BOL: Post SV verliert zweistellig

Foto: FB TSV Lonnerstadt   Ein Dutzend Tore für die DJK Eibach (rot) in Lonnerstadt. Die Frauen des TSV sind überraschend abgestiegen.

TSV Lonnerstadt und SCWW abgestiegen / SGV im Torrausch

Die zwei Direktabsteiger aus der BOL stehen fest. Der TSV Lonnerstadt (1:6 gegen Eibach) und der SCWW (0:4 gegen Club III.). Fraglich ist, wer in die Relegation geht. Der SV Sulzkirchen (20 Punkte) hat die schlechtesten Karten (0:1 Niederlage gegen die SpVgg. Fürth II.). Der TSV Mörsdorf (2:0 Sieger bei Post SV, 24 Punkte) oder der SV Segringen (1:6 gegen SGV1883), evtl. sogar der TSV Brand (beide 26 Punkte). Brand verlor gegen die Spieli mit 4:0. Im Nachholspiel drehte die SGV1883 zu Hause nochmals auf und gewann mit 10:2 gegen den Post SV.

SpVgg Erlangen – TSV Brand 4:0 (1:0)

Schadensbegrenzung in Erlangen

Am Samstagnachmittag war man zu Gast bei der SpVgg Erlangen, die sich momentan auf Platz zwei der Tabelle befindet und  sich somit natürlich die Chance auf einen Wiederaufstieg in die Landesliga bewahren will.

Für die Branderinnen ging es insbesondere darum, nach drei Niederlagen in Folge endlich wieder etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Jedoch begann das Spiel für die Gäste alles andere als gut, als sich Carolin Horlamus nach bereits 13 Minuten in einem Kopfballduell eine Platzwunde zuzog und nicht mehr weiterspielen konnte. Daraufhin musste das Spiel für 20 Minuten unterbrochen werden und Brand war gezwungen den einzigen möglichen Wechsel schon so früh durchzuführen. Nach einer in weiten Teilen offenen ersten Halbzeit, in welcher sich die Spielvereinigung aber deutlich höhere Spielanteile sichern konnte, musste man in der 44. Minute das 1:0 hinnehmen. Nach einem langen Ball der Brander Hintermannschaft landete der Ball im Mittelfeld beim Gegner und Stephanie Reinhardt konnte den Ball über die Brander Torhüterin Sußner ins Netz setzen.

Foto: FB SpVgg. Erlangen

In der zweiten Halbzeit versuchte man dann nicht ganz so passiv zu agieren und mehr offensive Akzente zu setzen. Das nutzte eine starke Spielvereinigung aber gnadenlos aus und konnte u.a. durch Konter bis zu 67. Minute durch Daniela Dahlke, Stephanie Reinhardt und Kathrin Frei auf 4:0 erhöhen. Danach begrenzte sich das Brander Spiel hauptsächlich darauf, den Schaden so gering wie möglich zu halten und so gab es im Folgenden auch keine weiteren zwingenden Aktionen durch die Spielvereinigung. Ebenso konnten aber auch die Gäste keine Akzente mehr setzen. So endete das Spiel völlig verdient mit 4:0 für die Erlanger Gastgeberinnen.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

TSV Lonnerstadt - DJK Eibach    1:6   (0:3)

Abstieg war nicht mehr zu verhindern

Foto: FB TSV Lonnerstadt

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

SGV Nürnberg-Fürth 1883 - Post SV Nürnberg 10:2 (6:0)

Post erst zur 2. Halbzeit anwesend

In der Nachholpartie vom 19. Spieltag empfingen die Damen der SGV am Mittwochabend bei guten äußeren Bedingungen den Post SV. Von Beginn an versuchte man zu zeigen dass man der "Herr im eigenen Haus" ist und konnte bereits nach 8 Minuten durch Marissa in Führung gehen.

Nur drei Zeigerumdrehungen später war es Chrissi die nach einem schönen langen Ball startete und dass 2:0 markierte. Erneut nur 4 Minuten später war es Cini nach Vorarbeit von Kipo die auf 3:0 erhöhte. Noch in den ersten 30 Minuten schraubte die Heimelf das Ergebnis durch zwei weitere Tore von Chrissi auf 5:0 in die Höhe. Den Schlusspunkt der 1. Halbzeit setzte dann Kipo mit dem 6:0.

Foto: Thomas Streng

Knapp 10 Minuten waren in Hälfte zwei gespielt da kamen die Gäste vom Post SV nach einer Unachtsamkeit vor das Tor der SGV und nutzten die Chance direkt zum 6:1. Danach sollte sich das Spiel etwas ausgeglichener gestalten und die Poster Damen versuchten immer weiter am Spiel teilzunehmen. Marissa war es dann die nach einer Stunde auf 7:1 erhöhte und nur 2 Minuten später mit dem 8:1 ebenfalls Ihren 3-er Pack an diesem Abend schnürte.

Im weiteren Spielverlauf sollten dann noch 2 Tore für die Heimelf fallen durch Tanja (9:1) und Verena die Ihr Comeback feierte und gleich das 10:1 beisteuerte. Den Schlusspunkt in einer torreichen Partie setzte erneut Ruckriegel mit ihrem zweiten Treffer zum 10:2. Die junge Post-Torfrau Lotta überzeugte als einzige in ihrem Team.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Bereits am Sonntag empfangen wir den SC Wernsbach-Weihenzell zum letzten Heimspiel der Saison.

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION