BZN: Frauenaurach mit Pflichtsieg

Foto: Kerstin Berg    Flanke in den Strafraum des SC Germania - hier steht die Abwehr der Gastgeberinnen gut, im spiel gegen den TSV Frauenaurach.

Falkenheim gelingt Zehnerpack / Frauenaurach hält Kontakt

Tabellenführer TSV Falkenheim unterstreicht seine Aufstiegsambitionen durch ein 10:1 beim TSV Zirndorf. Ein halbes Dutzend zu null erreicht die DJK Eibach beim Schlusslicht aus Deutenbach. Kontakt zu Platz 2 hält der TSV Frauenaurach mit dem 3:1 Sieg beim SC Germania Nürnberg. Der Club III. gewinnt mit 2:0 in Effeltrich. Schnaittach schlägt Schlaifhausen mit 2:0.

SC Germania Nürnberg - TSV Frauenaurach   1:3  (1:2)

Pflichtpunkte um dran zu bleiben / Fotos: Kerstin Berg

Julia Kraus (Nr. 6 TSV) und Nathalie Behrendt (Nr. 23 SCG) im Kampf um den Ball.

Um 15 Uhr trat man am letzten Wochenende auswärts, beim SC Germania Nürnberg, an. Bei regnerischem Wetter und matschigen Platzverhältnissen durften die Zuschauer ein kämpferisch betontes Spiel sehen.

Nilüfer Kaya (10)steigt hoch zum Kopfball darauf fällt das 3-1 für den TSV.

Der TSV machte gleich zu Beginn Druck und konnte bereits nach 3 Minuten durch Stephanie Seeberger per Linksschuss nach Vorlage von Kaya mit 1:0 in Führung gehen. Kurz darauf, in der 5. Minute, erhöhte man auf 2:0 durch Nilüfer Kaya per Weitschuss nach Vorlage von Seeberger. Nach 20 Minuten fing eine lange Phase ohne Akzente der Frauenauracher Damen an und und man konnte nicht viele Chancen nach vorne ausbauen. In der 32. Min kassierte man das 2:1 und ging mit diesem Ergebnis in die Halbzeit.

Nach Ihren zweiten Tor wir Kaya von Ihren Mitspielerin gefeiert.

Nach der Pause knüpften die Damen an den Anfang der ersten Phase an und erspielten sich wieder Chancen nach vorne. In der 64. Minute erhöhte Nilüfer Kaya per Kopf nach Flanke von Alina Mahr auf 3:1, wie auch der Endstand lautete. Ein kämpferisch starkes Spiel, in welchem sich die Damen selbst belohnen und die Pflichtpunkte mit nach Hause nehmen.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

TSV Frauenaurach: Hertwich, Walz, Feile, Ilgner, Kraus, Öhring, Mandt, Kaya, Kerner (Tempel), Mahr, Seeberger (Kurz)

DJK Nbg.-Eibach – STV Deutenbach   6:0  (3:0)

Deutenbach kämpferisch

Gegen den Aufstiegsaspiranten musste der STV aufgrund vieler individueller Fehler eine 6:0 Niederlage hinnehmen.

Insgesamt spiegelt die Höhe des Ergebnisses aber nicht den Spielverlauf wider. Phasenweise konnte das Schlusslicht gut mit den Gastgebern mithalten und den Ball behaupten.

Wichtig ist, dass der STV weiter an sich arbeitet und trotz der negativen Ergebnisse der letzten Wochen nicht aufgibt.

Beim letzten Spiel in diesem Jahr werden wir am kommenden Sonntag zu Hause gegen den 1. FC Schnaittach noch einmal alles geben.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

STV Deutenbach: Nicola Mally, Natascha Stelzner, Katharina Herzog, Jessica Müller, Marie Loettgen, Stefanie Lipperer, Katharina Kolb ©, Nadine Frank, Sandra Borgwardt, Sarah Dirscherl, Nina Vetter, Alexandra Pauser, Sabrina Krasse, Christina Kienast, Julia Krauss

1. FC Schnaittach - DJK-FC Schlaifhausen   2:0  (1:0)

Schnaittach setzte sich durch

Trotz einer guten Leistung in der Defensive musste sich die Walberlaelf auf der "Sandplatte" in Schnaittach mit 2:0 geschlagen geben.
 
Die FCS-Abwehr stemmte sich gegen die Angriffe der Gastgeberinnen und ließ aus dem Spielverlauf kaum Torchancen zu. Der 1:0 Rückstand fiel erst kurz vor der Pause nach einem Freistoß, den Arbenita Mehmeti über die Linie drücken konnte.

Auch in der zweiten Hälfte spielten die Gäste konzentriert, konnten aber kaum Akzente in der Offensive setzen. Schnaittach blieb gefährlich und erzielte nach einem Eckball in der 75. Minute den 2:0 Endstand.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

 

 

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION