KK01: Petersaurach konstant

Tabellenführer siegt mit 6-0 / TSV Zirndorf gewinnt Verfolgerduell / DJK Eibach mit Punkteteilung

Der TSV Petersaurach setzt seinen Siegezug fort. Dieses mal musste die DJK Großenried sechs Tore des Klassenprimus hinnehmen. Das Verfolgerduell gewann am Wochenende, um 9.30 Uhr in Zirndorf, der dort anssässige TSV 1861 mit 3-2. Hier erschien der eingeteilte Schiedsrichter nicht, genauso wie in Eibach. Die jeweiligen "Ersatzschiris", Trainer oder Betreuer, machten ihre Sache gut!

DJK Eibach – TSC Weissenbronn  2-2  (1-1)

In einem niveauarmen Spiel, in dem die eingeteilte Schiedsrichterin nicht erschien, dauerte es bis zur 26. Minute als das erste mal Gefahr vor einem Tor entstand. Nach einem Foul im DJK Sechzehner zeigte der eingesprungene Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt, den schwach geschossenen Elfmeter konnte Pfister souverän klären. Ansonsten passierte wenig vor den Gehäusen beider Mannschaften. Erst wieder in der 33. Minute, als die TSC Damen nach einem unhaltbaren Weitschuss aus ca. 22 m mit 0:1 in Führung gingen. Der Ausgleichstreffer viel noch vor der Halbzeitpause, nach einer scharfen Flanke von Poost in der 37. Minute vor das TSC Gehäuse, schoss eine TSC Spielerin den Ball ins eigene Tor.

Foto: Erwin Märkl   Die Siegchance für Kolb (DJK Eibach). Sie vergab in der Schlussphase freistehend.

In der 69. Minute wiederum die Führung für die TSC Damen, nachdem der Ball quer durch den Sechzehner zu einer TSC Spielerin rollte, hatte diese wenig Mühe zum 1:2 einzuschieben. Zwei Minuten später hatten die DJK`lerinnen die Möglichkeit zum Ausgleich, nachdem der Ball am Fünfmeterraum an Freund und Feind vorbeirollte. Doch schon eine Minute später wiederum der Ausgleich, nachdem der Ball nach einer Hereingabe bei Kolb landete, konnte diese Freistehend das 2:2 erzielen. Erst in den letzten 15 Minuten, als die DJK Damen ihre Gegnerinnen in ihre Hälfte drängten und den Siegtreffer erzielen wollten entwickelte sich ein ansehnliches Spiel der Heimmannschaft.

Aufstellung DJK Eibach:  Pfister, Krauß (16. LaVatta), Wollschläger, Poost, Neubauer, Henne, Drechsler, Dörrbaum (31. Fleischer R.), Haas, Schröder, Kolb // Langer, LaVatta, Fleischer R.)

SR: Schemmerer Rainer (TSC Weissenbronn)

Ferner spielten:

TSV Brodswinden II. - TSV Lichtenau   2-0

SV Großweismannsdorf - SG Heilsbronn   1-2

ATV Frankonia II. - TSV Wilburgstetten  3-0  (Bericht folgt)



Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION