BOL: SGV1883 ist Herbstmeister

Foto: Thorsten Schönberger   Spielführerin Jessica Schönhut (SGV1883) nimmt ein Bad im Morgentau von Eibach. Nach dem Spiel stand ein 2:1 Sieg fest, mit dem das SGV-Team die Herbstmeisterschaft fest machte.

   SGV holt einen Dreier nach dem anderen/Eibach mit erster Niederlage

Letzten Sonntag Vormittag fand das Spitzenspiel der BOL Mittelfranken statt. Die DJK Eibach forderte die SGV1883 heraus. Die Frauen aus dem Nürnberger Westen behielten die Oberhand. Der TSV Mörsdorf siegte 2:1 gegen Weinberg III., Club III. holt beim 1:3 einen Dreier in Frauenaurach. Neuling TSV Buch rutschte beim SV Mosbach mit 2:1 aus.

SV Mosbach - TSV Buch   2:1  (1:1)

Bucher Mädels beenden die Vorrunde mit einer Niederlage

Fotos: Gustav Meier  Einlaufen der Mannschaften mit Schiedsrichter Jörg Thiele.

Mit einer 2:1 Niederlage im Gepäck mussten die Bucher Mädels die Heimreise aus Mosbach antreten. Nach einer intensiv geführten Partie, die für die Gäste aus Buch mit einem Treffer von Carolin Raumer in der 13. Minute gut begonnen hatte, standen die Bucher Mädels am Ende der Begegnung mit leeren Händen da.

Gegen die hochmotivierten Gastgeber aus Mosbach fand der TSV Buch keine rechten Mittel, um das Spiel erfolgreich für sich zu beenden. Kurz vor dem Seitenwechsel (40. Min.) gelang Mareike Langer der Ausgleichstreffer zum 1:1 Pausenstand.

Das 0:1 durch Carolin Raumer für den TSV Buch ist gefallen, Marina Müller(graues Trikot TSV Buch) freut sich.

Nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit versuchten die Gäste zwar das Spielgeschehen wieder zu übernehmen, was ihnen aber leider nicht so recht gelang. Die vielbeinige Abwehr der Gastgeber verhinderte immer wieder ein erfolgreiches Durchkommen.

Auch ungewöhnlich viele kleine Unzulänglichkeiten schlichen sich in das Spiel der Bucher Mädels, die man so in den letzten Spielen nicht mehr gesehen hatte.

Gästetothüterin Elena Kreibich ein sicher Rückhalt der Gäste aus Buch.

Durch den unbändigen Willen des SV Moschbach, das Spiel zu gewinnen, gelang in der 61. Minute erneut Mareike Langer der Treffer zur 2:1 Führung.

Eines kann man den Bucher Mädels nicht absprechen, nämlich dass sie bis zum Schlusspfiff alles versucht haben, mindestens noch einen Punkt mitzunehmen.

  Die Entscheidung, das Siegtor des SV Mosbach zum 2:1, ist gefallen.

Alle Versuche scheiterten jedoch an der aufopferungsvoll kämpfenden Abwehr der Gastgeberinnen, so dass es bis zum Ende der Partie beim 2:1 Sieg für den SV Mosbach bleib.  

Fazit TSV Buch: Eine Niederlage, die zum Nachdenken anregt, aber kein Beinbruch ist. So ist einmal Fußball, alles ist möglich.   

DJK Eibach - SGV Nürnberg-Fürth 1883   1:2  (1:1)

Duell der (bis dorthin) unbesiegten

Mitten in der Phase des abtastens, versuchte sich Sabrina Rümmler mit einem Distanzschuss auf das SGV-Tor (5. Minute). Der Ball klatschte auf dem nassen Boden auf und rutschte in die linke untere Ecke des SGV-Gehäuses.

Foto: Nicole Lehmann   Viele Zweikämpfe unterbrachen den Spielfluss im Spitzenspiel der BOL-Mittelfranken.

Die Gäste liessen sich aber nicht beirren und spielten ihr Spiel von hinten heraus. Nach einem Standard für die SGV1883 flipperte der Ball vor der guten Torfrau Tanja Brehmer hin und her, bevor Clarissa Franklin diesen über die Linie drückte (17.).

Daraufhin gelang es keinem Team die kontrolle über die Partie zu übernehmen. Die kämpferischen Momente waren klar gefragt, um die spielerische Klasse der Gäste unterbinden zu können. Dies ist der DJK Eibach gut geglückt.

Foto: Nicole Lehmann   Nr. 5 Melissa Ludewig (SGV1883) bereitete den Siegtreffer mit ihrem Freistoss vor, vollendet hat eine DJK-Spielerin.

Nachdem Eibach besser aus der Pause gekommen ist, dauerte es ca. 10 Minuten bis sich die Gäste wieder befreien konnten. Ein Freistoss aus halblinker Position wurde von Melissa Ludewig vor das DJK-Tor gehoben (55.). Sandra Tripple (DJK Eibach) übernahm Verantwortung und wollte den Ball zum Eckstoss klären. Dabei rutschte er über die Stirn, direkt ins kurze Eck, zum 2:1 für den Gast.

Foto: Thorsten Schönberger   Mittelfeldmotor Clarissa Fanklin (SGV1883 in schwarz) unterbindet hier einen Eibacher Vorstoss ber Sliding-Tackling.

Beide Teams lieferten ein engagiertes Spiel ab. Bis zum Spielende versuchten beide das Ergebnis noch zu verändern. Sehr nahe kam die SGV1883 dieser Vorgabe. Doch mehr als ein Pfostentreffer kam nicht mehr heraus. Somit verlor die DJK Eibach das erste mal ein Punktspiel in der Saison 2021/2022.

Foto: Thorsten Schönberger   Die erfahrene Spielführerin Melanie Schmidmeier (DJK EIbach in rot) konnte sich kaum ins Spielgeschehen nach vorne einschalten.

Die SGV Nürnberg-Fürth 1883 bleibt auf Erfolgskurs und buchte den DREIER auf die Habenseite. Nun gilt es den Erfolg beim Spiel gegen die dritte Mannschaft des SV Weinberg zu vergolden. Den inoffiziellen Titel Herbstmeister ist der SGV1883 nicht mehr zu nehmen!

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION