BOL: SpVgg. Greuther Fürth II. ist Meister

Foto: Sabine Schmalz    Erst nach der Halbzeitpause wurden die 5 Tore erzielt. Dabei konnten die Gäste der SGV1883 drei für sich verbuchen. Hier flankt Tanja Lehnes (Nr.13 SGV) auf Sina Bach.

SpVgg. feiert die Meisterschaft - Glückwunsch / SGV1883 mit Sieg nach Pokalpleite

Die SpVgg. Greuther Fürth II. stellte in dieser Saison klar die beständigste Truppe in der BOL. Bei bisher 18 Spielen, stehen 16 Siege, 1 Unenschieden und nur eine Niederlage. Am letzten Samstag gelang ein 3:1 Sieg beim Tabellenzweiten SpVgg. Erlangen. Im Tabellenkeller gab es das Knallerduell zwischen dem TSV Lonnerstadt und dem TSV Mörsdorf. Die Gäste gewannen mit 5:7. SCWW erwischte es noch schlimmer. Beim Post SV ging der "Träger der roten Laterne" mit 11:2 unter. Nürnberg III. schlägt Segringen mit 2:1 (am 01.05. gab es noch ein 3:3 beim SVS). Die DJK Eibach holt sich mit 2:0 einen Dreier in Brand. Sulzkirchen verliert in der Schlussphase mit 2:3 gegen die SGV1883.

SV Segringen - 1. FC Nürnberg III.    3:3  (0:1)

Tag der Arbeit: Remis in Unterzahl / Fotos: HanniSVS

Segringen erkämpfte sich in Unterzahl vor stattlicher Zuschauerkulisse ein Unentschieden. Die ersten 45 Minuten fanden überwiegend in der gegenerischen Hälfte statt, oft spielte der SVS aber unsauber zu Ende. Das Eckballverhältnis von 10:1 im ersten Durchgang unterstrich die Überlegenheit, aber auch hier agierde man letzten Endes zu harmlos. Nachdem die pfeilschnelle Celina Engel zwei gute Chancen liegen ließ, erzielte Sie mit dem Halbzeitpfiff die Führung für die Gäste.

Nach Wiederanpfiff konnte Lorena Utz das Leder im Fünfer des FCN nicht kontrollieren, aus dem Ballverlust erzielten die Gäste im direkten Gegenzug das 0:2. Als Luisa Härtl nach gut einer Stunde an FCN-Keeperin Viktoria Braeuer scheiterte, erzielte nach der fälligen Ecke Carina Engelhardt den Anschluss. Mit einem Freistoßtor stellte Shannon Gottschall den alten Abstand wieder her. Eine Viertelstunde vor dem Ende traf Sarah Heinkelein zum erneuten Anschluss.

Als in der turbulenten Schlussphase Sonja Maric zum zweiten Mal gegen Engel eingreifen musste, blieb dem souverän leitenden jungen Schiedsrichter Korbinian Leis (Aurach), nichts anderes übrig als Sie mit Gelb-Rot des Platzes zu verweisen. Trotz Unterzahl erzielte nur eine Minute später wiederum Heinkelein den verdeinten Ausgleich. Bis zum Schlusspfiff spielten beide Teams auf Sieg, doch es wollte kein weiterer Treffer mehr gelingen.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!
 
Torfolge: 0:1 Celina Engel (45. Minute)0:2 Celina Engel  (48. Minute)1:2 Carina Engelhardt (58. Minute)1:3 Shannon Gottschall (65. Minute)2:3 Sarah Heinkelein (75. Minute)3:3 Sarah Heinkelein (79. Minute)

SV Sulzkirchen - SGV Nürnberg-Fürth 1883   2:3  (0:0)

Letztes Aufgebot gewinnt in Sulzkirchen / Fotos: Sabine Schmalz

Nach der bitteren Pokalniederlage, ging es bereits am Samstag in Sulzkirchen für die SGV weiter. Bei Englischen Wetter traf man wie schon die Woche zuvor auf einen Gegner der mit Abstiegssorgen zu tun hat.

Hier geht es zur Bildstrecke vom Spiel, von Sabine Schmalz!

Von Beginn an konnten die Gäste das Spiel aus der eigenen Hälfte aufbauen ohne gestört zu werden, allein die Durchschlagskraft nach vorne fehlte in den ersten 45 min. Die Heimelf kam lediglich durch einen Konter zu einer Offensivaktion, der Abschluss verfehlte jedoch sein Ziel. In der zweiten Hälfte gab es gleich zu Beginn eine kalte Dusche für die Gäste. Nach nur vier Zeigerumdrehungen kam es zu einem lang gespielten Freistoß der an Freund und Feind vorbei ging und die Stürmerin alleine vor Steffi Seifert keine Mühe hatte diesen im Tor unter zu bringen.

Die Damen der SGV ließen sich jedoch nicht verunsichern und bestimmten weiter das Spiel, zehn Minuten später wurde dann der Spielverlauf komplett auf den Kopf gestellt, als nach einem Fehler im Spielaufbau am zweiten Pfosten eine Stürmerin des SVS sträflich allein stand und die schöne Flanke nur noch über die Linie drücken musste. Danach schien man auf Seiten der Nürnbergerinnen jedoch wieder die Freude am Offensivspiel entdeckt zu haben und kam immer wieder zu gefährlichen Abschlüssen.

Eine schöne Eckballvariante war es dann die zum 2:1 Anschlusstreffer durch Melissa Ludewig führte. Es war erneut Melissa Ludewig die sich über rechts versuchte durchzusetzen. Ihr Schuss konnte aber noch geblockt werden, prallte aber Cini Fritsch vor die Füße, die es dann im zweiten Versuch schaffte den Ausgleich zu markieren. Nun gab es ein Powerplay der Gäste die in der 81. Minute das Spiel noch komplett drehten. Melissa Ludewig setzte sich erneut schön durch und die Hereingabe konnte Luisa Akkus am zweiten Pfosten souverän verwerten. Danach kam die Heimelf nochmal auf, blieb jedoch ohne klare Torchance. Somit blieb es bei einem aufgrund der Spielanteile verdienten Sieg für die Gäste der SGV1883.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

TSV Brand - DJK Eibach   0:2   (0:0)

Unachtsamkeit bei zwei Standards kosteten die Punkte

Die ersten Minuten des vierten Heimspiels der Rückrunde verliefen unspektakulär, Brand ließ den Ball sicher laufen und die anfangs tiefstehenden Eibacher machten wenig Druck auf den Ball. In der 9. Minute tauchten die Eibacher Frauen einmal gefährlich vor dem Brander Tor auf, aber Schlagenhaufer konnte sicher klären. In der 13. Minute erspielten sich die Brander Damen eine schöne Möglichkeit per Flanke, die leider per Kopf nicht eingenetzt werden konnte. Beide Mannschaften standen kompakt und ließen so in einem kurzweiligen Spiel kaum Chancen zu. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit kamen die Eibacher zu ihrer zweiten echten Chance des Spieles, diese wurde aber durch die starke Brander Außenverteidigerin Gehre geklärt. So ging es mit einem ausgeglichenen 0:0 zur Halbzeit in die Kabine.

Die Brander Damen machten in der zweiten Halbzeit weiterhin viel Druck auf den Bell und ließen keine Chancen zu. In der 65. Minute traf dann die Ex-Branderin Übel für die Gäste direkt per Freistoß aus 25 Metern (1:0). Die Heimmannschaft ließ sich durch den Treffer nicht entmutigen und stand weiterhin kompakt, verteidigte aggressiv. In der 70. Minute - nach guter Ecke durch Barabas auf den Fuß von Horlamus - sprang der Ball leider über das Tor der Gäste und die Brander Damen mussten dem verdienten Ausgleich weiter hinterherlaufen. Brand erspielte sich im weiteren Verlauf einige gute Möglichkeiten, musste aber leider nach einer weiteren Standardsituation die 0:2 Führung nach einer Ecke der Gäste hinnehmen.

Die Heimmannschaft war drauf und dran den Anschlusstreffer zu erzielen, der wahrscheinlich beste Angriff davon durch Gehre in der 90. Minute, als diese Allein vor dem Gästetorwart scheiterte. Die Damen des TSV Brand verloren so in einem Spiel, welches von guter Abwehrleistung und Zweikampfstärke geprägt war, unglücklich durch zwei Standards gegen die Gäste aus Eibach.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

1. FC Nürnberg III. - SV Segringen   2:1   (2:0)

Unglückliche Segringer Niederlage / Fotos: HanniSVS

Die Partie bot zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. Nach 14 Minuten ging der FCN durch Christina Wagner in Führung. Segringen tat sich sichtlich schwer auf dem kleinen Kunstrasenplatz. Aus dem Spiel lief wenig zusammen, lediglich ein Freistoß Mitte der ersten Hälfte von Luisa Härtl landete an der Latte. Als nach gut einer halben Stunde Lorena Utz den Ball im Mittelfeld an Nicoline Snerle verlor, bediente diese geistesgegenwärtig Wagner die auf 2:0 erhöhte.

Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel verwehrte Schiedsrichter Tobias Depner (Zirndorf) den Gästen einen klaren Foulelfmeter. Nürnberg verlegte sich im zweiten Durchgang aufs Verteidigen und machte vor dem Tor die Mitte dicht. 20 Minuten vor dem Ende scheiterte Carina Engelhardt nach einer Ecke von Anika Walter am Pfosten, den Abpraller verwertete Utz zielsicher. Jetzt spielte nur noch der SVS und drängte die Heimelf mehr und mehr in dessen eigene Hälfte.

In den Schlussminuten scheiterte Cordula Jendras mit einem Freistoß am Außenpfosten. Gerade im zweiten Durchgang zeigte Segringen sein Können, doch die absolut unnötige Niederlage war an diesem Tage nicht mehr zu verhindern.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!
 
Torfolge: 1:0 Christina Wagner (14. Minute)2:0 Christina Wagner (28. Minute)2:1 Lorena Utz (70. Minute)

 

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION