Pokalspiele 2. Runde (Teil II.)

Eine Überraschung und ein Elfmeterschiessen

Die Höhe der Niederlage des frischgebackenen Bezirksoberligisten ATV Frankonia überraschte die Frauenfußballszene. Das die Begegnung beim TSV Falkenheim kein Selbstläufer wird, war aber vorher klar. Vielleicht hat die glatte 5-0 Niederlage, vor dem schweren Saisonstart in Kalbensteinberg, Signalwirkung für die Kickerinnen von der Willstätterstrasse.

In Münchsteinach zeigten beide Kreisligisten viel Kampf- und Einsatzwillen. Der TSV Marktbergel ging im Glücksspiel "Elmeterschiessen" gegen den SVS Münchsteinach als der 4-3 Sieger hervor. Die 90. Minuten zeigten, daß beide Teams für die neue Saison gerüstet sind. Der TSV Marktbergel hat in der 3. Pokalrunde ein Freilos.

Beim TSV Falkenheim erwischte das junge Frankonia-Team einen schlechten Tag und verlor verdient mit 5:0. Damit ist für den Bezirksoberligisten im Pokal in der zweiten Runde schon Endstation. Nun geht es am kommenden Freitag, zum Eröffnungsspiel der BOL nach Kalbensteinberg.

Letztes Jahr war der Sieg gegen den TSV Falkenheim der Auftakt für eine tolle Pokalsaison, in der ATV Frankonia erst im Viertelfinale des Bezirks, nach einer knappen Niederlage gegen den Bayernligisten Post SV, ausschied. Dieses Jahr revanchierte sich der Bezirksligist aus Nürnberg-Falkenheim und liess, nach einer starken Vorstellung, den Gästen keine Chance.

Zur Halbzeitpause lag der Gast aus Frankonia, nach zwei Unachtsamkeiten in der Hintermannschaft, bereits mit 2:0 hinten (14./16.). In der zweiten Hälfte erhöhte der Gegner Zug um Zug auf 5:0 (55./70./80.). So engagiert das Spiel der Gäste auch wirkte, gegen die starke Abwehr der Gastgeberinnen war an diesem Tag kein Kraut gewachsen. Mit geschickt angelegen Angriffen sorgte Falkenheim immer wieder für Gefahr vor dem Tor des Bezirksoberligisten. Auf den TSV Falkenheim wartet nun in der 3. Pokalrunde am 07.09. um 18.30 Uhr der TSV Altenberg.

Aufstellung Frankonia: Niklos, Wurm, Turner, Behrendt, Lämmermann, Keceli, Green, Schubert, Breitung, Della Volpe, Icpinar. Ergänzungsspieler: Cerny, Turkot, Bartsch, Fild

Foto: manu.streng   ...so wie hier hatte Frankonia den Ball und Gegner, im Pokalspiel in Falkenheim, selten im Griff.

Das Pokalspiel der beiden Kreisligateams vom SVS Münchsteinach und dem TSV Marktbergel verlief ausgeglichen. In der ersten Spielhälfte hatten beide Mannschaften Chancen zur Führung. Es wollte jedoch kein Tor fallen. Die Offensvikräfte beider Parteien waren einfach zu unkonzentriert beim Abschluss.

Anett Kato löste die Hemmungen beim Abschluss und erzielte kurz nach der Pause das 1-0 (46. Minute) für die Gäste aus Marktbergel. Münchsteinach hielt die Partie offen und kam zum gerechten 1-1.

Die hitzige Begegnung musste also vom Elfmeterpunkt aus entschieden werden. Claudia Krug sorgte mit dem 4-3 für die Entscheidung zu Gunsten der Petersberg-Kickerinnen. Ein Freilos sorgt nun sogar für den Einzug in Runde 4!

Foto: Münchsteinach   In Pokalrunde 1 war der SVSM noch drückend überlegen! Die zweite Runde brachte das Aus im Elfmeterschießen gegen den TSV Marktbergel

Vergessen SIE nicht am kommenden Wochenende die Spielberichte mit (JPEG.-) Bilddatei und Aufstellungen beider Teams an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu senden!

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION