BOL: "Spieli" bestätigt Ambitionen

Foto: HanniSVS   Auch nach diesem Einwurf konnte der SV Segringen (grün) das Club-Gehäuse nicht in Gefahr bringen.

SpVgg. Erlangen gewinnt gegen Weinberg III./Frauenaurach "gut drauf"

Spitzenreiter in der BOL-Mittelfranken ist die SpVgg. Erlangen. Gegen den Aufsteiger SV Weinberg III. gelang ein 3:1 Sieg. Auf Platz 2 setzte sich der TSV Frauenaurach, der bem glatten 4:0 dem Mitaufsteiger Brodswinden keine Chance liess. Auf Platz 3 folgt die DJK Eibach, die beim Post SV mit 2:1 gewinnen konnte. Die Post-Mädel`s müssen nun in Brodswinden punkten. Der SV Segringen muss die Punkte, beim 2:4, an die dritte Garnitur des 1. FCN abgeben.

SV Segringen - 1. FC Nürnberg III.  2:4  (0:1)

Einstellung stimmte / Fotos: HanniSVS

Segringen bewies Kampfgeist und gestaltete die Partie auch nach einem 0:4 Rückstand bis zum Schluss spannend.

Nach vier Minuten hatte die Heimelf durch Lorena Utz die erste Chance, doch der Ball strich über das Gästegehäuse. Nach dieser frühen Chance verpasste es der SVS, sich weitere Torchancen zu erspielen und brachte so den FCN immer besser in die Partie. Das erste Ausrufezeichen der Gäste setzte Shannon Gottschall nach 13 Minuten. Nach einer halben Stunde ging der Club durch Luisa Obenauf in Führung. Zwei Minuten vor der Pause lenkte SVS-Schlussfrau Lisa Engelhardt nach einem Freistoßkracher von Sara Hartmann das Leder um den Pfosten.

Die Heimelf verschlief den Beginn der zweiten Halbzeit komplett und lud den Gegner zum nächsten Treffer ein. Nach dem Tor gestaltete sich die Partie wieder ausgeglichen und nur vier Minuten später scheiterte Anna-Lena Dürrschmidt an FCN-Schlussfrau Viktoria Braeuer. Kurze Zeit später bekam Segringen nach einem absichtlichen Rückpass einen indirekten Freistoß zugesprochen doch Cordula Jendras jagte das Spielgerät an den Querbalken. Nachlässigkeiten im Spielaufbau zogen das unnötige 0:3 nach nicht mal einer Stunde nach sich. Zwanzig Minuten vor Schluss sorgte Gottschall für das 0:4.

Als einige dachten die Begegnung sei gelaufen brachten frische Kräfte von der Segringer Bank neuen Schwung in die Partie. Eine Viertelstunde vor dem Ende erzielte Elena Rothammel das 1:4, sechs Minuten später legte Sarah Heinkelein nach. Segringen war nun am Drücker und spielte plötzlich schönen Angriffsfussball. Nur kurze Zeit später rettete der Pfosten für die jetzt überforderte Gästeabwehr. Nun wollten die Nürnbergerinnen die Partie über die Zeit bringen und übertrieben es dabei maßlos. Der kämpfenden Heimelf wollte in der turbulenten Schlussphase mit nur einer Minute Nachspielzeit kein weiterer Treffer mehr gelingen.


 
Torfolge: 0:1 Luisa Obenauf (30. Minute)0:2 Sara Hartmann (46. Minute)0:3 Shannon Gottschall (57. Minute)0:4 Shannon Gottschall (70. Minute)1:4 Elena Rothammel (75. Minute)2:4 Sarah Heinkelein (81. Minute)

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

TSV Frauenaurach - TSV Brodswinden 4:0 (1:0)

Sieg reichte für Platz 2. / Fotos: Kerstin Berg

Beim Kerwasheimspiel gelang den Frauenauracherinnen gegen den ebenfalls aus der Bezirksliga in die Bezirksoberliga aufgestiegenen Gegner ein deutlicher Sieg.

Lange war der Spielstand 0:0, die Frauenauracher Torhüterin Kerner rettete wenige Minuten vor der Halbzeit in Neuer Manier das 0:0, ehe Hartmann pünktlich zum Pausenpfiff nach Vorlage von Seeberger das 1:0 erzielen konnte.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Mahr nach Vorlage Rosenecker zum 2:0. 7 Minuten später dann Hartmann mit ihrem zweiten Treffer nach Vorlage Mahr zum 3:0. In der 76. Minute folgte der Treffer zum Endstand von 4:0 durch Mahr nach vorgehenden Schüssen von Kaya und Rosenecker, welche die Torhüterin aus Brodswinden abwehren konnte.

Anschließend ging es gemeinsam auf die Kerwa, um den Sieg und den erfolgreichen Start mit 6 Punkten aus 3 Spielen zu feiern. Erfreulich war auch, dass die ebenfalls Langzeitverletzte Nowotsch in den letzten Minuten ihr Comeback gegeben hat.

TSV Frauenaurach: Kerner, Walz, Joost, Feile, Kraus, Rosenecker, Geinzer, Seeberger, Kaya, Hartmann, Mahr / Nowotsch

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION