Notice: Undefined variable: text in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 919

Notice: Undefined offset: 5 in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 934

Notice: Undefined variable: text in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 934

Notice: Undefined variable: pic in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 942

BOL: Drei Vereine mit weisser Weste

Foto: Kerstin Reuther   Das Spielgerät liegt da, wo es beim Fussball eigentlich nicht hingehört. Aus dem Spiel SpVgg. Greuther Fürth II. - SG Nürnberg-Fürth 1883

FC Ezelsdorf, TSV Brand und Neuling SG Nürnberg-Fürth erwischen sehr guten Start

Drei Vereine zieren die Tabellenspitze in der Bezirksoberliga Mittelfranken. Drei Spiele, drei Siege hat der FC Ezelsdorf zu verbuchen. Zuletzt gelang ein 2:1 Sieg in Mörsdorf. Der TSV Brand erzielt einen 5:0 Sieg in Wernsbach-Weihenzell. Aufsteiger SG Nürnberg-Fürth lässt beim 2:0 Sieg auf dem altehrwürdigen Lohnertsportplatz in Fürth, gegen die SpVgg. II., nichts anbrennen. Lonnerstadt spielt 3:3 gegen SV Leersteten II., Sulzkirchen kann den SV Mosbach mit 3:2 niederhalten.

SpVgg. Greuther Fürth II. - SG Nürnberg-Fürth 1883  0:2  (0:0)

Erfahrung und Cleverness schlägt Jugend / Fotos: Kerstin Reuther

Samstag, 19. September, 15:00 Uhr, am altehrwürdigen Lohnertsportplatz in Fürth. SpVgg Greuther Fürth II. gegen SG Nürnberg Fürth 1883. Das sind die Spieldaten der ersten Auswärtsbegegnung der Nürnberger Damen in der BOL.

Gleich zu Beginn zeigte die SG den Willen frühzeitig zum Torerfolg zu kommen. In der 9. Spielminute konnte die SG bereits das erste Zeichen setzen. Christina Wagner hatte in der 16. Minute eine Großchance, aber der Ball ging über das Tor. Aber auch die SpVgg hatte ihre Chancen gefährlich vor das SG-Tor zu kommen.

Doch meistens wurden diese Bemühungen des Kleeblatts frühzeitig von der SG-Defensive beendet. Im weiteren Spielverlauf konnten sich die Nürnberger Damen immer wieder gute Chancen erarbeiten, die aber nicht zum Torerfolg führten. Christina Funk kam über die linke Seite, nach gutem Zuspiel von Tanja Lehnes, vor das Fürther Tor, zum Torerfolg reichte es nicht.

Die gute Kleeblatt-Torhüterin stand meistens richtig, auch in diesem Fall. Der anschließende Eckball blieb ohne Torerfolg. Im Gegenzug konnten die Gastgeberinnen überwiegend nur von Fehlern der Gäste profitieren um zu Chancen zu kommen.

In der 36. Minute kam es dann zu so einer gefährlichen Situation. Einen Abspielfehler der Gäste ausnützend konnte sich Fürth durchsetzen. Aber wegen Abseits wurde die Situation vom Schiedsrichter zurückgepfiffen. Sonst wäre es in dieser Situation richtig eng geworden.

Ca. 5 Minuten später kam die SpVgg zu einer weiteren guten Chance. Die SG-Frauen ließen sich in Ihrer eigenen Hälfte nun doch etwas hineindrängen. Aus dieser Druckphase kam die Fürther Offensive zum Abschluss. Nur durch eine Glanzparade der Nürnberg Torhüterin Stefanie Seiffert konnte die Führung der Gastgeberinnen verhindert werden.

Zum Ende der Halbzeit übernahmen die SG`lerinnen wieder die Spielkontrolle. Nachdem beide Mannschaften kein Tor erzielen konnten, ging es mit einem 0:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel ging es spannend weiter. Das Mittelfeld war heiß umkämpft, wobei die Nürnberger Damen hier mehr Präsenz hatten. Wie in der Vorwoche, ließ die SG einige 100%ige liegen. So etwas kann sich auch irgendwann einmal rächen. In der 51. Minute hatten dann die Gastgeber einen Freistoß aus guter Distanz. 

Diese wurde aber nicht genutzt. Der Ball flog am Tor gefahrlos vorbei. Dann kam für die fleissige SG die Erlösung. In der 54. Minute konnte Christina Wagner die Gäste in Führung bringen. Nach zwei ausgespielten Verteidigerinnen konnte sie zu Abschluss kommen, es stand 0:1 für die SG 1883.

Nun versuchten die Gastgeber den Druck zu erhöhen, was ihnen aber nur bedingt gelang. So kam es im weiteren Verlauf zu nur wenigen gefährlichen Situationen vor dem Nürnberger Tor. Aber auch diese hatte die SG-Defensive zumeist gut im Griff, sodass die Fürther Frauen hier keinen Treffer erzielen konnten. In der 78. Minute spielte dann die Nürnberger Stürmerin Christina Wagner drei Verteidigerinnen aus und kam zum erfolgreichen Torabschluss.

Dies war der Treffer zum 0:2. Nun machten die Gastgeber hinten auf. Die SG konnte dies ausnützen und kam immer wieder gefährlich in die Nähe des SpVgg.-Gehäuses. In der 83. Minute kamen die Gäste wieder in den gegnerischen Strafraum. Nachdem der erste Schuss abgeblockt werden konnte, kam dann Julia Zimmermann zum Abschluss. Der Ball ging knapp am Tor vorbei.

Dann wurde es kurzzeitig etwas ruppiger. Nach einem Foul an der Fürtherin Berfin Gün, ging diese die Nürnbergerin Nicole Nähr an. Der Schiedsrichter beendete das Ganze mit jeweils einer gelben Karte. Dies war aber nur eine Randnotiz. 5 Minuten später wurde die Partie dann vom Schiedsrichter abgepfiffen und die SG 1883 ging mit 2:0 als verdienter Sieger vom Platz.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Fazit: Wieder hatte man es versäumt frühzeitig in Führung zu gehen und das Spiel ruhig zu machen. Bei 4 Großchancen in der ersten Hälfte, wären zumindest 2 Treffer absolut möglich gewesen. So konnten die Fürtherinnen weiter mithalten und kamen auch zu ihren Chancen. Spielerisch konnte die SpVgg nur teilweise mithalten. Zum Ende der 1. Halbzeit konnten sie die Gäste zwar etwas in die eigene Hälfte drängen. In dieser Phase wurde es dann schon gefährlich. In der 2. Hälfte hatte aber dann die SG wieder das Ruder überwiegend in der Hand. Daher war der Sieg absolut verdient. Aber auch hier konnte einige gut herausgespielte Chancen nicht zählbar verwertet werden.

Statement des SG-Trainers Steven Cyrson: Auswärtssieg! In einer kampfbetonten Partie holten sich meine Damen verdient die nächsten 3 Punkte und blieben weiterhin ohne Gegentor. Wie schon im ersten Spiel brauchten wir aber wieder bis zur zweiten Halbzeit um aus unserer Überlegenheit Tore zu machen.

Nächstes Spiel: Heimspiel! Sonntag 24.09.17             

SG 1883   -    TSV Mörsdorf                        Anstoß: 15:00 Uhr
Ort: Sportpark der SG 1883, Regelsbacherstr. 56., 90431 Nürnberg

Wie immer ist der Eintritt frei!!!

SC Wernsbach-Weihenzell - TSV Brand  0:5  (0:2)

Souveräner Sieg gegen den Aufsteiger aus der Bezirksliga

Beim Spiel gegen Wernsbach-Weihenzell konnten die Damen einen hochverdienten 5:0 Sieg erreichen. Zwar hatte der Neuaufsteiger großen Kampfgeist und Einsatz, konnte sich jedoch gegen die klar überlegenen Brander nicht durchsetzen, die das Spiel durchgehend spielerisch dominierten.

Nach einer Flanke von März kann Schlagenhaufer bereits in der dritten Spielminute mühelos einen Abpraller zum Tor verwandeln. Kurz darauf baute Brand in der 18. Minute durch Barabas die Führung weiter aus und verdeutlicht somit seine Überlegenheit.

Weiterhin konnte man sich gute Chancen herausspielen, die jedoch leider nicht zum Torerfolg führten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bekam durch eine Unachtsamkeit der Abwehr der Gegner das erste Mal eine gute Torchance, die jedoch nicht genutzt wurde.

Foto: Manuel Karger

Nach der Halbzeit fiel schließlich in der 53. Minute das ersehnte und verdiente dritte Tor durch einen Pass von Hartmann verlängert auf Schlagenhaufer, die den Ball versenkte.

Gleich im Anschluss fiel in der 61. Minute durch einen Traumpass von Neubig auf Hartmann das vierte Tor, die den Torwart umlief und so den Ball nur noch ins Tor schieben musste.

Das letzte Tor erzielte Kolb, die den Ball durch einen Querpass von Übel in der 65. Minute ins Netz brachte.

TSV Brand: Tatjana Auterhoff, Stephanie Barabas(46.Lena Übel), Carolin Horlamus (64. Hannah Wölfel), Iris Neubig, Lisa Schreiber, Vanessa Lietz (46. Antonia Hartmann), Nicole März, Susanne Kolb, Daniela Puscha, Jasmin Sußner, Evi Schlagenhaufer (58. Michaela Galla);

SC Wernsbach-Weihenzell: Lisa Deppe, Barbara Uhl, Veronika Schuster, Laura Gallwitzer (81. Lorraine Reichert), Kathrin Großberger, Resi Ruecker (83. Franziska Schmidt), Julia Bratz, Eva-Maria Meixner (65. Sarah Müller), Deborah Müller, Pilar Bellmut, Theresa Walluks

Tore TSV Brand: Evi Schlagenhaufer 0:1 (3.Minute)Stephanie Barabas 0:2  (18.Minute)Evi Schlagenhaufer 0:3 (53.Minute)Antonia Hartmann 0:4 (61.Minute)Susanne Kolb 0:5 (65. Minute)

Schiedsrichter: Daniel Neubauer

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

TSV Mörsdorf - FC Ezelsdorf   1:2  (1:1)

Ezelsdorf holt Sieg im Derby

Fotostrecke zum Spiel hier (FB)! / Fotos: Daniela Lerzer

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

 

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION