BOL-Aufstieg des TSV Brodswinden

Foto: Katrin Steinbauer   "Gelebter Zusammenhalt", so könnte man das Relegationsspiel zu Gunsten des TSV Brodswinden beschreiben.

Impressionen zum Aufstieg des TSV Brodswinden

1:1 nach regulärer Spielzeit, im Relegationsspiel gegen den SV Sulzkirchen. Es folgte die Verlängerung! Kurz vor Spielende führte der Bezirksoberligist mit 3:1. Kaum einer am Spielfeldrand hätte da noch einen Cent auf den TSV Brodswinden gesetzt. Doch innerhalb von 6 Minuten schlug das Team aus dem Ansbacher Vorort zweimal zu und rettete sich ins 11m-Schiessen. Dieses konnte man dann sogar gewinnen! Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg in die BOL - TSV Brodswinden, 1. Frauenmannschaft.

SV Sulzkirchen - TSV Brodswinden 7:8 n. E. (1:1, 3:3)

Glatter Wahnsinn / Fotos: Katrin Steinbauer

Das Relegationsspiel bot den 300 Zuschauern sehenswerten Fußball, dazu Spannung, Dramatik, Verlängerung und Elfmeterschießen.
Von Beginn an begegneten die TSV-Frauen dem Favoriten aus der BOL auf Augenhöhe. Die erste Hälfte verlief ausgeglichen, so ging es torlos in die Pause. Nach dem Wechsel war Brodswinden die überlegene Elf und kam zu einigen guten Chancen. Die TSV-Abwehr hatte die gefährlichen Angreiferinnen aus Sulzkirchen gut im Griff. Eine Standardsituation führte zur Führung für den SV, Sabrina Rudek verwandelte einen Foulelfmeter unhaltbar.

Brodswinden blieb am Drücker und drängte auf den Ausgleich. In der vorletzten Minute fiel endlich das hochverdiente 1;1, nach einer Freistoßflanke von Janine Adel traf Tamara Jorde aus spitzem Winkel. Die erste Halbzeit der Verlängerung ging an die Oberpfälzerinnen, die nach Unachtsamkeiten mit 3:1 in Führung gingen. Das Spiel schien damit entschieden.

Doch die TSV-Frauen, lautstark unterstützt von ihren Fans, warfen nun alles nach vorne und erzwangen noch den Ausgleich. Zweimal war Veronika Höger erfolgreich, zuerst nach Flanke von Jennifer Budweiser zum 2:3 und in der 117. Min. nach Flanke von Janine Adel zum 3:3.

Nach sechs Runden im Elfmeterschießen hatten jeweils vier Spielerinnen getroffen, es stand somit insgesamt 7:7. Linda Böhm trat zum siebten Elfmeter für Sulzkirchen an, ihren Schuss lenkte Nina Gundermann mit einer tollen Parade über die Latte. TSV-Kapitänin Daniela Weis konnte nun die Partie entscheiden, sie behielt die Nerven und verwandelte unhaltbar zum umjubelten 8:7 Endstand. Damit kehrt der TSV Brodswinden nach 12 Jahren zurück in die Bezirksoberliga.

TSV: Nina Gundermann, Nicole Rosenberger (65. Lara Schober), Corinna Buckel, Elenie Mühleiß, Alisa Hessenauer (75. Janine Adel), Jennifer Budweiser, Daniela Weis, Veronika Höger, Tamara Jorde, Angelina Palazzo (118. Juliana Breit), Saskia Jorde (62. Thea Kersting).

Torfolge; 1:0 Sabrina Rudek (Elfmeter), 1:1 Tamara Jorde (89.), 2:1 Anette Kux (98.), 3:1 Ann Catrin Starke (101.), 3:2 Veronika Höger (114.), 3:3 Veronika Höger (117.).

Elfmeterschießen: 3:4 Veronika Höger, 4:4, 5:4 Elenie Mühleiß, 5:5, 6:5, 6:6 Jennifer Budweiser, 7:6, 7:7 Lara Schober, 8:7 Daniela Weis.

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION