BOL: Knappe Favoritensiege

Foto: N. Schlecht    Die Einwerferin aus Frauenaurach hatte in dieser Situation kaum Anspielstationen nach vorne.

Frauenaurach und Segringen knapp gescheitert

Die SGV1883 hatte es versäumt das dritte Tor zu machen. Da witterte der TSV Frauenaurach seine Chance auf einen Punkt, konnte diese aber nicht nutzen (2:1). Ähnliches Szenario in Erlangen. Die Gäste aus Segringen merkten erst in der Schlussphase das ein Remis bei der "Spieli" möglich gewesen wäre (3:2). Mörsdorf gewinnt in Brodswinden mit 2:0. Weinberg III. kann den TSV Brand mit 5:2 in Schach halten.

SGV Nürnberg-Fürth 1883-TSV Frauenaurach 2:1 (2:0) 

Punktgewinn für die Gäste war möglich / Fotos: N. Schlecht

SGV Nürnberg-Fürth 1883 feiert mit einem 2:1 Heimerfolg den fünften Sieg in Folge.

Am Sonntag Mittag waren die Damen des TSV Frauenaurach zu Gast an der Regelsbacher Straße. Auf schwierigem Geläuf kam die Heimelf deutlich besser in die Partie und konnte nach schönem Zuspiel von Kirsten Ippolt in der 9 Minute durch Melissa Ludewig in Führung gehen. In der Folge gab es immer wieder gute Chancen für die SGV, die jedoch allesamt nicht genutzt werden konnten. Die Gäste wurden meist durch Standards gefährlich, die aber nichts einbrachten. In der 33. Minute war es dann Kirsten Ippolt die ein Missverständnis in der Abwehr ausnutzte und sicher zum 2:0 einschob.

In der zweiten Hälfte wurden die Frauenauracher Damen mutiger und kamen so auch zu guten Gelegenheiten. Das Spiel war nun auch deutlich ausgeglichener, beide Mannschaften konnten aber nichts zählbares für sich verbuchen. Nach einem langen Freistoß stand Alina Mahr in der 84. Minute plötzlich alleine vor der Torhüterin und netzte zum 2:1 ein. Das sollte dann auch der Endstand sein, am Ende waren die Damen des TSV dem Ausgleich nah doch die Heimelf konnte die 3 Punkte für sich verbuchen. Schiedsrichter Erkan Gögebakan (SV Eyüp Sultan) hatte die Partie gut im Griff.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Anmerkung der SGV1883: Gute Besserung wünschen wir "unserer Franzi" die sich leider verletzte. Wir hoffen es ist nicht so schlimm und sie steht bald wieder mit uns auf dem Platz. 

SpVgg. Erlangen - SV Segringen   3:2  (1:0)

Ab der 78. Minute war alles möglich

Segringen hatte bereits nach sieben Minuten die Chance in Führung zu gehen. Anika Walter legte auf Cordula Jendras ab, die von außerhalb des Strafraums abzog, doch SpVgg-Schlussfrau Miriam Polzer konnte den Ball um den Pfosten lenken. Nach elf Minuten drang Lara Schmidt in den Gästestrafraum und bediente Daniela Dahlke, die zog aus kurzer Distanz ab, doch SVS-Schlussfrau Natalie Bößendörfer konnte den Ball noch zur Ecke klären. Die Ecke von Nina Kühnl fand am langen Pfosten Christina Maier die nur noch zur Führung einnicken musste. Mitte der ersten Hälfte kam Luisa Härtls Gegenspielerin ins straucheln, Härtl nutzte dies und bediente Sarah Heinkelein, die das Leder jedoch am Tor vorbei setzte. Die SpVgg hatte deutlich mehr Spielanteile, doch Segringen wusste geschickt zu verteidigen und ging mit einem knappen Rückstand in die Pause.

Die Heimelf war weiter die spielbestimmende Mannschaft, trotzdem setzte Segringen immer wieder Nadelstiche. Nach gut einer Stunde erhöhte Erlangen durch Schmidt auf 2:0. Nur vier Minuten baute Kühnl den Vorsprung weiter aus. Die jetzt offensivere Ausrichtung der Gäste unterstrich Lorena Utz nach 78 Minuten mit dem 1:3. Segringen spielte Risiko und die SpVgg kam nur noch selten gefährlich vors Gehäuse. In der Nachspielzeit wurde den nie aufgebenden Gästen ein zweifelhafter Foulelfmeter zugesprochen, den Härtl zum 2:3 verwandelte. Bis zum Schlusspfiff setzte Segringen die Heimelf unter Druck die jetzt hektisch agierte. Der SVS war sogar noch dem Unentschieden nahe, als Polzer kurz nach einer Flanke den Ball fallen ließ, jedoch im Nachfassen den Heimsieg sicherte.
 
Torfolge: 1:0 Christina Maier (11. Minute) 2:0 Lara Schmidt (59. Minute) 3:0 Nina Kühnl (63. Minute) 3:1 Lorena Utz 78. Minute) 3:2 Luisa Härtl (91. Minute Foulelfmeter)

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION