Bezirksoberliga 14-15

Relegation zur BOL entfällt

Foto: Andreas Linzmayer    Die Bombe ist geplatzt: Der Bezirkspokalsieger FSV Großenseebach (gelbe Trikots, hier bei der Pokal-Siegerehrung durch Bezirksspielleiter Bernd Schreiber) verabschiedet sich aus der BOL-Mittelfranken.

Meldung des FSV zur BOL wiederrufen / Relegation entfällt daher

Am Mittwoch den 27.05.2015 gewann der FSV Großenseebach vorläufig seinen letzten Titel mit den Frauen. Als Bezirkspokalsieger, 3:0 gegen den TV Dietenhofen, geht das Team in die Geschichte ein. Knapp einen Monat später folgt der Rückzug aus der BOL. Da aus der Landesliga kein mittelfränkisches Team abgestiegen ist und Großenseebach ersetzt werden muss, entfällt das Relegationsspiel zwischen dem TSV Frauenaurach und dem SV Sulzkirchen. Beide Vereine werden in der nächsten Saison der höchsten Klasse im Bezirk angehören. Natürlich ist die SpVgg. Hüttenbach auch aufgestiegen (0:0 n.V.; 3:0 n.E. gegen Sulzkirchen). Damit erreicht die Bezirksoberliga die Sollzahl von 12 Vereinen.

Weiterlesen: Relegation zur BOL entfällt

Post SV mit doppelten Erfolg

Foto: Post SV Nürnberg    Nicht "nur" die erste, auch die zweite Frauenmannschaft des Post SV Nürnberg war erfolgreich: Post SV II. kehrt in die Bezirksliga zurück, Post SV I. in die Bezirksoberliga! 

"Post-Frauen holen das Double"- BOL-Meister der Ersten und direkter Wiederaufstieg der Zweiten!

Bei den Frauen des Post SV Nürnberg geht eine erfolgreiche Saison zu Ende. Die erste Mannschaft holte in der Bezirksoberliga mit deutlichem Vorsprung letztendlich doch souverän die Meisterschaft und steigt in die Landesliga auf. Die Postlerinnen kletterten am 3. Spieltag der Saison auf den ersten Tabellenplatz. Diesen verteidigten Sie bis zum Schluss entschlossen. Mit dem drittletzten Spiel brachte das Team des Trainergespanns Danja Hofmann und Cornelia Beyer den Erfolg vorzeitig in trockene Tücher. Durch eine überragende Teamleistung schafften sie es, nach dem Last-Minute-Klassenerhalt in der letzten Saison, die Liga zu dominieren und als Meister erfolgreich abzuschließen. Ein Traum wurde wahr!

Weiterlesen: Post SV mit doppelten Erfolg

Relegation BOL

Foto: Derbystar    BOL-Relegation am Samstag den 13.06.2015 um  18 Uhr in Ezelsdorf.

 Die Bezirksligazweiten geben sich die Ehre

Die SpVgg. Hüttenbach-Simmelsdorf, zweiter der Bezirksliga 01/Nord, wird am kommenden Samstag den 13.06. gegen den SV Sulzkirchen, zweiter der Bezirksliga 02/Süd, spielen. Der Verlierer hat noch eine Chance und darf gegen den drittletzten der Bezirksoberliga, den TSV Frauenaurach, um den letzten freien Platz in der BOL Mittelfranken kämpfen. Der FC Ezelsdorf stellt für dieses erste Relegationsspiel seine Anlage zur Verfügung.

Weiterlesen: Relegation BOL

BOL: Frauenaurach muss nachsitzen

Foto: Armin Eich     Hier konnten sich die TSV Mädels noch freuen - im Hintergrund Torschützin Vanessa Gumprecht (TSV Frauenaurach).

FC Altdorf siegt, SV Mosbach holt einen Punkt / TSV Frauenaurach spielt Relegation / Dittenheim und Dietenhofen abgestiegen

Trainerin Daniela Seitzinger und ihre Altdorfer Mädels gaben beim 5:4 Sieg bei Greuther Fürth II. alles um die BOL zu halten. Auch der SV Mosbach holte seinen nötigen Punkt bei der "Spieli" (2:2) um nicht in der Relegation spielen zu müssen. Nun bleiben die Entscheidungsspiele die Chance für den TSV Frauenaurach als Aufsteiger die Klasse zu halten. Das 1:1 gegen Ezelsdorf reichte nicht zum direkten Verbleib in der Liga. Abgestiegen sind der FV Dittenheim, der sich mit einem 6:1 Sieg in Großenseebach denkwürdig und nicht als Schlusslicht verabschiedet. Auch den TV Dietenhofen hat es erwischt (1:1 in Mörsdorf). Der Meister Post SV sorgte im BOL-Spitzenspiel für einen 2:0 Ausstandssieg.

Weiterlesen: BOL: Frauenaurach muss nachsitzen

BOL: Spannung um Relegationsplatz

Foto: Armin Eich    Lisa Mandt und Katharina Weiß (TSV Frauenaurach in blau) im Kampf um den Ball. Lisa Buchwald (Nr. 10 TSV) beobachtet die Aktion.

SV Mosbach, TSV Frauenaurach und FC Altdorf gewinnen

Alle drei Teams, im Kampf um den direkten Klassenerhalt, konnten ihre Spiele alle gewinnen. Mosbach kämpfte den TSV Mörsdorf mit 4:3 nieder, Frauenaurach die zweite Garnitur der SpVgg. Greuther Fürth mit 3:1 und Altdorf schlägt die "Spiele" knapp mit 3:2. Der Meister Post SV Nürnberg lässt sich beim 4:0 Sieg in Dietenhofen nicht lumpen. Brand verliert überraschend gegen Großenseebach mit 1:3. Das Schlusslicht Dittenheim kommt zu seinem zweiten Saisonsieg. Der FC Ezelsdorf wurde mit 4:3 geschlagen. Für das Saisonfinale hat Mosbach die besten Karten, der FC Altdorf muss eigentlich schon gewinnen und Frauenaurach sollte auf der Hut sein, nicht doch noch Relegation spielen zu müssen.

Weiterlesen: BOL: Spannung um Relegationsplatz

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION