BOL: Ohne Niederlage in die Winterpause

Fotos: Thomas Streng    Die Gäste des TSV Brand (blau) verlangten der SGV1883 (weiss) auf ihrem neuen Kunstrasenplatz alles ab!

    Auch die SGV Nürnberg-Fürth 1883 beendet Vorrunde ohne Niederlage

Zwei Teams, die sich mittlerweilen gut kennen, bilden die Spitzengruppe in der Frauen-BOL Mittelfranken. Die "Spiele" aus Erlangen und die SGV Nürnberg-Fürth 1883. Beide Vereine schafften das Kunststück in der Vorrunde ohne Niederlage auszukommen. Glückwunsch dazu! In einem Nachholspiel machten nun die Nürnbergerinnen ihren achten Sieg gegen den TSV Brand klar. Das wird sicherlich noch ein interessantes Rennen um die Meisterschaft in der BOL Mittelfranken geben.

SGV Nürnberg-Fürth 1883 - TSV Brand   2:0  (2:0)

Arbeitssieg auf Kunstrasen

Die Frauen der SGV 1883 Nürnberg Fürth gehen ungeschlagen in die Winterpause!

Das Nachholspiel vom 3. Spieltag (hierfür nochmal ein Dankeschön an den TSV Brand) bestritt man auf dem neuen Kunstrasenplatz an der Regelsbacher Straße.

Die Damen der SGV wollten von Beginn an keinen Zweifel aufkommen lassen wer als Favorit ins Spiel ging und kamen bereits nach wenigen Sekunden zur ersten guten Gelegenheit durch Kirsten Ipolt. Nur kurze Zeit später war es erneut Ipolt die sich eine Chance erarbeitete. Auch Tanja Lehnes kam zu einer guten Gelegenheit.

Auf der Gegenseite kam dann der Gast aus Brand zu einem guten Abschluss, jedoch zu unplatziert. Nach knapp einer Viertelstunde war es dann so weit. Nach einer schönen Hereingabe von Cini Fritsch, grätsche Verena Eichhammer am langen Pfosten den Ball über die Linie zum 1:0.

Die Gäste kamen nun immer besser ins Spiel und hatten die ein oder andere gefährliche Situation, doch im Abschluss fehlte dem Schlusslicht das Glück oder die Präzision.

Kurz vor der Halbzeit fiel dann das 2:0, nach einem schönen Spielzug war Chrissi Funk auf der rechten Seite durch und bediente Kirsten Ipolt, die den Ball im Tor unterbringen konnte.

Zur zweiten Hälfte kam Brand wacher aus der Kabine und kam zu guten Chancen, die allesamt vergeben wurden. Was dann auf die Kiste kam, hielt die gute SGV-Torfrau Seifert. Nun steigerte sich die Heimelf wieder und kam wieder besser ins Spiel. Die SGV konnte ihrerseits gute Situationen herausspielen doch es sollte kein Tor mehr gelingen.

Kurz vor dem Ende hatte dann Giulia Kaczmarek die große Chance das Spiel zu entscheiden, doch konnte auch diese klare Gelegenheit nicht genutzt werden. Am Ende war es ein verdienter Heimsieg der SGV die damit den zweiten Platz in der Tabelle festigt.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Schiedsrichterin Stephanie Schropp (SpVgg. Greuther Fürth) zeigte eine überzeugende Leistung!

 

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION