KK: SG SW/Mühlhof gewinnt "Revierderby"

Foto: Joe Wastrack    Einschwören auf das Derby gegen Eibach II. - die Frauen der Spielgemeinschaft TSV Südwest/TSV Mühlhof.

KK02 N/Fh: SVP springt auf Platz 2; SG SW/Mühlhof siegt; N/J: Kantersieg für Katzwang

Nürnberg/Frankenhöhe: In der Kreisklasse 02 kann der SV Poppenreuth mit einem 2-0 Sieg in Schnepfenreuth auf Platz 1 aufschliessen. Buch II. schlägt Wilhermsdorf mit 3:1. Die SG SW/Mühlhof klärt "die Kräfte Im Revier" mit Eibach II. (4:2). Die SG Nürnberg 83 II. spielt 3:3 gegen Laubendorf. Neumarkt/Jura: Zwei Siege in Serie für die SG Katzwang.

Nürnberg-Frankenhöhe

DJK Eibach II. - SG SW/Mühlhof   2:4  (2:1)

Spiel gedreht

Bei strahlendem Sonnenschein und besten Fußballwetter gastierte die SG Südwest/ Mühlhof zum Derby bei der zweiten Mannschaft der DJK Eibach.

Von Anfang an, entwickelte sich ein kampfbetontes Derby, dass jedoch jederzeit fair blieb. Vor allem im Mittelfeld wurden um jeden Meter Rasen gefightet.

In den ersten 20 Minuten gelang es der Heimmannschaft so, die SG Mädels von der Offensive fernzuhalten und in Ihrer eigenen Hälfte zu beschäftigen.

Zudem kam man auf Seiten von Südwest/Mühlhof nicht gut in die Zweikämpfe und stand zum Teil viel zu weit weg vom Gegenspieler.

Folgerichtig ging die DJK mit 1:0 in Führung, die jedoch kurze Zeit später, durch einen gut platzierten Schuss von Jennifer Faltin, zum 1:1 egalisiert werden konnte.

Nach einem weiteren verlorenen Zweikampf im Mittelfeld konnte die Heimmannschaft jedoch noch vor der Pause die 2:1 Führung erzielen.

Foto: Joe Wastrack

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde die SG Südwest/ Mühlhof in Ihren Aktionen zielstrebiger und konnte auch endlich die wichtigen Zweikämpfe für sich entscheiden.

Aber auch die Heimmannschaft hielt dagegen und so wurde es ein langes Warten für die SG, ehe erneut Jennifer Faltin per Distanzschuss, in der 80. Minute für den 2:2 Ausgleich sorgte.

Nun wollte man jedoch mehr und so war es Jennifer Faltin, die mit Ihren Toren drei und vier an diesem Tag, die umjubelten Treffer zum 2:4 Auswärtssieg erzielte.

Mit einer tollen Moral und einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte das Spiel gedreht werden und der Derbysieg für die SG Südwest/ Mühlhof war eingefahren. 

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

TSV Buch II. - TSV Wilhermsdorf   3:1  (2:0)

Bucher Mädels II schlagen Kreispokal Endspielteilnehmer TSV Wilhermsdorf mit 3:1

Mit einer Kämpferisch guten Leistung holten sich die Mädels des TSV Buch II drei wichtige Punkte um vorne mit dabei zu bleiben. Das Spiel war noch keine 4 Minuten alt da klingelte es schon das erste Mal im Kasten des Gegners.

Alle Fotos: Gustav Meier    Mila Lorenz (TSV Buch) im Gleichschritt   

Felicia Postler versuchte es mit einem Distanzschuss, der etwas glücklich, begünstigt durch einen Torwartfehler das Ziel zum 1:0 fand. Nach dem der erste Schock für die Gäste überwunden war  lösten sie sich langsam aus der Defensive und kamen ihrerseits zu einigen guten Vorstößen vor das Tor der Bucher Mädels II.

 Laura Ell (gelbes Trikot) vom TSV Buch im Zweikampf mit ihrer Gegenspielerin

Die vielbeinige Abwehr der Gastgeber hielt dem Druck des TSV Wilhermsdorf stand und mit vereinten Kräften überstanden sie die Druckphase souverän. Als in der 25 Minute Lea Bonni einen sehenswerten Freistoß aus halblinker Position in das Netz der Gäste setzte stand es plötzlich 2:0 für den TSV Buch.

Blick zurück, Mila Lorenz hat ihr Tor gemacht, Felicia Postler und Lorena Kolm auf den Weg ins eigene Spielfeld

Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.

Das 3:0 resultierte aus einem Schuss von Mila Lorenz auf das Tor der Wilhermsdorferinnen der durch eine Abwehrspielerin ins eigene Tor abgelenkt wurde. Kurz vor dem Schlusspfiff gelang den Gästen noch der Ehrentreffer durch Luisa Lampe zum alles in allem hochverdienten 3:1  Heimsieg für die Bucher Mädels II.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Lynn Watzka TSV Buch gelbes Trikot auch 3 Gegnerinnen konnten sie nicht stoppen.

SG Nürnberg-Fürth 1883 - SF Laubendorf   3:3  (1:2)

Last Minute Punkt für die Sportfreunde

Die Sportfreunde konnten durch zwei Tore von Stefanie Roksandic zur Halbzeit mit 2:1 im SG- Sportpark führen. Zwischenzeitlich konnte Cinzia Fritsch den Ausgleich markieren (18.), bevor die Spielführerin der Gäste einen Elfmeter kurz vor dem Pausentee verwandelte. In der kampfbetonten Kreisklassenpartie gestaltete sich die 1. Halbzeit ausgeglichen.

In der zweiten Halbzeit übernahm der Gastgeber die Initiative und erspielte sich auch gute Chancen. Die offensiv ausgerichtete Verteidigerin Vanessa Birkmann konnte in der 63. Spielminute den Ausgleich erzielen. Der SG-Druck erhöhte sich. Nach einem Foulspiel zeigte der gute Schiedsrichter Johannes Schoppel auf den Punkt. Doch Regina Schuller vergab diese Möglichkeit.

Der selben Spielerin blieb es aber vorbehalten den 3:2 Führungstreffer zu markieren, als sie die Laubendorfer Torhüterin umspielte und mit dem Ball ins Netz lief. Es schaute alles nach einem Heimsieg aus. Mit einem späten Freistosstreffer sicherte sich der Gast doch noch einen Punkt.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern

Neumarkt/Jura

SG Katzwang/Wolkersdorf – SpVgg Kattenhochstatt 4:1 (2:0)

Nachdem die SG sich am vergangenen Wochenende gegen die DJK Gnotzheim mehr erhofft hatte und man dennoch, nach desolatem Auftritt, als Verlierer vom Platz ging, wollte man die Fehler des letzten Spieltags gegen den, bis dato noch ungeschlagenen und frisch gekürten Kreispokalsieger, Tabellenführer SpVgg Kattenhochstatt vermeiden.  Da dieser vor allem durch seine sehr starke und schnelle Offensive glänzt, stellte Coach Alex auf ein 4-2-3-1 System um und gab damit der Mannschaft etwas mehr Sicherheit in der Defensive.
Das Spiel ging dennoch sehr offensiv los und man konnte sich bereits zu Beginn einige Chancen erarbeiten, scheiterte jedoch des Öfteren an der herausragenden Torhüterin der Gäste. In der 25. Minute konnte dann ein Abwehrfehler der Gäste genutzt werden und Abigale Rogers das 1:0 einköpfen. Die SG hörte nicht auf weiter Druck zu machen und so gelang es in der 33. Minute auf 2:0 zu erhöhen.

Im weiteren Spielverlauf hatte die überragend stehende Abwehr beide Top-Stürmer der Gäste weitestgehend im Griff und nahmen diese fast komplett aus dem Spiel, war dies einmal nicht der Fall war die angeschlagene Sandra Lichtblau zur Stelle. Kurz nach Wiederanpfiff wollte die SG hochmotiviert den Sack zu machen. Die eingewechselte Mona Arnold stand nach einem halb hohen Ball von Colette Hilton genau richtig, umkurvte die gegnerische Torhüterin und schob ein zum 3:0. Nach diesem Treffer nahmen die Gäste das Zepter in die Hand und drückten auf den Anschlusstreffer, welcher In der 82. Minute gelang. Die SG konnte das allerdings nicht aus der Ruhe bringen und stellte quasi im Gegenzug und abermals in Form von Mona Arnold das Endergebnis zum 4:1 her.

Mit dem verdienten Sieg im Rücken will die SG nun auch am kommenden Wochenende im Heimspiel gegen den FC Frickenfelden (15.10.2017, 10:30, Sportgelände TSV Wolkersdorf) einen Dreier einfahren und somit den Anschluss an die obere Tabellenhälfte knüpfen.

SG Katzwang: Lichtblau – Welsch (80. Wolff) – Meyerhofer – Kraus – Zinner – Hilton – Reichenberger – Achenbach – Bößl (76. Smetan) – Wolf – Rogers (46. Arnold)

SG Katzwang/Wolkersdorf – FC Frickenfelden 9:0 (6:0)

Nachdem man in der letzten Woche, nach einer starken geschlossenen Mannschaftsleistung, den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer Kattenhochstatt mit 4:1 besiegen konnte, wollten die Damen diese Leistung gegen die Mädels aus Frickenfelden bestätigen. Mit einem fast kompletten Kader empfang man diese bei wunderschönen Herbstwetter am Wolkersdorfer Sportplatz. Von Beginn weg hatte die SG deutlich mehr vom Spiel und ließen den Gegner kaum an den Ball. So ging man bereits nach drei Minuten durch ein Kopfballtor von Mona Arnold in Führung. Nach einer schönen Ecke von Colette Hilton, welche heute noch eine größere Rolle spielen sollte, erzielte Mona ihren 3 Saisontreffer.

Nur eine Minute später erhöhte Colette mit einem Schuss ins untere linke Eck mit etwas Glück auf 2:0. Anschließend hatte man das Spiel zwar weiterhin im Griff, allerdings wurden einige Angriffe ungenügend zu Ende gespielt oder durch fehlende Kommunikation zu Nichte gemacht. So dauerte es knappe 20 Minuten ehe Nina Achenbach mit einem Distanzschuss aus spitzem Winkel die 3:0 Führung perfekt machte. Nach einer weiteren Ecke, dieses Mal durch Daniela Wolff, schoss Colette nach einer halben Stunde ihr zweites Tor am heutigen Tage. Nur 10 Minuten später ähnliches Spiel. Colette mit der Ecke und Nadine Kraus, mit einem gefühlvollen Kopfball ins lange Eck, mit ihrem ersten Saisontor. Kurz vor der Pause machte Mona ihren Doppelpack perfekten und zeigte, dass auch ihr linker Fuß zu gebrauchen ist.

Mit diesem 6:0 Zwischenstand ging es dann auch in die Kabine. In den zweiten 45 Minuten kamen die Gäste etwas besser in die Partie ohne jedoch wirklich Gefährlich zu werden. Dennoch tat sich die Heimmannschaft nun deutlich schwerer, was auch an der Einstellung einiger Mädels lag. Trotz allem konnte man nach einer rund 20-minütigen Schaffenspause durch einen schönen Heber von Nina erhöhen. Wenige Minuten später dann wieder die Kombination Ecke Colette und Kopfalltor Nadine zum 8:0. Kurz vor Spielschluss machte Daniela mit einem satten Schuss aus 16 Metern den Endstand zum 9:0 perfekt.

Ein sehr gutes Ergebnis aber bei weitem kein so gutes Spiel wie die Woche zuvor. Dennoch merkt man, was möglich ist, wenn der Kader komplett ist und alle zusammenarbeiten. Nächstes Wochenende haben die Damen Spielfrei und es geht erst in zwei Wochen mit einem weiteren Heimspiel gegen Höhenberg weiter.

SG Katzwang: Lichtblau – Welsch (46. Süßmuth) – Meyerhofer – Zinner – Kraus – Reichenberger – Achenbach – Wolff – Wolf (40. Smetan) – Arnold - Hilton

 

 

 

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION