Bezirksoberliga 19-20

Fotos: Thomas Streng    Die Gäste des TSV Brand (blau) verlangten der SGV1883 (weiss) auf ihrem neuen Kunstrasenplatz alles ab!

    Auch die SGV Nürnberg-Fürth 1883 beendet Vorrunde ohne Niederlage

Zwei Teams, die sich mittlerweilen gut kennen, bilden die Spitzengruppe in der Frauen-BOL Mittelfranken. Die "Spiele" aus Erlangen und die SGV Nürnberg-Fürth 1883. Beide Vereine schafften das Kunststück in der Vorrunde ohne Niederlage auszukommen. Glückwunsch dazu! In einem Nachholspiel machten nun die Nürnbergerinnen ihren achten Sieg gegen den TSV Brand klar. Das wird sicherlich noch ein interessantes Rennen um die Meisterschaft in der BOL Mittelfranken geben.

Foto: HanniSVS    Ein wenig Luft verschaffte sich der SV Segringen mit dem 3:0 Sieg im Spiel bei der DJK Nürnberg Eibach.

Segringen kann kurz durchatmen / Nürnberger Derby geht an die SGV1883 im Spiel bei Post SV

Einer der Gewinner des Spieltages ist der SV Segringen. Mit dem 3:0 Sieg in Eibach kann das Team erst einmal kurz durchatmen. Auch die dritte vom Club setzt sich von der Abstiegszone, mit einem 3:0 beim TSV Mörsdorf, ein wenig ab. Der TSV Brodswinden schafft einen ganz wichtigen 2:0-Sieg gegen den TSV Brand.  Im Erlanger Derby gewinnt der "Herbstmeister" SpVgg. Erlangen mit 2:1 gegen den TSV Frauenaurach. Einziger "Verfolger" bleibt die SGV1883, die knapp mit 1:0 beim Post SV gewinnen konnte.

Foto: Daniela Lerzer  Tooooor für den TSV Mörsdorf. Anja Bähr (TSV) hat soeben das 0:1 für die Gäste per Kopf erzielt.

Spitzenspiel endet mit gerechtem Remis

Im SGV-Sportpark verkauften sich die Frauen des TSV Mörsdorf teuer. Einer 2:0 Führung folgte ein 2:3 Rückstand, bis dann in der 90. Minute der vielumjubelte Ausgleich zum 3:3 erzielt wurde. Der Club III. (vs.Brodswinden) und der TSV Frauenaurach (vs. Post SV) spielten 2:2. Den einzigen Sieg landete die DJK Eibach beim Spiel in Brand (1:3).

Foto: N. Schlecht    Die Einwerferin aus Frauenaurach hatte in dieser Situation kaum Anspielstationen nach vorne.

Frauenaurach und Segringen knapp gescheitert

Die SGV1883 hatte es versäumt das dritte Tor zu machen. Da witterte der TSV Frauenaurach seine Chance auf einen Punkt, konnte diese aber nicht nutzen (2:1). Ähnliches Szenario in Erlangen. Die Gäste aus Segringen merkten erst in der Schlussphase das ein Remis bei der "Spieli" möglich gewesen wäre (3:2). Mörsdorf gewinnt in Brodswinden mit 2:0. Weinberg III. kann den TSV Brand mit 5:2 in Schach halten.

Foto: SpVgg. Erlangen    Die "Spieli", Spitzenreiter der BOL, hatte am Wochenende in Brand seine Schussstiefel an!

Brand hatte keine Chance / SGV1883 mit dominanten Auftritt

Mit einem 9:0 Kantersieg fegte die SpVgg. Erlangen den TSV Brand im Derby eindrucksvoll vom Platz. Verfolger SGV1883 holte in Brodswinden den erwarteten Dreier (0:4). Der TSV Mörsdorf unterstreicht beim 2:0 Sieg gegen Eibach seine gute Verfassung. Der SV Segringen sichert sich dringende Punkte, beim 4:0 Sieg gegen den Post SV. Die dritte Mannschaft vom 1. FC Nürnberg schlägt die dritte Garnitur von Weinberg mit 2:1.

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION