Notice: Undefined variable: text in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 919

Notice: Undefined offset: 5 in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 934

Notice: Undefined variable: text in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 934

Notice: Undefined variable: pic in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 942

KL N/Fh: Losaurach vor Comeback

Foto: Claudia Wüstenberg    Lioba Jörg (Wernsbach-Weihenzell in rot) setzt an zum Freistoß. Julia Rauscher (SC Germania in blau) schaut aufmerksam zu.

SV Losaurach vor Rückkehr in die Bezirksliga / Wernsbach-Weihenzell mit zwei wichtigen Siegen / Buch hält Sack auf Distanz

Der SV Losaurach gewinnt das Spitzenspiel gegen den TSV Petersaurach verdient mit 5:1. Wernsbach-Weihenzell kann, mit etwas Glück, ebenfalls noch die Meisterschaft einfahren. Beim 7:0 Sieg gegen Wilburgstetten und beim 2:0 unter der Woche beim SC Germania in Nürnberg-Schniegling, zeigte das Team was alles möglich ist. Wilhermsdorf verliert zwar letzte Woche in Dentlein (3:4), holt aber gegen den TSV Sack die wichtigen Punkte um die Abstiegszone weit hinter sich zu lassen. Die Sacker können ihrerseite den Abstand nicht verkürzen und kamen über das 1:1 gegen Buch nicht hinaus. Das Abstiegsgespenst treibt sich immer noch in Eibach herum. Auch Altenberg holte sich beim 3:0 die Punkte bei der DJK. Unter der Woche konnte der TSV Altenberg den VfL Ehingen mit 2:0 bezwingen. Germania gewinnt, im Spiel um die goldene Ananas, mit 4:0 gegen Ehingen.

SV Losaurach I.   -   TSV Petersaurach        5:1   (2:0)

Im Spitzenspiel der Kreisliga begegneten sich beide Teams von Beginn an auf Augenhöhe! In der 12. Minute stand Anna Leibner nach einem weiten Diagonalball von Marie-Kristin Wehr völlig frei vorm gegnerischen Torwart und verwertete eiskalt. Nach einem Hofmockel-Eckball tauchte Marie Kristin Wehr kurz vor dem Tor auf und köpfte den Ball ins Tor.

Kurz nach der Pause wurde es wieder spannend, als Eva-Maria Meixner aus 10 Metern den Ball zum verdienten Anschlusstreffer unter die Latte hämmerte. Die anschließende Petersauracher Drangphase konnte die Heimelf mit Glück und Geschick meistern. Als Hofmockel nach einem Konter im Strafraum zu Fall gebracht wurde, verwertete Marie Kristin Wehr souverän zur Vorentscheidung. Danach schein der Wille der Gäste gebrochen und der SVL konnte das Ergebnis weiter zu einem insgesamt ungefährdeten 5:1 durch Andrea Eichler und Svenja Hofmockel ausbauen.

TSV Wilburgstetten - SC Wernsbach Weihenzell   0:7   (0:4)

Schiedsrichter Erwin Reichel kommentierte diese Partie als Spiel der vergebenen Chancen. Nach kurzer Unsicherheit in der Anfangsphase schoss Resi Rücker einen lupenreinen Hattrick. In der 9. Min war der Ball nach einer Ecke bereits geklärt, Chrissi Vogel erkämpft sich den Ball zurück und bringt ihn vors Tor, wo Resi Rücker dankbar einnetzt.

Foto: Claudia Wüstenberg    Resi Rücker (rote Trikots Nr. 7) netzt zum 0:2 ein.

Das 0:2 in der 16. Min fällt nach schönem Doppelpass mit Carina Helm. Das 3:0 in der 25. Min ist wieder eine Co-Produktion von Helm und Rücker, wobei der erste Versuch an der Latte landete, der zweite das 0:3 markiert. Der TSV Wilburgstetten hatte nicht viel entgegen zu setzen und viele Fouls prägten die Begegnung. Kurz vor dem Pausenpfiff legt Carina Helm erneut ein Tor auf, diesmal für Lioba Jörg, die aus 35 Metern einfach mal drauf hält.

Foto: Claudia Wüstenberg    Der TSV Wilburgstetten ist gegen den SCWW meist einen Schritt zu langsam am Ball, auch in dieser Szene wird die SC-Spielerin (Diana Bühringer in rot) gefoult.

Nach dem Seitenwechsel war es vor allem Carina Helm, die sich zahlreiche Torchancen erspielte. Doch ein Treffer wollte ihr an diesem Tag nicht gelingen. In der 50. Min spielt sie einen Pass im Strafraum quer, den Wilburgstettens Jana Fuchs im eigenen Tor versenkt. In der 62. Min passt Barbara Uhl auf Lioba Jörg, die zum 0:6 trifft. In der 70. Min fällt das 7:0, eine Ecke von Claudia Wüstenberg fälscht Karin Klein ins eigene Tor ab. Danach schwinden die Kräfte auf beiden Seiten und weitere Großchancen bleiben ungenutzt.

  Foto: Claudia Wüstenberg    Auch ohne eigenes Tor SCWW`s beste Spielerin an diesem Tag Carina Helm.

Torfolge: 12. Minute   1:0   Anna Leibner, 35. Minute   2:0   Marie-Kristin Wehr,  50. Minute   2:1   Eva-Maria Meixner, 65. Minute   3:1   Elfmeter – Marie-Kristin Wehr, 82. Minute   4:1   Andrea Eichler, 85. Minute   5:1   Svenja Hofmockel

Besondere Vorkommnisse:
72. Minute Gelbe Karte für Tina Vogel

SC Germania Nürnberg - SC Wernsbach Weihenzell  0:2  (0:1)

Mit dem größten Respekt trat der SCWW das Spiel bei Germania Nürnberg an, die zu den spielstärksten Mannschaften der Liga zählen.

Foto: Claudia Wüstenberg    Barbara Uhl (rot SCWW) gewinnt das Laufduell gegen Sabrina Friedrich (SCG in blau).   

Gas geben von Anfang an, konzentriert und hochmotiviert auftreten hieß die Devise vor dem Spiel. Und das setzten die Gäste auch um. So war es vollkommen verdient, als Barbara Uhl in der 15. Minute einen schönen Pass auf Resi Rücker spielt, die das 0:1 erzielt.

Foto: Claudia Wüstenberg     Resi Rücker (rot SCWW) scheitert mehrmals an Schlussfrau Nicole Lehmann.

Germania fand nach und nach in sein Spiel, versuchte jedoch erfolglos mit langen Bällen ihre schnelle Stürmerin einzusetzen.  Weihenzell dominierte das Spiel, lies in der Defensive wenig zu und erspielte sich einige Torraumszenen, doch Germanias Schlussfrau verhinderte Schlimmeres.

Foto: Claudia Wüstenberg  Melanie Winterott (SCWW) bleibt souverän in der Defensive. "Pizza" Wimmer (SC Germania in blau) spekuliert auf einen Fehler...

In Durchgang zwei ein ähnliches Bild. Der zweite Treffer wollte einfach nicht gelingen aus Weihenzeller Sicht. So wurde es am Ende unruhig, die Heimelf kämpfte bis zur letzten Minute. Beste Möglichkeit zum Ausgleich war ein weiter Schuss Richtung Gamberl, doch Torfrau Bianca Hillenbrand fischt den Ball vom Himmel.

Foto: Claudia Wüstenberg    Ein spannendes Spiel auf Augenhöhe zwischen dem SC Germania Nürnberg und SC Wernsbach Weihenzell.

Nach aufregender Schlussphase setzt Carina Helm nach Pass von Andrea Obermillacher in der 90. Min den Schlusspunkt zum 0:2 mit einem Heber über den Torwart.

DJK Nürnberg-Eibach - TSV Altenberg   0:3  (0:3)

Am Sonntagmorgen, 27.04., war der TSV Altenberg zu Gast bei der DJK Nürnberg-Eibach. Die Gäste hatten für dieses Spiel nur ein Ziel, denn es sollte unbedingt gewonnen werden, um weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sichern. Von Anfang an spielte das Gästeteam daher sehr kompakt und stand sicher.

Foto: Peter Flach    Die Altenbergerinnen konnten sich beim Abstiegskanditaten aus Eibach gut durchsetzen.

Es wurden wenig Chancen zugelassen und selbst einige Torgelegenheiten erarbeitet. Die Eibacherinnen standen tief in ihrer Hälfte und verteidigten geschickt. Altenberg zog seinerseits ruhig sein Passspiel auf und führte dadurch zur Halbzeit verdient mit 3:0.

Foto: Peter Flach    Schuss auf das Tor der DJK Eibach. Die gute Trohüterin Tamara Herz (TW DJK Eibach) ist aber auf dem Posten.

Dadurch konnte auch endlich wieder ein positives Torverhältnis erreicht werden. In der zweiten Halbzeit schalteten die Gäste einen Gang zurück und verloren Mitte der zweiten Halbzeit etwas die Kontrolle über das Spiel. Das eigene Tor und der Sieg waren jedoch zu keinem Zeitpunkt des Spiels ernsthaft in Gefahr.

TSV Altenberg - VfL Ehingen   2:0   (1:0)

Am Mittwoch Abend, 30.04., empfing der TSV Altenberg zum Nachholspiel vom Ostersonntag die Damen aus Ehingen. Die Gastgeber erwischten einen Blitzstart und erzielten quasi vom Anpfiff weg das 1:0. Die Außenspielerin hatte sich dabei wunderbar „entfaltet“.

Foto: Peter Flach    Altenberg ist gut in Schuss. Auch die Gäste aus Ehingen wurden beherrscht.

Die Heimmannschaft nahm sich danach vor, gleich weiter mit Vollgas zu spielen, doch sie tat sich schwer die sicher stehende Torfrau zu großen Paraden zu zwingen. Die schnellen Ehinger Offensivkräfte versuchten immer wieder gefährliche Konter zu fahren. Diese endeten nicht selten in Freistößen. Ernsthafte Gefahr bestand für das Altenberger Tor jedoch kaum. Die erste Halbzeit plätscherte bis zur Pause dahin und Altenberg nahm sich vor gleich wieder von Anpfiff weg aggressiv gegen den Ball zu arbeiten.

Foto: Peter Flach    Auch in dieser Szene hat die Altenberger Spielführerin alles im Griff. Die Ehinger waren an diesem Tag zu harmlos.

Die Heimelf stand in der zweiten Halbzeit schon bei den Offensivreihen angefangen besser, machte die Räume enger und ließ weniger Chancen für die Gästemannschaft zu. Durch das aufmerksame Spiel und das schnelle Umschalten wurde so das erlösende, verdiente 2:0 erzielt. Dies war schließlich auch der Endstand. Nach kurzer Regeneration steht dann am Wochenende das nächste schwere Heimspiel gegen Petersaurach auf dem Programm.

TSV Sack - TSV Buch   1:1   (0:1)

Kein Sieger im Knoblauchsland Derby

Foto: Gustav Meier    Begrüßung der Gäste aus Buch (gelbe Trikots) durch freundliches Abklatschen.

Mit einem Leistungsgerechten 1:1 Unendschieden trennten sich die beiden Nachbarvereine. Der TSV Sack begann Schwungvoll und setzte die Gäste aus Buch von Beginn an gehörig unter Druck. Es dauerte gut 10 Minuten bis sich die Bucher Mädels aus der Umklammerung lösen konnten und kamen ihrerseits durch gut vorgetragene Spielzüge zu einigen gefährlichen Kontergelegenheiten.

Foto: Gustav Meier    Sahrah Dirscherl hat soeben das 1:0 für den TSV Buch erzielt.

In der 12 Minute gelang erneut ein sehenswerter Angriff der Bucher Mädels, den Sarah Dirscherl nach einer guten Reingabe von rechts, eiskalt zum 1:0 einnetzte. In der Folgezeit erspielte sich der TSV Buch leichte Vorteile und lies wieder einmal gute Tormöglichkeiten zum weiteren Ausbau der Führung liegen. Mit einem 1:0 für die Gäste ging es in die Pause.

Foto: Gustav Meier    Tolle Parade der Bucher Torhüterin Magdalena Schön, da staunen die Mitspielerinnen aus Sack und Buch nicht schlecht.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit setzte der TSV Sack alles auf eine Karte und wollte den Ausgleichstreffer erzwingen. Bis zur 87 Minute hielt der knappe Vorsprung der Bucher, dann schlug doch noch ein scharf getretener Freistoss aus gut 20 Metern im Gästetor, zur alles in allem gerechten Punkteteilung ein.

SV Dentlein a.F. - TSV Wilhermsdorf 4:3 (2:0)

Verbandsspiel 26.4.2014

Erneut mussten die Gäste vom TSV Wilhermsdorf in Unterzahl antreten. Trotz Chancen auf beiden Seiten führten die Gastgeberinnen zur Halbzeit mit 2:0. Obwohl in Durchgang zwei noch eine Akteurin des TSV verletzungsbedingt ausfiel entwickelte sich ein absolut ausgeglichenes Spiel. Leider konnte der durchaus verdiente Ausgleichstreffer nicht mehr erzielt werden und somit musste die Heimreise ohne Punktgewinn angetreten werden.

Schiedsrichterin Renate Friedel, DJK Grossenried, hatte bei der Leitung der Partie keine Probleme.

Torfolge: 1:0 Vorholzer (16. Min.), 2:0 Bärthel (40. Min.), 2:1 Deim (58. Min.), 3:1 Bärthel (66. Min.), 3:2 Katrytsch (69. Min.), 4:2 Vorholzer (78. Min.), 4:3 Katrytsch (84. Min.)

TSV Wilhermsdorf: Anja Kiefer, Rebekka Eder, Tina Billmann, Neele Stotz, Eva Veenendaal, Diana Deim, Franziska Weiskopf, Julia Katrytsch, Lisa Adelmann, Sabine Frank

TSV Wilhermsdorf - TSV Sack 2:0 (2:0)

Verbandsspiel 30.4.2014

Im vorverlegten Spiel gegen den TSV Sack zeigten die Gastgeberinnen während der gesamten Partie eine geschlossene Mannschaftsleistung und gewannen verdient. Bereits in der 9. Minute ging Wilhermsdorf durch Lisa Adelmann auf schönes Zuspiel von A-K. Neukirch in Führung. Kurze Zeit später war es wieder Adelmann, die einen tollen Alleingang mit ihrem zweiten Tor abschloss. Trotz mehrerer hochkarätiger Chancen konnte kein weiterer Treffer mehr erzielt werden und so endete die faire Begegnung 2:0.

Schiedsrichter Hanke, TSV Neustadt, leitete das Spiel ohne Probleme.

Torfolge: 1:0 Adelmann (9. Min.), 2:0 Adelmann (18. Min.) 

 

 

 

 
Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION