KL N/J: Eysölden, Stauf und Berngau verfolgen SVP

Foto: Markus Azazi    In weinrot von links: Franziska Lechner, Tamara Vogel und die zweifache Torschützin Miriam Adel.

Pfaffenhofen schiesst ein halbes Dutzend Tore / Stauf schläft Eysölden / Berngau mit Punktverlust gegen Schwabach

Der SV Pfaffenhofen ist mit seinem 6:0 Erfolg nun zwei Punkte vor den Verfolgern, hat allerdings noch ein Spiel weniger auf dem Konto. Im Verfolgerduell schlägt der SV Stauf den TSV Eysölden mit 4:0. Der FSV Berngau lässt beim 2:2 zu Hause gegen TV 48 Schwabach zwei Punkte liegen. Dagegen freut sich der abstiegsbedrohte TV 48 über einen wichtigen Punkt. Die SG Winkelhaid unterliegt in Absberg glatt mit 6:0.

TSV Röthenbach/St. Wolfgang - SV Pfaffenhofen  0:6  (0:2)

Im Spiel gegen den Tabellensiebten brauchte es einige Zeit bis Pfaffenhofen zu alter Stärke zurückfand. Und der vom Herbstwetter gezeichnete Fußballplatz machte des den Damen nicht leichter. Doch nach 28 Minuten fiel das wichtige 0:1. Yvonne Schäf tanzte sich durch die Abwehr und legte im Strafraum frei vor der Torhüterin für Janina Vogel auf, die zwei Meter vor der Torlinie nur noch ihren Fuß hinhalten musste. In der weiteren Spielzeit wurden schöne Torchancen über die Flügel herausgespielt, doch Zählbares gab es erst fünf Minuten vor dem Ende des ersten Durchgangs. Janina Vogel bediente die mitgelaufene Miriam Adel mit einem Zuckerpass, die den Ball samt Torhüterin zum 0:2-Halbzeitstand ins Tor beförderte.

Foto: Markus Azazi    Toschützin zum 0:1, Janina Vogel (Nr. 12 in rot), versucht gerade ihre Gegenspielerin abzuschütteln.

Zehn Minuten der zweiten Halbzeit waren gespielt, da kombinierten sich Karolin Gruber und Yvonne Schäf durch die gegnerische Hälfte und fanden Miriam Adel im Strafraum, die das Leder in die linke untere Torecke  zum 0:3 setzte. In der 62. Spielminute sah die Torhüterin der Heimelf erneut schlecht aus, als sie einen Torschuss abwehrte und direkt vor die Füße von Sabine Schmidt abprallen ließ. Diese zog aus 18 Metern ab und markierte damit das 0:4. Vier Minuten später spielte Yvonne Schäf auf Karolin Gruber zurück, die mit ihrem Weitschuss für das 0:5 sorgte.

Foto: Markus Azazi    3 Mal für ihre Mitspielerinnen aufgelegt hat Yvonne Schäf (in rot) = three assist points!

Das letzte Tor der Partie fiel bereits in der 68. Spielminute. Karolin Gruber schickte Denise Habermann steil, die sich gegen die Abwehrspielerin behauptete und den Ball aus spitzem Winkel links unten an der Torhüterin vorbei ins Netz spielte. Die letzten 20 Minuten wurden konsequent zu Ende gespielt, die Heimelf war um den Ehrentreffer bemüht, doch Franziska Lechner schaltete Röthenbachs beste Spielerin im gesamten Spielverlauf aus, sodass es zu kaum einer Torgelegenheit kam.

Das nächste Spiel bestreitet der SV Pfaffenhofen am Sonntag, den 10.11.2013 um 11 Uhr zu Hause gegen die Tabellendritten vom SV Stauf.

SV Pfaffenhofen: Thun, Kamm, Lechner, Lehnemann (Holzheid), Dörfler (S. Henglein), Schmidt, Adel, Gruber, J. Vogel, Schäf (K. Henglein), T. Vogel (Habermann).

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION