Bezirksoberliga 17-18

BOL: Es geht wieder los...

Foto: TSV Brand    Zweikampf aus den umkämpften Spielen der letzten Jahre, zwischen dem TSV Brand und der SpVgg. Greuther Fürth II.

Nachholspiel aus der BOL: Brand schlägt Fürth II.

Zwei Begegnungen standen auf dem Programm. Nachdem in Nürnberg, bei der SG 1883, nicht gespielt werden konnte, wäre dies auch in Brand nicht gegangen. Der TSV Brand ging aber auf den Vorschlag ein, auf dem Kunstrasen in Fürth, gegen die zweite Garnitur der SpVgg., das BOL-Spiel nachzuholen. Zwei hochmotivierte Teams freuten sich, endlich wieder unter freien Himmel agieren zu dürfen. Die Branderinnen behielten am Ende mit 3:0 die Oberhand. Nächsten Sonntag den 11.03. um 13 Uhr spielt der TSV Lonnerstadt gegen den SV Sulzkirchen, bevor dan am 17. und 18.03. der Startschuss nach der Winterpause fällt.

Weiterlesen: BOL: Es geht wieder los...

BOL: Glückwunsch nach Ezelsdorf

Foto: Thomas Streng   Trübes Wetter, trübes Bild - der FC Ezelsdorf (in grün) verdeutlichte im Spitzenspiel der BOL seine Ambitionen auf die Meisterschaft und auf den Aufstieg.

Der Herbstmeister zeigte sich Angriffslustig

Der gut postionierte Aufsteiger SG Nürnberg-Fürth kreuzte am letzten Samstag, beim souveränen Klassenprimus FC Ezelsdorf, auf. Trotz schlechtem Wetter und weichen Untergrund entwickelte sich ein ansehnliches, kurzweiliges BOL-Spitzenspiel. Zählt man die klaren Chancen und die Pfosten und Lattentreffer, hätte die SG NÜrnberg-Fürth einen Punkt verdient gehabt. Am Spielende stand, in einer umkämpften Partie, ein 2:1 Sieg für den Spitzenreiter. Im Abstiegskampf distanzierte sich der TSV Mörsdorf mit einem 3:0 Sieg beim SV Leerstetten II. von der Abstiegszone.

Weiterlesen: BOL: Glückwunsch nach Ezelsdorf

BOL: Post SV rollt das Feld von hinten auf

Foto: Günther Perzl    Gesten der Freude beim Post SV - jetzt läuft es...

Post SV gewinnt in Leerstetten und gegen den TSV Brand

Team der Stunde in der BOL Mittelfranken ist der Post SV Nürnberg. Nachdem der Saisonstart "durchwachsen" ausfiel orientiert sich das Team vom Ebensee mit einem 4:0 gegen Leerstetten II. und einem 3:2 Sieg gegen den TSV Brand eher nach oben. Dort trohnt der FC Ezelsdorf, der letzte Woche 4:0 in Mosbach gewann. Auf Platz 2 hat sichd er TSV Lonnerstadt, mit einem 4:2 gegen Mörsdorf,  vorgeschoben. Auch die SpVgg. Greuther Fürth zeigt sich beim 4:1 gegen SV Leerstetten II. im Aufwärtstrend.

Weiterlesen: BOL: Post SV rollt das Feld von hinten auf

BOL: Spitzenspiel endet mit Lucky-Punch

Foto: Manu Streng   Laufduell aus dem Spiel SG Nürnberg 83 - SV Leerstetten II. (Archivbild)

FC Ezelsdorf siegt knapp / SG Nürnberg 83 mit Heimsieg

Mit einem Lucky-Punch endet das Spitzenspiel in Ezelsdorf. Der Heimmannschaft gelang in der 86. Spielminute der entscheidende Treffer zum 1:0 Sieg. Im Verfolgerfeld kann der TSV Lonnerstadt mit 1:0 beim Post 'SV Nürnberg gewinnen. Die SG Nürnberg 83 schlägt den SV Leerstetten II. glatt mit 3:0. Einen guten Lauf hat die zweite Mannschaft von Greuther Fürth. Gegen den Tabellenletzten SC Wernsbach-Weihenzell gelang ein 6:3 Sieg. Der SV Sulzkirchen kann einen Dreier aus Mörsdorf (0:1) mit nach Hause nehmen.

Weiterlesen: BOL: Spitzenspiel endet mit Lucky-Punch

BOL: 7 Spiele, 7 Siege = FC Ezelsdorf

Foto: Günther Perzl    Fünfmal klingelte es im SVL-Tor gegen den FC Ezelsdorf.

Blütenweisse Weste für den Primus / Brand einziger Verfolger

Der FC Ezelsdorf gewinnt beim Aufsteiger SV Leerstetten deutlich mit 5:0. Sieben Spiel, sieben Siege - nur zwei Gegentore. Ein Klassenprimus der Superlative! Nur der TSV Brand hält noch Anschluss. Zuletzt gelang ein 4:1 gegen Mosbach. Anders die SG Nürnberg 83 - mit dem letzten Aufgebot wurde beim TSV Lonnerstadt mit 3:0 verloren. Anschluss bekommt der Post SV - es gelang ein wichtiger 5:1 Sieg gegen Wernsbach-Weihenzell. Auch die Regionalligareserve von Greuther Fürth gelang ein wichtiger 3:0 Sieg in Sulzkirchen.

Weiterlesen: BOL: 7 Spiele, 7 Siege = FC Ezelsdorf

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION