Frankonia II. noch ungeschlagen

Geduldsspiel an der Willstätter Strasse

ATV Frankonia II – (SG) Heilsbronn/Bürglein  1:0 (0:0)

In einem engen Spiel konnte sich Frankonia am Ende mit etwas Glück durchsetzten und belegt damit vorrübergehend die Tabellenspitze der Kreisklasse 01. Der Siegtreffer in einem ausgeglichenen Spiel war Spielführerin Denise Lämmermann vorenthalten, die mit ihrem Treffer in der 69. Spielminute ihre Mannschaft zum Sieg führte.
Das Spiel wurde zeitlich vorverlegt, damit auf dem hervorragenden A-Platz an der Willstätterstraße gespielt werden konnte.

Die äußeren Bedingungen waren ausgezeichnet, so stand einem guten Kreisklassenspiel nichts mehr im Weg. Die Heimelf, immer noch urlaubs- und verletzungsgeschwächt, trat zu elft an – immerhin eine Spielerin mehr als in der Vorwoche. Besonders die agile Danninger und die flinke Lämmermann sorgten wiederholt für Unruhe in Reihen der Spielgemeinschaft Bürglein/Heilsbronn. Immer wieder schickte Danninger Lämmermann mit klugen Pässen, die allerdings in der ersten Halbzeit allzu häufig scheiterte. Zwischen der 20. und der 25. Spielminute kam der Gastgeber immer wieder zu Chancen, die ungenutzt blieben. Aber auch das Gästeteam um Coach Scherzer wusste seine Chancen nicht zu nutzen und hatte kurz vor der Halbzeit auch noch Pech, als ein Abseitstor nicht gegeben wurde.

Foto: C. Funk   Für die Frankonia-Abwehrspielerinnen war es ein hartes Stück Arbeit gegen die SG Bürglein/Heilsbronn. Die Defensive fieberte hier bei einer ATV-Offensivaktion mit.

In der zweiten Hälfte stellte Frankonia um, und Behrendt stabilisierte mit ihrer ruhigen und abgeklärten Art die Abwehr als Libera. Die Heilsbronner drückten immer weiter, kamen aber nicht zu zwingenden Chancen. Frankonia blieb stets über Konter gefährlich. Einen dieser Konter konnte ATV-Spielführerin Lämmermann nach einem Traumpass von Danninger zum Führungstreffer vollenden. In der 69. Minute überlief sie in vollem Tempo die gesamte Abwehr, inklusive der fehlerfreien Gästetorhüterin Rummel und schob zum 1:0 ein.

Foto: C. Funk    Spielführerin Denise Lämmermann war der Treffer des Tages in der 69. Spielminute gelungen.   

In der Folge drückten die Gäste immer mehr auf den Ausgleich, blieben aber entweder an der Doppelsechs Böhm/Niklos oder dem Abwehrriegel dahinter hängen. Dadurch, öffneten sich den Gastgebern aber immer wieder Räume für gefährliche Konter. So verpasste die fleißige Fild nach einem Eins-gegen-Eins mit dem Gästekeeper die Vorentscheidung (76.). Je mehr die Zeit verstrich, desto mehr drückten die Gäste. Einen Freistoß konnte Winkowski in der 85. Minute entschärfen. Mit Einbruch der Dunkelheit und der letzten fünf Minuten verteidigte Frankonia mit Mann und Maus den Strafraum – der vielleicht verdiente Ausgleich wollte aber nicht fallen. So feierte Frankonia II in der Heimspielpremiere gegen ebenbürtige Heilsbronner seine ersten drei Punkte und belegt damit mit vier Punkten aus zwei Spielen – zumindest für eine Nacht – den  ersten Tabellenplatz. Nächste Woche stehen für beide Mannschaften jeweils Derbys an. Während Frankonia in Zirndorf gastiert, empfangen die Heilsbronner die Damen des TSV Petersaurach.

ATV Frankonia II.: Winkowski, Höhlich, Behrendt, Eberler, Keceli, Böhm, Niklos, Lämmermann, Fild, Danninger, Wiener

SG Bürglein/Heilsbronn: Rummel, Nquyen, Braun M., Obergruber, Mayer, Baumeister, Klaßmüller, Wörlein, Köpplinger, Rentsch, Heil // AW: Dos Santos, Schramm, Braun S.

Tor: 1:0 Lämmermann (69.)

Schiedsrichter: Xanthopoulos (FC Hellas Nürnberg)

Zuschauer: 25

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION