Notice: Undefined variable: text in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 919

Notice: Undefined offset: 5 in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 934

Notice: Undefined variable: text in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 934

Notice: Undefined variable: pic in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 942

KK N/J: 4 Hoffnungsträger um den Aufstieg

 

 

 

 

 

4 Aufstiegskanditaten in der KK Neumarkt/Jura

Es herrscht Gedränge um den Aufstieg aus der Kreisklasse Neumarkt/Jura. Der FV Röthenbach (49 Punkte aus 20 Spielen) dürfte als Tabellenführer die besten Karten haben. Zuletzt gelang ein 5:1 Sieg gegen Büchenbach. Auf Platz 2 liegt dei SpVgg Kattenhochstatt (47/21). Dritter der TSV Katzwang in Spielgemeinschaft mit Wolkersdorf (46/20). Platz 4 belegt der TSV Eysölden mit 45 Punkten aus 22 Spielen. Wie geht das Saisonfinale aus?

Der TSV Katzwang berichtet von seinen Spielen (von Alex Sauer)

SV Höhenberg – SG Katzwang/Wolkersdorf 0:14 (0:7)

Am Wochenende stand das Auswärtsspiel beim Tabellenletzten, dem SV Höhenberg an. Nach dem 17:0-Erfolg vom Hinspiel, gab es keine großen Zweifel, wer den Platz als Sieger verlassen wird. Dies bestätigte die SG gleich und ging nach Anstoß des Gegners, bereits nach 40 Sekunden durch Colette Hilton in Führung. 10 Minuten dauerte es, ehe Sarah Bößl auf 0:2 (11.) erhöhen konnte. Nach dem Doppelpack von  Mona Arnold (14. und 27.) schien der Bann gebrochen, doch die Mädls machten sich das Leben selber schwer und standen sich oftmals im Weg. So stand es zur Halbzeit lediglich 0:7 (Bößl (31.), Wolff (40.) und Rogers (45.).

In der zweiten Halbzeit ein verbessertes Gesicht der SG, man machte das Spiel breit und lies den Gegner laufen, die Chancenverwertung und die gegnerische Torhüterin waren nun jedoch das Manko der SG. Mit einer direkt verwandelten Ecke startete Dani Wolff (49.), die in der zweiten Hälfte mit 3 Toren und 3 Vorlagen eine tragende Rolle spielte, in den Durchgang. Wie zum Anfang der Partie dauerte es wiederum 10 Minuten, bis Abey Rogers, alleine vor der Torhüterin, das 0:9 erzielte. Der schönste Spielzug des Tages machte es zweistellig. Nach Pass auf den Flügel setzte sich Mona Arnold auf der rechten Seite durch und flankte flach auf Dani Wolff, die mit dem Außenrisst auf Sarah Bößl ablegte, welche die Kugel, mit einem satten Schuss aus 16 Metern, versenkte (64.). Die Schlussviertelstunde läutete Daniela Wolff mit ihrer zweiten, direkt verwandelten Ecke (75.) ein. Den Endstand Markierten Arnold (80.), Wolff (89.), mit ihrem Treffer Nummer 4 an diesem Tag und Rogers (90.)

Zum Schluss noch ein besonderes Lob und großen Respekt an die Gastgeberinnen, die über die kompletten 90 Minuten, sowie bereits die ganze Saison, nie aufgaben und immer mit 100% Einsatz spielten und ein besonderer Dank an Andre Weißmann, der sich bereit erklärte das Spiel zu leiten, da kein Schiedsrichter eingeteilt war.

Es spielten: Lichtblau – Smetan – Meyerhofer – Kraus – Zinner (26. Welsch) – Bößl – Reichenberger (26. Rogers) – Wolf – Wolff – Hilton - Arnold


SG Katzwang/Wolkersdorf – DSC Weißenburg II.        X:0

Das zweite Spiel binnen 3 Tagen wurden vom DSC Weißenburg II aufgrund Spielermangels abgesagt und die 3 Punkte kampflos übergeben.
Am kommenden Wochenende ist die SG spielfrei, am Dienstag, den 8.5. steht das Nachholspiel bei der DJK Veitsaurach an. Anpfiff 19:00 Uhr

(SG) Katzwang/Wolkersdorf – TV 21 Büchenbach  3:0 (1:0)

Beflügelt vom letzten Spiel am Wochenende gegen den TSV Eysölden, wollte man am Mittwochabend auch den TV Büchenbach, ohne Punkte nach Hause schicken.

Das Spiel verlief zu Beginn noch leicht vorsichtig, beide Teams tasteten sich langsam ab. Die SG jedoch demonstrierte schon nach kurzer Zeit, wer hier die drei Punkte wollte und bestimmte überwiegend das Spielgeschehen. Nach einigen Chancen, fiel das 1:0 für die Gastgeberinnen. Nach einer geklärten Ecke der Gäste, schaltete die SG schnell über Denise Wolf, die sich schön auf der Außenbahn durch setzte, um und ging durch einen sehenswerten Distanzschuss, durch Pauline Reichenberger in Führung. In der 35. Minute unterbrach Schiedsrichter Bologna die Partie auf Grund eines aufkommenden Gewitters, für 10 Minuten. Um einen Spielabbruch wegen Dunkelheit vorzubeugen entschieden sich die Trainer und der Schiedsrichter gemeinsam die Halbzeitpause etwas vorzuziehen und die zweite Halbzeit länger als gewöhnlich zu spielen.

Die SG begann auch hier druckvoll und erspielte sich eine um die andere Möglichkeit, scheiterte aber zu oft an der sehr starken und auffälligen Büchenbacher Torhüterin. Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld von Daniela Wolff rutschte der Ball, dann doch einmal, zwischen Torhüter und Verteidiger hindurch und Sarah Bößl musste nur noch zum 2:0 einschieben (70. Minute). Der Bann  war gebrochen und man wollte nun doch noch etwas höher gewinnen und den entscheidenden Schlusspunkt setzen. Dies gelang in der 85. Minute in Form von Colette Hilton, die einen beachtenswerten Schuss auf 16er Höhe auspackte, der direkt ins Lattenkreuz versenkt wurde.

TSV Eysölden - SG Katzwang/Wolkersdorf           0:3 (0:1)

Zum Spitzenspiel trafen die SG Damen am Samstag bei Top Temperaturen auf den TSV Eysölden. Nachdem man sich im Hinspiel überrumpeln lies, wollte die SG dieses Mal sehr kompakt stehen. Dies gelang den Damen und sie konnten sofort Druck auf den Gegner aufbauen, der auch im gesamten Spiel nur zu einer Nennenswerten Chance, kurz vor der Halbzeit, kam. Nach einem Eckball von Daniela Wolff konnte Sarah Bößl in der 14. Minute den viel umjubelten Führungstreffer erzielen. In der nachfolgenden Spielzeit Kam es, bis zu der oben genannten Chance der Gastgeber, keine Wirklichen Torraumszenen. Das Spiel war sehr laufintensiv und fand überwiegend im Mittelfeld statt. Mit schnellen Bällen in die Spitze versuchte man so die Eysöldener Abwehr zu überspielen.

Kurz nach der Halbzeit erhöhte Mona Arnold auf 2:0. Im Strafraum setzte sie konsequent nach und traf mit einem Platzierten Schuss. Um den Schlusspunkt zusetzen erzielte Denise Wolf 15 Minuten später das 3:0 per Direktabnahme freistehend vor dem Tor. Das Spiel wurde nun nochmal etwas ruppiger, ging aber am Ende ungefährdet und verdient an die SG Damen.

Es spielten: Lichtblau - Reichenberger - Kraus - Meyerhofer - Welsch (20. Rogers) - Bößl - Hilton - Achenbach (35. Calugaresco) - Wolff - Wolf - Arnold

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION