Pokalspiele 1. Runde (Teil III.)

Kräfte einteilen - mit 11 Frauen zum Pokalsieg!

Die Frauen des TSV 1861 Zirndorf wurden im Pokal gleich mehrfach gefordert. Wie bereits von anderen Sportplätzen berichtet, setzte am Wochenende die Hitze den Spielerinnen zu. Ausserdem hatten es die Zirndorferinnen mit spielstarken Gastgeberinnen zu tun und zu guterletzt reisten die Gäste aus dem Fürther Landkreis "nur" mit genau 11 Spielerinnen an. Um so höher ist der 2-0 Sieg einzuschätzen.

Auf dem Weg zum Abenteuer Pokalspiel in Wassertrüdingen war für die Zirndorfer Frauen schwer einzuschätzen, ob sich der Ausflug in das ehemalige Marktgrafenstädtchen am Ende rentieren wird oder nicht. Bei hochsommerlichen Temperaturen begannen die Gäste sehr verhalten, mit dem Wissen ohne Auswechselspieler die 90 Minuten überstehen zu müssen.

Foto: WH   Ein guter Rückhalt: Zirndorfs Torhüterin Janocha

Das Damenteam von Wassertrüdingen begann dagegen sehr druckvoll mit viel Laufbereitschaft. Vor dem Tor agierten sie aber zu umständlich. Das Zirndorfer Spiel wurde aus sicherer Abwehr über ein laufstarkes Mittelfeld nach vorn geführt, wo die Stürmerinnen auf ihre Chancen lauerten.
In der 20. Minute gelang Laura Popp, nach einer zu kurzen Abwehr des Torhüters, dass 1:0 für die Zirndorf Damen.
Wassertrüdingen verstärkte den Druck auf das Tor der Gäste, aber durch gute Torwartleistungen und mit etwas Glück überstand Zirndorf die erste Halbzeit.

Foto: WH   Zirndorf tauchte vor allem in der 2. Halbzeit vor dem Tor auf

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Vanessa Ostertag (61 Zdf.) überlief in der 47. Minute die gegnerische Abwehr und ließ dem Torwart, mit sicherem Schuss, keine Chance.
Die Wassertrüdinger Damen verstärkten nochmals ihre Angriffsbemühungen, scheiterten aber im Abschluss. Die Angriffe wurden oft zu umständlich vorgetragen und im Abschluß fehlte den Gastgeberinnen etwas Glück. Auch die Zirndorfer Damen hatten noch gute Konterchancen, aber überhastet und ohne Konzentration wurden diese leichtfertig vergeben.
Der Schlusspfiff des gut leitenden Schiedsrichters, der den Frauen in der 1. und 2. Spielhälfte eine Trinkpause genehmigte, erlöste die Damen in einem fairen Spiel bei sehr heißen Temperaturen.

Foto: WH   Willensstarke Zirndorferinnen (graue Trikots) in Wassertrüdingen

Aufstellung TSV 61 Zirndorf: Janocha Melissa, Knott Janine, Stettner Stefanie, Haas Michelle, Zehnder Bianca, Manchen Jessica, Seibold Simone,  Helmer Carolin, Popp Laura, Ostertag Vanessa, Schmidt Melanie

Schiedsrichter: Rainer Bäuml

Die Frauen des TSV 1861 Zirndorf dürfen nun am Samstag den 27.08. um 16 Uhr zu Hause gegen den Bezirksligisten VFL Ehingen um den Einzug in die 3. Runde spielen.

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION