BZN: Frauenaurach punktet in Schlaifhausen

Foto: Kerstin Berg    "Kontrolliertes Aufwärmen" des TSV Frauenaurach in Schlaifhausen

Saisonstart des TSV Frauenaurach gelungen / 7 Eibacher Tore

Mit einem 5:2 Sieg in Schlaifhausen steht der TSV Frauenaurach in der Bezirksliga Nord mit 7 Punkten ganz oben. Sieben Tore schoss die DJK Eibach gegen die Zweite der "Spieli" (7:2). Der TSV Falkenheim gewinnt mit 5:2 in Deutenbach. Das Aufsteigerduell zwischen Adelsdorf und Germania Nürnberg endete 2:2. Schnaittach schlägt den Club III. mit 3:1 und der TSV 1861 Zirndorf macht beim 5:1 Sieg gegen Effeltrich seinen ersten Bezirksliga-Dreier.

DJK-FC Schlaifhausen - TSV Frauenaurach  2:5  (1:5)

Bericht des TSV Frauenaurach / Fotos: Kerstin Berg

Verdienter Auswärtssieg der TSV Damen / Fotos Kerstin Berg

Nach einem nicht sehr überzeugenden Heimspiel letzten Sonntag, zeigten sich die Frauenauracher Damen heute wieder von ihrer starken Seite. Um 10:30 Uhr trat man auswärts gegen die Schlaifhausener Damen an und konnte einen souveränen Sieg einfahren. Gleich zu Beginn stand die Mannschaft kompakt und machte Druck nach vorne. Bereits nach 10 Minuten konnte man durch Stephanie Seeberger nach einer Vorlage von Sabrina Kerner mit 1:0 in Führung gehen.

Das 2:0 folgte nur vier Minuten später, als dem gegnerischen Torwart der Ball abprallte und Katharina Gumbrecht einschieben konnte. Dieselbe Spielerin konnte nur zwei Minuten später das Ergebnis auf ein 3:0 erhöhen. Kurz darauf kam der Gegner vor das Tor der TSV Damen und konnte auf 3:1 verkürzen. Einige Minuten später spielte man den Ball aus der Mitte heraus nach vorne und erhöhte durch Nilüfer Kaya auf das 4:1 nach Vorlage von Katharina Gumbrecht. Kurz vor der Halbzeit legte Larissa Ilgner einen Lauf nach Vorne hin und legte dann Ball zentral in den 16er, und Stephanie Seeberger schob zum 5:1 ein.

Sogar die Auswechselspielerinnen des TSV sind voll gut drauf.

Nach der Halbzeitpause versuchten die Damen Chancen herauszuspielen, jedoch konnte man in dieser Phase kein Tor erzielen. In der 54. Minute kassierte man das 5:2 und so lautete auch der Endstand.

TSV Frauenaurach: Rödel, Vogel, Feile, Walz, Ilgner, Mandt, Szewczykowski, Kerner (Swiderski), Gumbrecht (Öhring), Seeberger (Weber), Kaya

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

DJK-FC Schlaifhausen - TSV Frauenaurach   2:5  (1:5)

Eiskalt erwischt / Bericht aus Schlaifhausen

Mit dem TSV Frauenaurach hatte Schlaifhausen im zweiten Heimspiel eine harte Nuss zu knacken. In der ersten Viertelstunde war der FCS sehr unkonzentriert und lag bereits in der 13. Minute nach drei eklatanten Abwehrfehlern mit 0:3 hinten. Erst in der Folge gelang es der Heimelf sich allmählich zu befreien. Schließlich konnte mit einer schönen Einzelaktion von Angela Pieger in der 20. Minute auf 1:3 verkürzt werden. Praktisch im Gegenzug (22.) stellte der TSV jedoch den alten Abstand wieder her und kam kurz vor der Pause sogar zum 1:5.

Nach dem Wechsel zeigte sich die Walberlaelf deutlich verbessert. Nach einem Einwurf auf A. Pieger konnte diese sich auf Rechts gut durchsetzen und fand in der Mitte die gut mitgelaufene Vannessa Weigler, die zum 2:5 einschob (63.). Der FCS hatte zwar noch zwei gute Chancen konnte aber am Spielstand nichts mehr ändern. Dass die Mannschaft in der zweiten Halbzeit nicht total eingebrochen ist, spricht für ihre Moral und lässt für die nächsten Partien hoffen.
 
DJK-FC: Heike Finze, Anna Pieger, Katharina Prechtel, Angela Pieger, Katharina Drummer, Ramona Weisel, Henriette Unruh, Katharina Stiller, Carina Pieger, Vanessa Weigler, Hanna Dötzer.

STV Deutenbach - TSV Falkenheim   1:5  (0:2)

Fotos: Sarah Dirscherl

Am dritten Spieltag der Saison hatten wir den BOL-Absteiger TSV Falkenheim zu Gast.

In der 16. Minute gelang den Gästen der Treffer zum 0:1 durch einen unglücklich abgefälschten Schuss in das Tor. Kurz vor der Halbzeit konnte die Ex-Deutenbacherin Helene Michelson auf 0:2 erhöhen.

In der zweiten Halbzeit wollten wir Druck nach vorne machen. Nachdem allerdings in der 55. Minute das Tor zum 3:0 fiel, merkte man einigen von uns an, dass es schwer fiel an einen Sieg zu glauben. So kam es, dass die abschlussstarken Falkenheimer in den folgenden Minuten zwei weitere Tore erzielen konnten.

Nach gutem Zuspiel auf unsere schnelle Marion konnte sie sich gegen zwei Abwehrspielerinnen durchsetzen und den Ehrentreffer zum 1:5 erzielen.

Insgesamt spiegelt die Höhe des Siegs nicht ganz den Spielverlauf wieder. Die sehr gute  Chancenverwertung der Gäste war letztendlich das entscheidende Kriterium, weshalb die drei Punkte verdient nach Falkenheim gehen.



Überschattet wurde das Spiel von der Verletzung unserer Spielerin, Sandra Borgwardt, welche sich in einem Zweikampf einen Nasenbruch zuzog. Die ganze Mannschaft wünscht hier noch einmal gute Besserung.

Spielverlauf: 0:1 (16.), 0:2 (38.), 0:3 (55.), 0:4 (60.), 0:5 (62.), 1:5 (Marion Müller, 79.)
 
STV Deutenbach: Nicola Mally, Natascha Stelzner, Christina Kienast, Alexandra Pauser, Sarah Dirscherl, Sandra Borgwardt, Sabrina Krasse, Katharina Kolb ©, Stefanie Lipperer, Nadine Frank, Marion Müller, Nina Vetter, Marie Loettgen, Katharina Herzog

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION