HBZM U17-Juniorinnen: Reuther Mädel`s auf Platz 2.

Foto: SpVgg. Reuth    Das Foto vom Kreismeistertitel noch weniger euphorisch, als beim 2. Platz im Bezirksfinale in Pegnitz.

Reuther Mädels holen den 2. Platz bei der Hallenbezirksmeisterschaft in Pegnitz

Dass die Reuther Mädels Fussball spielen können zeigen sie bereits im vergangenen Jahr recht eindrucksvoll – ungeschlagen  ging es im November 2016 in die wohlverdiente Winterpause. Derzeit sind  die Hallenkreismeisterschaften in Futsal  im vollen Gange. Bereits am Sonntag den 22.01.2017 sicherte man sich als Turniersieger den Titel Hallenkreismeister Erlangen/Pegnitzgrund 2017.

U17-Juniorinnen vertreten erfolgreich den Kreis Erlangen/Pegnitzgrund bei Bezirksmeisterschaft

Am Samstag den 28.01.2017 trafen sich die 8 besten weiblichen U17-Teams aus Mittelfranken in Pegnitz um den Bezirksmeister auszuspielen. Neben dem SV Segringen aus der BOL waren die Bezirksligateams SV Stauf, TSV Mörsdorf, Post SV Nürnberg, DJK Laibstadt und Ausrichter FC Pegnitz vertreten. Die beiden einzigen Kleinfeldteams aus Reuth/Forchheim und Großdechsendorf (Vertreter aus dem Kreis Erlangen/Pegnitzgrund und zugleich Ligarivalen) gingen als Aussenseiter an den Start. Davon ließen sich die Reuther aber nicht beeindrucken, spielten auf Augenhöhe mit und überzeugten mit einer eindrucksvollen Leistung.

Der Start ins Turnier erfolgte jedoch erst mal holprig. Das erste Gruppenspiel gegen den SV Stauf vergab man leichtfertig als man durch Unaufmerksamkeit das erste und auch entscheidende Gegentor kassierte und 1-0 verlor. Wachgerüttelt konnte im zweiten Spiel gegen den Bezirksligaersten Post SV Nürnberg von der ersten Sekunde die volle Leistung abgerufen und durch zwei Tore die ersten 3 Punkte gesammelt werden. Das gab Selbstbewußtsein für die dritte Partie gegen den TSV Mörsdorf. Hier konnte sich ein weiterer 1-0 Sieg erkämpft werden. Die Gruppengener spielten für die Reutherinnen so das man sich mit 6 Punkten als Gruppenerster den Einzug ins Halbfinale sichtere, das war nicht nur ein riesen Erfolg für die SpVgg  sondern auch eine Premiere, so weit kam man in der weiblichen Fussballgeschichte der Reuther noch nie.

Im Halbfinale traf man auf den Gastgeber FC Pegnitz, in einem spannenden Spiel, wo sich beide Mannschaften nix schenkten, reichten die regulären 12 Minuten nicht aus um einen Sieger zu finden. Mit 1-1 ging es ins 8 Meter Schiessen, hier bewiesen die Reuther die stärkeren Nerven und Torhüterin Henriette Unruh hielt hervorragend zum 4-3 Sieg. Und plötzlich stand man im Finale der Bezirksmeisterschaft.

Im Spiel um den Pokal traf man nochmals auf den bereits geschlagenen Gruppengegner Post SV Nürnberg. Beide Mannschaften boten den Zuschauern eine ausgeglichene und spannende Partie. Das Turnier hatte bei den Reuthern aber bereits Spuren hinterlassen, nicht mehr so spritzig wurde nicht mehr konsequent der Torabschluss gesucht. Durch ein schönes Tor ins nur schwer haltbare "Gamberla" erzielte der Post SV den Siegtreffer und sicherten sich den Titel  Hallenbezirksmeister 2017.

Ein besonderes Dankeschön geht an die Volksbank Forchheim, diese stattete die Reuther U17-Juniorinnen im Dezember 2016 mit einem neuen Satz Trikots aus, diese kamen stolz zum Hallenpokal zum Einsatz und machen sich super auf dem Titelfoto mit dem Pokal.

Das gesamte Trainerteam der Reuther Mädchen- und Damenabteilung ist mächtig stolz auf ihre Spielerinnen und wünschen viel Erfolg für die anstehende Rückrunde. Mehr Infos zur SpVgg Reuth, ihren Teams und den Trainingszeiten finden Sie unter www.spvgg-reuth.de

Die Redaktion von absatzkick.com wünscht sich mehr Berichte aus dem Kreis Erlangen/Pegnitzgrund - einfach Mail mit 2-3 JPG.-Bildern zusammenstellen und absenden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION