Notice: Undefined variable: text in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 919

Notice: Undefined offset: 5 in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 934

Notice: Undefined variable: text in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 934

Notice: Undefined variable: pic in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 942

BOL: Aufsteiger ohne Niederlage

Foto: Kerstin Reuther   Julia Zimmermann (SG 1883, blau) machte in der Schlussphase noch einmal "Dampf" in der Offensive der Gastgeberinnen.

SG 1883 startet mit Heimerfolg / SV Leerstetten II. Remis

Souveräner 4:0 Heimerfolg des Bezirksligaaufsteigers SG Nürnberg-Fürth 1883 im Derby gegen den Post SV Nürnberg. Im Duell der beiden Aufsteiger spielte der SV Leerstetten II. 2:2 gegen den SC Wernsbach-Weihenzell. Bereits den zweiten Dreier fuhr der FC Ezelsdorf gegen die SpVgg. Greuther Fürth II. ein (3:1). Der TSV Brand spielt beim 4:0 gegen Sulzkirchen seine Heimstärke aus. Mosbach und Mörsdorf trennen sich 2:2.

SG Nürnberg-Fürth 1883 - Post SV Nürnberg   4:0  (0:0)

Zielwasser in der Halbzeitpause verabreicht

Nach dem spielfreien vergangenen Wochenende ging es nun am Sonntag für die Damen der SG 1883 in der Bezirksoberliga Mittelfranken los. Zu Gast im SG Sportpark waren die Frauen des Post SV Nürnberg. Die Schiedsrichterin Melissa Volkert pfiff die Partie pünktlich um 15:00 Uhr an. Bereits 9 Minuten später hatten die Gastgeberdamen die Chance das 1:0 zu markieren. Der Ball ging knapp am Tor vorbei. In der 16. Minute hatte dann SG Stürmerin Christina Wagner die Möglichkeit den ersten Treffer zu landen. Alleine vor der Torhüterin, gelang ihr es aber nicht den Ball vorbei ins Tor zu schieben. Auch in der 30. Minute konnte der Gastgeber eine weitere Großchance nicht verwerten.

Das Visier schien in der ersten Halbzeit noch falsch eingestellt. Im weiteren Spielverlauf blieben die Damen der SG 1883 die agilere Truppe. Vorstöße des Post SV wurden weitgehend von der SG Hintermannschaft vereitelt. Trotzdem hatten auch die Gäste zwei Chancen zum Torerfolg zu kommen. Diese wurden aber auch vergeben. Auch eine gute Freistoßmöglichkeit konnte nicht zählbar genutzt werden.  So ging die Partie mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause.



Nach Wiederanpfiff bauten die SG Frauen den Druck weiter auf. Doch der Torerfolg blieb noch aus. Im Gegenzug hatten die Postdamen die Möglichkeit über einen Freistoß den Führungstreffer zu machen. Doch der Schuss landete genau in den Armen der SG-Torhüterin Stefanie Seiffert. In der 55. Minute konnte sich Christina Wagner im gegnerischen Strafraum durchsetzen und den nun doch überfälligen Treffer zum 1:0 für die SG 1883 erzielen. Das Zielwasser zur Halbzeit wirkte also Wunder.

Der Druck der Gastgeberinnen liess nicht nach. In der 63. Minute wurde dieses Bemühen auch belohnt. Bevor die in der Pause eingewechselte Verena Eichhammer das Tor zum 2:0 für die SG machte, hätte Post den Ausgleich erzielen müssen, doch die Chance wurde kläglich vergeben. Anschliessend ging nur noch Gefahr von den Eck- und Freistößen aus. Doch die Defensive der SG 1883 konnte auch diese Situationen meistern, sodass dem Gast kein Tor gelang.

In der 85. Minute gab es dann vor dem Tor des Post SV ein Getümmel. Nach zwei abgewehrten Torschüssen, von der überragenden Torfrau Jennifer Mertz, stand die SG Spielerin Jessica Hübner-Schrüfer goldrichtig und konnte den Ball dann doch im gegnerischen Tor zum 3:0 unterbringen. Zwei Minuten später machte dann Verena Eichhammer mit einem schönen Heber über die Post-Torhüterin das Ergebnis perfekt. Mit 4:0 endete das Spiel verdient für die Frauen der SG Nürnberg- Fürth 1883.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Fazit: Die ersten Minuten hatte man schon bemerkt, dass die Saison für die SG jetzt erst gestartet ist. Ein paar kleine Unsicherheiten und Zuspielfehler gab es zu bestaunen. Dies legte sich aber schnell und die Heimmannschaft übernahm das Ruder. Eigentlich waren die SG-Frauen dann auch über die restliche Spielzeit spielbestimmend. Der Gegner war nach vorne einfach zu harmlos und war meistens mit Defensivaufgaben beschäftigt. Einzig von Freistößen in Tornähe und bei Eckstößen ging eine gewisse Gefahr aus. Den Damen der SG muss man nur die schlechte Chancenverwertung in der ersten Hälfte ankreiden. Da hätten mindestens 2 Tore fallen müssen. Dies wurde in der zweiten Spielhälfte besser gemacht und das Spielergebnis ist somit verdient.

Trainerstimme (Steven Cyrson SG 1883): Gelungener Start in die neue BOL Saison! Einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg fuhren die Damen gegen den Post SV ein. Wir hatten das Spiel von Anfang an im Griff und hätten bei besserer Chancenverwertung, gerade in der ersten Halbzeit, das Ergebnis noch deutlicher gestalten können.

SV Leerstetten II. - SC Wernsbach-Weihenzell   2:2  (2:2)

Aufsteiger teilen sich die Punkte / Fotos: Günther Perzl

Im ersten Heimspiel der neuen Saison kam der BOL-Neuling SV Leerstetten II im Duell der beiden Aufsteiger gegen den SC Wernsbach –Weihenzell nicht über ein Unentschieden hinaus und hat dabei gefühlt zwei wertvolle Punkte verschenkt. Das Spiel begann alles andere als gut für den SVL, denn bereits in der 7. Minute ging der Gast durch Stürmerin Melanie  Präger in Führung, die  nach einem einfachen Doppelpass durch die zentrale Schnittstelle alleine auf das Tor von Torhüterin Sandra Oberreuther zulief und ihr keine Chance lies. Der SVL versuchte mit spielerischen Mitteln dagegen zu halten, aber bereits in der 10. Min. fiel das 0: 2 für die Gäste. Nach einem Konter über  die rechte Außenbahn konnte die agile Gästestürmerin Resi Rücker den Ableger aus zentraler Position ungehindert aus 20 Metern, nicht ganz unhaltbar,  einschießen.

Wer nun glaubte das Spiel sei gelaufen sah sich getäuscht. Die SVL- Truppe um Trainer Erwin Meier zeigte Moral und erspielte sich ein immer stärkeres  Übergewicht. So kam es in der 23. Min. nach einer herrlichen Kombination über Manuela Meier und Ronja Hauk zum Anschlusstreffer durch Goalgetterin Elke Theiler, welche überlegt den Ball aus kurzer Distanz flach an Gästetorhüterin Deppe vorbei einschob.  Der hohe läuferische und spielerische Aufwand der Heimelf wurde dann noch kurz vor der Halbzeit mit dem 2: 2 in der 42. Min.  belohnt. Eine gut getimte Flanke von Carolin Danninger konnte die fleißige und gut aufspielende  Ronja Hauk mit dem Kopf einnicken. So wurden die Seiten gewechselt.

Im 2. Spielabschnitt konnte sich der Gast keine einzig nennenswerte Chance  mehr erspielen. Leider versäumte es  der SVL nun seine Überlegenheit und die  vielen Torchancen  in Zählbares umzuwandeln. So trennte man sich in einem abwechslungsreichen  Spiel, etwas glücklich für den Gast aus Wernsbach-Weihenzell, mit einem 2:2 Unentschieden. 

SV Leerstetten II: Oberreuther, Rößner (79. Bartonitz), Baumgartl, Jähner, L. Welsch, Hendel, Schumacher (65. Volkert), Hauk, Meier, Danninger (73. Himsel), Theiler;

Fotostrecke vom Spiel hier clicken (Bildrechte bei Günther Perzl)!

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

 

 

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION