Bezirksoberliga 14-15

Foto: Armin Eich    2-fache Torschützin Vanessa Gumprecht (pink-blau, TSV Frauenaurach) und Sylvia Körbel (hellblau) vom TV Dietenhofen.

Frauenaurach lässt Dietenhofen nicht aufschliessen / Mosbach mit Überraschung gegen G`seebach / Remis für Greuther Fürth

Der TSV Frauenaurach macht seinen Dreier im Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten gegen den Abstieg, TV Dietenhofen (2:0). Mosbach konnte im Kampf um den Relegationsplatz überraschend drei Punkte, beim 3:2 Sieg, gegen den FSV Großenseebach holen. Das Mittelfeldduell der Tabelle, zwischen der SpVgg. Greuther Fürth und Mörsdorf, endete friedlich schiedlich 1:1. Die Spiele FC Altdorf - Post SV; SpVgg. Erlangen - FC Ezelsdorf und FV Dittenheim gegen TSV Brand sind ausgefallen.

Foto: Peter Flach    Die Stürmerinnen des TSV Frauenaurach (blau) hatten einen schweren Stand. Spitzenreiter Post SV Nürnberg (in rot) setzt seine Serie fort.

Post SV wieder erfolgreich / Frauenaurach und Mosbach kämpfen mit Dietenhofen um die Relegation

Der Post SV Nürnberg setzt seine Siegesserie fort. Gegen den TSV Frauenaurach gab es den kleinsten aller Siege - ein 1:0. "Dran bleiben" heisst das Motto des FSV Großenseebach. Der 3:2 Sieg in Altdorf ist der Beleg dafür. Der TSV Brand gewinnt in Mörsdorf mit 3:1. Greuther Fürth II. schlägt dei "Spieli" mit 2:1. Dietenhofen hat, mit dem 3.0 gegen Dittenheim, wieder Anschluss an das rettende Ufer gefunden. Dadurch stürzt Dittenheim ins "Tal der Tränen" auf den letzten Platz. In Ezelsdorf kann der SV Mosbach, beim 2:0, keinen Blumentopf gewinnen. Daher treten Mosbach und Frauenaurach miteinander auf der Stelle.

Foto: Armin Eich    Die Hälfte aller Spielerinnen auf einem Bild - bei dieser Flanke war das Getümmel vor dem Großenseebacher Tor groß!

Derby zwischen Frauenaurach und Großenseebach endete Remis / Post SV geht seinen Weg weiter / Dietenhofen verliert knapp

Im Derby konnte Aufsteiger Frauenaurach, in einem kampbetonten BOL-Spiel, dem Tabellenzweiten aus Großenseebach einen Punkt abknöpfen. Das spielt dem Post SV Nürnberg in die Karten. Klar und trocken siegte der Favorit beim stark abstiegsbedrohten FV Dittenheim mit 3:0 und hat nun sechs Punkte Vorsprung. Im Abstiegskampf hätte der TV Dietenhofen einen Punkt aus Brand mitbringen können. Doch die Gastgeberinnen liessen das am Ende nicht zu - der TSV siegte mit 2:1. Die zweite Garnitur der SpVgg. Greuther Fürth verschafft sich etwas Luft und lässt den SV Mosbach, beim 1:2, hinter sich. Ezelsdorf kann in Altdorf mit 1:0 gewinnen. Die Spieli schlägt Mörsdorf glatt mit 3:0.

Foto: Silke Schreier     Der Post SV Nürnberg (in blau) findet zu alter Stärke zurück und ist Topfavorit auf den Meistertitel in der BOL-Mittelfranken. Auch der FSV Großenseebach (in gelb) kann noch ein Wörtchen mitreden.

BOL: Post SV mit vier Punkten Vorsprung; BzL-Nord: TSV Falkenheim schon durch?; BzL-Süd: 11 Punkte Vorsprung für den SV Segringen

Am kommenden Wochenende startet im Bezirk Mittelfranken der Frauenbereich in die Punkterunde. In der B O L gilt der Post SV Nürnberg als erster Kanditat auf den Aufstieg in die Landesliga. Nur der FSV Großenseebach könnte da noch sein Veto einlegen. Post muss am Samstag um 16.30 Uhr gegen den stark abstiegsbedrohten FV Dittenheim antreten. Großenseebach stellt sich am Sonntag um 10.30 Uhr zum Derby in Frauenaurach, daß gemeinsam mit Dietenhofen auf den (Relegations-) Abstiegsrängen steht. BezL-Nord: Hier scheint der TSV Falkenheim die Ziellinie bald erreicht zu haben - aber ACHTUNG, der SC Gremsdorf steht mit 5 Punkten Abstand dahinter. Im Kampf gegen den Abstieg könnte der SV Losaurach die Saison noch einmal spannend machen. Voraussetzung wäre ein Sieg gegen die SG Nürnberg 83. BezL-Süd: Die Saison scheint gelaufen. Der SV Segringen steht mit 11 Punkten Vorsprung mit 10 Siegen auf Platz 1. Zum Start ist der SVS spielfrei. Auch am Ende der Tabelle scheinen die Fronten geklärt. Der SSV Aurach und die DJK/SV Wallnsdorf scheinen abgeschlagen zu sein.

Foto: 'Armin Eich    Kerstin Berg und Lisa Schreiber eher am Ball wie FV Stürmerin Minnameier.

Großenseebach mit Remis gegen Mosbach / Kein Tor in Dittenheim

Zwei Nachholtermine gab es in der BOL-Mittelfranken. Der SV Mosbach reiste zum Tabellenzweiten FSV Großenseebach und holte, beim 2:2, prombt einen Zähler im Abstiegskampf. Dieser Punkt reicht um die Winterpause "über dem Strich" auf Platz 9. zu verbringen. Das hat der TSV Frauenaurach, beim 0:0 in Dittenheim verpasst. Man liegt nur einen Punkt hinter Mosbach auf Platz 10 der am Saisonende zur Relegation "berechtigt"! Der Post SV ist dadurch mit vier Punkte Vorsprung Herbstmeister und überwintert auf Platz 1 vor dem FSV Großenseebach.

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION