensiv ins Spiel. Nach rund 5 Minuten befreite sich Wilhermsdorf und es entwickelte sich ein mittelfeldlastiges Spiel mit wenigen Strafraumszenen. Etwas überraschend geriet man nach einer Ecke in Rückstand und musste hart arbeiten, um nicht einen weiteren Treffer zu kassieren. Allen Bemühungen zum Trotz konnte in der 33 Minute Ramona Krüger eine Chance zum 0:2 nutzen.

Unbeirrt kämpfte die SG weiter und nur durch ein Faul konnte Jennifer Faltin daran gehindert werden alleine aufs Tor zuzulaufen. Der folgende Freistoß blieb ungenutzt und so ging es mit einem Rückstand von 0:2 in die Pause.

Die zweite Hälfte begann so wie die erste aufgehört hatte. Die SG kämpfte eisern weiter, geriet aber immer mehr unter Druck und Dank manche Glanzleistung von Torhüterin Nina Schöneweis, aber auch dem nötigen Quäntchen Glück verhinderte man das 0:3.

Foto: Joe Wastrack

Kurz vorm Knock Out, Angriffe in die gegnerische Hälfte verpufften meist noch vor dem 16er, ging Tanja Kittler an der Strafraumgrenze nach einem Kontakt zu Boden - Freistoß in idealer Position. Helgo Karl, Trainer vom TSV gefiel dies nicht - er ahnte wohl was folgte. Jennifer Faltin schnappte sich den Ball und zirkelte ihn präzise in den Winkel - nur noch 1:2!

Folglich gestalte sich die Partie wieder ausgeglichener und nach einer präzisen Flanke, an den 5 Meter-Raum durch Katharina Montada, war es erneut Jennifer Faltin die zum langersehnten Ausgleich einschoß.

Drei Minuten später dann was 15 Minuten vorher wohl kaum einer für möglich gehalten hätte. Sabrina Leo mit einem Schuss von der Strafraumlinie, der durch einen Stoppfehler der Torhüterin, seinen Weg ins Tor fand. Die Freude war rießig, aber sie sollte von kurzer Dauer sein. Abgesehen davon das der Unparteiische den Treffer als Eigentor wertete, gelang dem TSV durch einen Gewaltschuss, aus mittlerer Distanz, der Ausgleich. Die SG hatte zwar noch mal die Führung auf dem Fuss, vergab jedoch die Chance und so endete die Partie mit einem Unentschieden.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Fazit: Die SG beweist eine rießen Moral und hätte fast sogar den Sieg geholt. So bleibt ein Unentschieden was sich bei dem Spielverlauf fast wie ein Sieg anfühlt. 

   

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION