Notice: Undefined variable: text in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 919

Notice: Undefined offset: 5 in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 934

Notice: Undefined variable: text in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 934

Notice: Undefined variable: pic in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 942

KK02 N/Fh: 5, 4, 3, 2 - alle jagen SVG

Foto: Kerstin Reuther   "Tanz mit dem Ball" - so könnte man das Bild beschreiben.

SV Großweismannsdorf hält Buch II. auf Distanz

Der Klassenprimus SV Großweismannsdorf kann mit einem 3:1 Sieg den TSV Buch II. im Verfolgerfeld auf Distanz halten. Wieder kein Sieg für den Post SV Nürnberg II. - das Spiel gegen TB 1888 Johannis Nürnberg endete torlos. Nach dem 3:3 in Nürnberg, zeigten sich die Frauen der SF Laubendorf gestärkt und konnten die DJK Eibach II. mit 2:0 besiegen.

 

SV Großweismannsdorf - TSV Buch II.  3:1  (0:0)

Gut gekämpft und doch verloren

Beim derzeitigen Tabellenführer Großweismannsdorf war auch trotz einer guten kämpferischen Leistung der jungen Bucher Mädels II. nichts zu holen.

Bis zur 60 Minute waren sich beide  Mannschaften ebenbürtig, wobei die Gastgeber sich immer wieder leichte Feldvorteile erspielen konnte. Nach einem offenen Schlagabtausch in der ersten Halbzeit mit wenigen Tormöglichkeiten ging es dann torlos in die Pause.

Kathi Bötz und Feli Postler ( TSV Buch II weiße Trikot ) finden keine Lücke bei der vielbeinigen Abwehr.

In der 60 Minute fiel dann im Anschluss an einem Eckball der viel umjubelte Führungstreffer der Gastgeber. Keine 5 Minuten später ging der SV Großweismannsdorf mit 2:0 in Führung, vorrausgegangen war ein unglücklicher Klärungsversuch der Bucher Abwehr.

 Auch für Lisa Mahlein ( Nr. 6 vom TSV Buch ) gab es kein durchkommen.

Als in der 70 Minute Laura Meier von den Bucher Mädels nach einer Flanke von Lisa Mahlein auf 1:2 verkürzte, keimte nochmal Hoffnung bei den Gästen aus Buch auf, wenigsten einen Punkt mitzunehmen.

 Laura Meier (Nr. 12 vom TSV Buch) trifft zum 1:2 Anschlusstreffer

In der 75 Minute war dann das Bucher Schicksal besiegelt. Nach einem Foul an einer Stürmerin der Gastgeber im Strafraum gab es Elfmeter für die Heimelf. Den fälligen Strafstoß verwandelte die Spielertrainerin Susanne  Goth dann etwas glücklich zum 3:1  Endstand.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Fazit aus Bucher Sicht: Für die jungen Bucher Mädels II eine achtbare Kämpferische Leistung,  auf der sich aufbauen lässt.

Post SV Nürnberg II. - TB Johannis 1888   0:0  (0:0)

Wieder kein Sieg für Post SV II. / Foto und Bericht: Kerstin Reuther

Am Sonntag Mittag traf der Post SV II auf den TB Johannis 88. Das Spiel brauchte eine ganze Weile, bis es in Fahrt kam. Erst in der 20. Minute konnte das Heimteam eine erste Chance nach einem Alleingang über die linke Seite kreieren, der Ball ging allerdings über das Tor.

Im weiteren Verlauf des Spiels kam auch der Gast mehr in Richtung Tor des Post SV, zielte aber zweimal direkt auf die Torfrau, die mit den Schüssen jeweils keine Mühe hatte. Die größte Chance des ersten Durchgangs hatten wieder die Gastgeberinnen in der 33. Minute, der Schuss innerhalb des Strafraums wurde aber zur Ecke abgeblockt. Viel mehr passierte in einer ereignisarmen ersten Hälfte nicht und so ging es folgerichtig mit einem 0:0 in die Paue.

Mit großer Hoffnung auf mehr Action auf dem Feld starteten die Teams in die zweite Hälfte. Direkt nach 4 Minuten hatten die Gäste eine Großchance, die aber von der Torfrau vereitelt wurde. Nun folgten in regelmäßigen Abständen gefährliche Szenen in den Strafräumen, ohne dass das Spiel wirklich spektakulär wurde. Der Post SV erarbeitete sich allerdings ein leichtes Übergewicht und hätte den Sieg in der 70. Minute klar machen können, wenn nicht müssen. Eine Doppelchance wurde zuerst durch die Latte, danach durch eine Glanzparade der Gäste-Torfrau vereitelt.

Auch der TB Johannis bekam noch seine Großchance zum Sieg in Form eines indirekten Freistoßes nach einem Rückpass zur Torhüterin, den diese aufnahm. Die Mauer konnte hier allerdings den Schuss blocken. Die Gäste mussten die letzten Minuten nach einer Verletzung zu allem Überfluss in Unterzahl bestreiten, da keine Auswechselspielerin verfügbar war. Als in der 90. Minute auch noch die letzte Chance durch das Heimteam vergeben wurde, stand das 0:0 fest, das alles in allem dem Spielverlauf gerecht wurde.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION