Stadelner Mädels profitieren von Frauen-WM

Jugend-EckeU15 Juniorinnen FSV Stadeln

Stadelner Mädels hoffen auf weiteren Zulauf

Die U15-Juniorinnen, das Aushängeschild des FSV Stadeln wurden anlässlich der DFB Schul- und Vereinskampagne "Team 2011" in Verbindung mit der Frauen-WM 2011, mit einem neuen Trikotsatzes bestückt. Die Trikots mit der Aufschrift „Team 2011“ wurden vom Beauftragten für den Juniorinnen-Fußball des Bayerischen Fußballverbandes, Matthias Richter, persönlich übergeben. Im Zuge der Frauen-WM in Deutschland erhoffen sich die Stadelner auch weiteren Zulauf, gerade bei den jüngeren Jahrgängen.

Die Mannschaft von Franz Oertel, Mädchentrainer der 1. Stunde, hat die Vorrunde als Tabellenführer abgeschlossen und will in der Rückrunde diese Position natürlich nicht mehr abgeben. Auch in der Halle sorgten sie für Furore. Neben einigen Einladungsturnieren konnten die beiden Spieltage der Hallenkreismeisterschaft gewonnen werden. Qualifiziert für die Endrunde in Herrieden, kam die Mannschaft dort ins Finale, welches sie aber gegen den SV Weinberg verlor. Beide Finalteilnehmer waren jedoch zur Teilnahme am Bezirksfinale in Gräfenberg berechtigt. Auch gegen die „Crème de la Crème“ der U15-Juniorinnen auf Bezirksebene erreichten die FSV-Mädels das Halbfinale und belegten letztendlich einen ausgezeichneten 4. Platz.

U15 Juniorinnen FSV Stadeln

Stolz präsentierten sich die Stadelner U15-Mädels nach der Übergabe der neuen Trikots durch BFV-Spielleiter Matthias Richter (links).
Foto: FSV

Besonders erstaunlich sind die Leistungen, weil es sich fast ausschließlich um Spielerinnen des Jahrgangs 1997 handelt, die auch im nächsten Jahr noch U15 spielen dürfen. "Unser erklärtes Ziel, eine Großfeldmannschaft der Jahrgänge 1997 und 1998 auf die Beine zu stellen, werden wir allerdings nur erreichen, wenn wir – wie auch bei den jüngeren Jahrgängen – weiteren Zulauf erhalten. Deswegen suchen wir, gerade in dieser Altersgruppe, dringend neue Spielerinnen und auch einen Trainer oder noch besser eine Trainerin zur Unterstützung", erklärt Norbert Röder, zuständig für den Mädchenfußball beim FSV Stadeln.

Im BFV-Spielbetrieb haben die Stadelner auch eine im Durchschnitt ebenfalls sehr junge U13, die von Trainerin Sabine Spanl betreut wird. Die Spielerinnern erzielten auf dem Feld durchwachsene Ergebnisse und belegen derzeit einen Mittelfeldplatz, in der Halle wurde aber auch das eine oder andere Einladungsturnier gewonnen. Zwischenzeitlich konnte Stadeln für die Hallenrunde sogar eine U11 melden - mit Erfolg. Die Mädels von Trainer Stefan Hönig haben auf Anhieb die erstmals ausgetragene Fürther Stadtmeisterschaft für Fußball-Juniorinnen in ihrer Altersstufe gewonnen. Im Frühjahr wird die Mannschaft weitere Freundschaftsspiele austragen, damit die Spielerinnen genug Erfahrungen für die Verbandsrunde zur neuen Saison sammeln können.

Mädchenjugendleitung: Norbert Röder, Tel. 7670312 o. 0171/1024960

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION