KL N/Fh: Sack mit Remis gerettet

Foto: Claudia Wüstenberg    Resi Rücker nimmt den Ball direkt - TOOOR zum 5:0 - trotzdem wurden zu viele Torchancen gegen den SC Germania vergeben.

TSV Sack feiert Klassenerhalt / VfL Ehingen und TSV Wilburgstetten steigen ab / Wernsbach-Weihenzell und Losaurach mit Kantersiegen zum Aufstieg

Der TSV Sack feiert mit einem 1:1 Unentschieden den Klassenerhalt in der Kreisliga Nürnberg/Frankenhöhe. Der VfL Ehingen steigt damit ab. Wilburgstetten bekommt noch eine Meisterstunde. Beim SV Losaurach ging man mit 8:0 baden. Fast genauso schlimm erwischte es der SC Germania Nürnberg bei der 7:0 Niederlage beim Aufsteiger Wernsbach-Weihenzell. Um die "goldene Ananas" spielten: TSV Buch - TSV Altenberg 1:2; TSV Wilhermsdorf - TSV Petersaurach 1:3; SV Dentlein - DJK Eibach 3:0.

SC Wernsbach Weihenzell - SC Germania Nürnberg 7:0 (3:0)

Foto: Claudia Wüstenberg    Glückwunsch an den Aufsteiger in die Bezirksliga SC Wernsbach-Weihenzell. Laola - Siegesjubel, der Aufstieg wurde nach dem Spiel bei der anschließenden Fete groß gefeiert!

Ein gelunger Abschluss gelang den Weihenzeller Damen am letzten Spieltag. Die Heimelf spielte von Anfang an offensiv nach vorn, brauchte aber bis zur 32. Min ehe der Knoten platzte. Carina Helm schießt nach schönem Solo das 1:0. Das 2:0 durch Resi Rücker fällt ebenfalls nach einer sehenswerten Einzelleistung. Noch vor der Halbzeit erhöht Andrea Obermillacher  auf 3:0, dabei wurde Germanias Defensive von einer Freistoßvariante über Bühringer und Helm überrumpelt.

Foto: Claudia Wüstenberg    Germania spielte viel "auf Abseitsfalle", hatte aber gegen die schnellen Außen keine Chanve, hier Mareike Grieshammer die im Alleingang die Abseitsstellung der Abwehr aufhob.

Auch im zwiten Durchgang hatten die Gäste aus Nürnberg nichts entgegen zu setzen. Nach Vorlage von Mareike Grieshammer erhöht Carina Helm in der 54. Min auf 4:0. Das 5:0 fällt nach Ecke von Claudia Wüstenberg per Direktabnahme von Resi Rücker. Spätestens jetzt hatte Germania sich aufgegeben. Beim 6:0 in der 80. Min setzt sich Carina Helm gegen 2 Gegnerinnen durch und legt quer auf Wüstenberg, die nur noch einschieben muss.  Nur 4 Minuten später setzt Resi Rücker mit dem 7:0 den Schlusspunkt.

Foto: Claudia Wüstenberg    obere Reihe v.l.n.r.: Katrin Vogel, Franziska Schmidt; mittlere Reihe v.l.n.r.: Andrea Obermillacher, Carina Helm, Alica Wiesinger, Melanie Winterott, Diana Bühringer, Barbra Uhl; untere Reihe v.l.n.r.: Christina Vogel, Mareike Grießhammer, Resi Rücker, Laura Gallwitzer, Claudia Wüstenberg, Bianca Hillenbrand
 
Torfolge: 1:0 Carina Helm 32. Min, 2:0 Resi Rücker 38. Min, 3:0 Andrea Obermillacher 43. Min, 4:0 Carina Helm 54. Min, 5:0 Resi Rücker 73. Min, 6:0 Claudia Wüstenberg 80. Min, 7:0 Resi Rücker 84. Min

TSV Buch  -   TSV Altenberg   1:2    Bericht des TSV Altenberg

Zum letzten Spiel der Saison 2013/14 war der TSV Altenberg beim TSV Buch im Knoblauchsland zu Gast. Die Gäste waren sich nicht ganz sicher, was sie erwarten würde, denn auch die Bucher Damen hatten sich nach der Winterpause in der Tabelle Schritt für Schritt nach oben gearbeitet und ließen mit guten Ergebnissen aufhorchen.

Foto: Peter Flach    Laufduell zwischen einer Altenberger Spielerin (in schwarz) und einer Spielerin des TSV Buch.

Altenberg nahm sich für das Spiel vor, die Formation aus den Spielen zuvor etwas aufzugeben und vom Start weg ins Pressing-Spiel zu gehen. Die Bucher Damen rechneten wohl nicht ganz damit und so konnten sich die Gäste den ersten Schuss aufs Tor erspielen. Sie schafften es jedoch nicht, das Pressing beizubehalten und so kamen die Bucherinnen mehr und mehr vor das gegnerische Tor und konnten durch eine schöne Kombination das 1:0 erzielen. Wie gewohnt steckten die Altenberger Damen nicht auf und konnten die Lücke, die im Bucher Mittelfeld nach einem Einwurf entstand, gut nutzen. Der Ausgleich
war die Folge. Beide Mannschaften neutralisierten sich eher im Mittelfeld und viele Einwürfe auf beiden Seiten waren spielbestimmend. Eine Einwurfserie konnte dann auch kurz vor dem Halbzeitpfiff zur umjubelten Führung der Gastmannschaft genutzt werden.

Foto: Peter Flach    Konsequent gegen Ball und Gegner arbeiteten die Altenbergerinnen im Spiel und hatten am Ende Erfolg.

In der zweiten Halbzeit kam es vor beiden Toren zu keinen zwingenden Möglichkeiten mehr und kleine Fouls auf beiden Seiten unterbrachen den Spielfluss ein ums andere Mal. Am Ende schaffte es schließlich der TSV Altenberg die Führung über die Zeit zu retten und schließt damit diese Saison nach einer katastrophalen Hinrunde mit dem guten fünften Tabellenplatz ab.

TSV Buch - TSV Altenberg   1:2     Bericht des TSV Buch

Bucher Mädels verlieren unglücklich mit 1:2 ihr letztes Spiel der laufenden Saison

In einem Spiel bei dem es um nichts  mehr ging erzielten die Bucher Mädels zwar schon nach 8 Minuten das 1:0 durch ein Tor von Anja Burk, aber schon sechs Minuten später glichen die Gäste aus Altenberg aus. Begünstigt durch einen krassen Abwehrfehler der Gastgeber fiel dann bereits in der 28 Minute der Siegtreffer für den TSV Altenberg.

Foto: Gustav Meier    Tor für den TSV Buch, die Torschützin Anja Burk Nr. 5 wird gefeiert.

Die zweite Halbzeit brachte auf beiden Seiten keine weiteren Tormöglichkeiten, so dass das Spiel ausgeglichen aber letztendlich mit einem 1:2 Sieg der Gäste zu Ende ging. 

Foto: Gustav Meier    Tor für Altenberg, der Ausgleichstreffer für den Gast ist gefallen.

Die Aufsteiger der Saison 2013/14 TSV Buch belegte dank einer starken Rückrunde einen guten sechsten Tabellenplatz. Obwohl man das letzte Heimspiel gegen Altenberg mit Pech 1:2 verloren hatte, war am Abend eine zünftige Saisonabschlussfeier angesagt.

Foto: Gustav Meier    Freud und Leid, der 1:2 Siegtreffer für den TSV Altenberg (schwarzes Trikot) hat soeben eingeschlagen.

Grüße vom Nürnberger ins Fürther Knoblauchsland: "Herzlichen Glückwunsch zum Klassenerhalt an unsere Nachbarn aus Sack von den Bucher Mädels und dem Betreuerteam"

TSV Wilhermsdorf - TSV Petersaurach 1:3 (1:2)

Das letzte Spiel der Saison 2013/14 musste vom TSV Wilhermsdorf erneut in Unterzahl angetreten werden. Trotzdem konnten die Damen aus dem Zenngrund ganz ordentlich mit dem Tabellendritten aus Petersaurach mithalten.

Lediglich die Chancenauswertung ließ bei der Heimmannschaft sehr zu wünschen übrig. Nachdem die Gäste in der 10. Minute durch A. Schletterer in Führung gingen konnte T. Billmann nach einer viertel Stunde zum 1:1 ausgleichen. Den Treffer zum 1:2 erzielte Ch. Gundel und in Halbzeit zwei traf M. Gesc zum 1:3 Endstand.

Schiedsrichter Reinhard, SV Brunn, leitete die faire Partie ohne Probleme.

Torfolge: 0:1 Schletterer (10. Min.), 1:1 Billmann (15. Min.), 1:2 Gundel (21. Min.), 1:3 Gesc (48. Min.)

 

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION