Bezirksoberliga 12-13

BOL: Paukenschlag - Frankonia abgestiegen

ATV hat gegen Dietenhofen alles verspielt / Altdorf und Dittenheim trotz Niederlagen gerettet

Lange hatte das Team vom ATV Frankonia Nürnberg keinen direkten Kontakt mit dem Tabellenende. An den letzten Spieltagen hat es das Team von der Willstätter Straße erwischt. Mit einem 3:6 gegen Dietenhofen verabschiedet sich das Nürnberger Team in Richtung Bezirksliga. Der FC Altdorf (1:9 in Leerstetten) und FV Dittenheim (0:1 gegen Club II.) haben, trotz Niederlagen, den Klassenerhalt wie durch ein Wunder geschafft. Der SV Leerstetten hat mit dem 9:1 noch einmal seine Ausnahmestellung unter Beweis gestellt und Daniela Seitzinger würdig verabschiedet. Der neue Trainer Otto Griessemer steht schon in den Startlöchern. Viel Glück in der Landesliga.

Weiterlesen: BOL: Paukenschlag - Frankonia abgestiegen

Entscheidungen im Bezirk Mittelfranken

Keine Relegation in der Kreisliga / Chance für die Kreisklassenzweiten?

Die Meldung über eine Relegation aus der Kreisliga in die Bezirksliga war mit Fragezeichen versehen. Da Großdechsendorf einfach nur zu den 6 Absteigern aus der Bezirksliga gehört, wird die Lücke evtl. in der Kreisliga zu schliessen sein. Die Chance Relegation spielen zu dürfen, haben dann also die zweiten in den Kreisklassen. Aus diesen steigen bisher nur die Meister in die Kreisliga auf. Entscheidend wird die Frage sein, ob mit 12 oder mit 11 Mannschaften in den Kreisligen gespielt wird. Von der Kreisliga in die Bezirksliga steigen Meister und der Vizemeister auf, zwei Vereine der drei Keisligen steigen in die Kreisklassen ab. Aus den beiden Bezirksligen steigen, wie oben angesprochen, sechs Vereine ab (also je 3 aus Süd und Nord). Die beiden Meister der Bezirksliga steigen in die Bezirksoberliga auf. Aus der höchsten mittelfränkischen Liga gehen zwei Vereine zurück in die jeweilige Bezirksliga, ein Vertreter aus Mittelfranken geht in die Landesliga.

Weiterlesen: Entscheidungen im Bezirk Mittelfranken

BOL: Pilsach überrascht die Liga

Engagiertes Schlusslicht gewinnt mit 7:2 bei ATV Frankonia Nürnberg /Leerstetten mit Schaulauf

Die DJK/SV Pilsach ist zwar als Neuling schon wieder abgestiegen, liess aber zum Abschluss der Saison noch einmal aufhorchen. Dem Schlusslicht gelang ein deutliches 7:2 beim ATV Frankonia in Nürnberg. Damit ist der Verein aus der Willstätter Strasse in Nürnberg akut abstiegsgefährdet. Nur ein Sieg gegen Dietenhofen kann noch die Rettung bringen, denn der FC Altdorf muss zum Meister SV Leerstetten und wird dort kaum etwas erben, zumal man zu Hause gegen Dietenhofen mit 0:2 den kürzeren zog. Auch der FV Dittenheim (0:2 gegen TSV Brand) wird gegen den 1. FC Nürnberg II. seine Probleme haben um einen Sieg landen zu können. Meister und Aufsteiger SV Leerstetten dreht seine Runden, gewinnt mit Leichtigkeit sein Spiel in Mörsdorf mit 4:0. Die meisten Tore fielen im Derby zwischen dem 1. FC Nürnberg II. und dem Post SV Nürnberg, daß mit 6:4 für den Club ausging.

Weiterlesen: BOL: Pilsach überrascht die Liga

BOL: Mittelfränkische Krone für Leerstetten

SV Leerstetten ist Meister und steigt in die Landesliga auf/Altdorf zieht an ATV Frankonia vorbei

Der SV Leerstetten ist auch rechnerisch durch und setzt sich in der höchsten Spielklasse in Mittelfranken die Krone auf. Glückwunsch und viel Glück in der Landesliga! Interessant wird es noch am Tabellenende. Der FV Dittenheim konnte beim 3:1 gegen Pilsach punkten und hat nun 18 Zähler auf seinem Konto. Die Altdorferinnen haben ihr siebtes Leben entdeckt und gewinnen in der Schlussphase gegen den direkten Konkurrenten aus Frankonia mit 4:3 (ebenfalls 18 Punkte). Mit dieser Niederlage bleibt der ATV Frankonia vorläufig auf dem Abstiegsplatz hängen (17 Punkte). Heute um 16 Uhr gegen den Tabellenletzten aus Pilsach muss also ein Dreier für die Frankonen her, um die Klasse noch halten zu können. Dittenheim muss nach Brand und der FC Altdorf hat den TV Dietenhofen zu Gast.

Weiterlesen: BOL: Mittelfränkische Krone für Leerstetten

BOL: Leerstetten steht nicht auf Kunstrasen

Club II. findet Mittel gegen SVL/Meisterschaftsentscheidung somit vertagt/Frankonia, Dittenheim oder Altdorf steigen ab

Der 1. FC Nürnberg II. macht es für die Liga noch einmal "spannend". Mit 2:1 gelang ein Sieg gegen den SV Leerstetten auf dem Kunstrasenplatz des Clubs. Somit vertagt sich die Entscheidung um die Meisterschaft bis auf weiteres. Der Post SV Nürnberg löste seine Pflichtaufgabe beim 5:1 gegen abstiegsbedrohte Dittenheimerinnen mit bravour. Gegen den Abstieg kann nur der FC Altdorf gegen das Schlusslicht aus Pilsach gewinnen (2:1). ATV Frankonia Nürnberg kann den Heimvorteil nicht nutzen und verliert mit 2:4 gegen Mörsdorf. Am kommenden Wochenende ist der Tabellenkeller unter sich. Dittenheim empfängt Pilsach und ATV Frankonia Nürnberg den FC Altdorf.

Weiterlesen: BOL: Leerstetten steht nicht auf Kunstrasen

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION