Pokal 13-14

Foto: Markus Azazi    Vor ca. 300 Zuschauern konnten die Gäste des TSV Brand den Vorjahreserfolg wiederholen. Beim SV Pfaffenhofen gelang ein 3:2 Bezirkspokalsieg.

TSV Brand verteidigt den Titel des Bezirkspokalsiegers der Frauen in Mittelfranken

300 Zuschauer strömten am Donnerstag nach Pfaffenhofen, um die Neuauflage des Bezirkspokalfinales „Pfaffenhofen (KL) gegen Brand (BOL)“ zu sehen. Neben einer diskussionswürdigen Schiedsrichterleistung in der zweiten Halbzeit bot das Spiel insgesamt viel Kampfgeist und Spannung bis zum Schlusspfiff.

Foto: Markus Azazi     Sieg und Weiterkommen in Losaurach - jetzt im Finale - der SV Pfaffenhofen.

Bezirkspokalfinale am Donnerstag den 29.05.2014 um 16 Uhr in Pfaffenhofen / TSV Brand gibt Visitenkarte ab

Auch in diesem Spieljahr heisst das Bezirkspokalfinale der Frauen SV Pfaffenhofen gegen den TSV Brand. Ob nach der erfolgreichen Saison 13/14 des Kreisligisten aus Pfaffenhofen, der ja bekanntlich Meister und Aufsteiger in die Bezirksliga ist, der Gast aus Brand noch als Favorit gilt, mag im Auge des Betrachters liegen. Im letzten Jahr gewann auf jeden Fall der Bezirksoberligist. Der Vorsitzende des Bezirksfrauen- und Mädchenausschuss, Herr Bernd Schreiber, freut sich auf eine tolle Kulisse in Pfaffenhofen. Als Ehrengäste werden Landrat Herbert Eckstein und Roths Erster Bürgermeister Ralph Edelhäußer erwartet.

Foto: BFV    Der 1. FC Nürnberg, mit seinem Trainer Kenan Koc (oben links), wurde Bayernpokalsieger. Die Freude war riesengroß!

1. FC Nürnberg Bayern-Pokal-Sieger 2014 / SV Pfaffenhofen im Endspiel um den Bezirkspokal

Bayernpokal: Der 1. FC Nürnberg ist neuer bayerischer Pokalsieger der Frauen. Im BFV-Pokal-Finale besiegte der Regionalligist den Landesligisten FC Forstern mit 5:0 und zieht damit in die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals ein. „Wir wussten, dass wir Forstern nicht unterschätzen dürfen und der Pokal seine eigenen Gesetze hat. Deshalb wollten wir kein Risiko eingehen und haben von Anfang an Gas gegeben. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mädels“, freute sich Club-Trainer Kenan Koc nach dem Titelgewinn. Bezirkspokal MFR.: Am Tag der Arbeit reisten die Pfaffenhofener Damen zum Bezirkspokal-Halbfinale nach Losaurach (Markt Erlbach). Nach einer Partie auf Augenhöhe überzeugten die Damen aus der Rother Vorstadt im Elfmeterschießen und ziehen wie schon 2013 ins Bezirkspokalfinale ein, das am 29. Mai 2014 stattfinden wird. Die Pfaffenhofenerinnen dürfen sich wieder auf die Bezirksoberliga-Mannschaft des TSV Brand freuen, die bereits im Vorjahr aus demselben Anlass zu Gast in Pfaffenhofen war.

Foto: Markus Azazi    Bei großen Zuschauerinteresse (siehe Hintergrund) setzte sich das klassentiefere Team aus Pfaffenhofen mit 5:1 gegen die SpVgg. Hüttenbach durch.

SV Pfaffenhofen (KL), TSV Brand (BOL), SV Losaurach (KL) und TSV Falkenheim (BZN) im Bezirks-Halbfinale

Nach dem Erreichen des Bezirkspokalfinals im letzten Jahr hat sich die Mannschaft des SV Pfaffenhofen um das Trainerduo Schäf/Vogel ein ähnlich gutes Abschneiden in 2014 vorgenommen. Der erste Schritt in diese Richtung wurde mit dem 5:1 über den Bezirksligisten SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf am Ostermontag vor etwa 200 Zuschauern getätigt.Die BOL-Begegnung zwischen Brand und Altdorf konnte der TSV mit 5:3 gewinnen. Losaurach schlägt Burk mit 2:0 und Falkenheim schlägt Dittenheim ebenfalls mit 2:0.

Foto: Günther Perzl    Begrüssung zum Viertelfinale im BFV-Verbandspokal zwischen dem SV Leerstetten (orange) und dem FFC Wacker München (blau).

Im Frauen–BFV-Verbandspokal knapp an der Überraschung vorbeigeschlittert

Im Viertelfinale des BFV-Verbandspokals hatten die Landesliga-Fußballerinnen des SVL den aktuellen Tabellenvorletzten der Regionalliga Süd zu Gast. Vor einer tollen Zuschauerkulisse und bei besten äußeren Bedingungen boten die SVL-Frauen dem Team aus der Landeshauptstadt einen Pokalfight auf Augenhöhe und durften bis zum Schluss auf eine Überraschung und dem Einzug in das Halbfinale hoffen.

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION