Halle Verband 18-19

Foto: BFV    Bernd Schreiber schreitet zur Tat und lost die Gruppen zur bayerischen Hallenmeisterschaft der U15-Juniorinnen aus.

Bayerische Meisterschaften der U15-Juniorinnen in der Oberpfalz

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat live auf Facebook die Gruppen für die Bayerische Hallenmeisterschaft der U15-Juniorinnen 2019 ausgelost. Die sieben Bezirksmeister sowie der Ausrichterverein 1. FC Schwarzenfeld (Obpf.) kämpfen am Samstag, den 23. Februar, in der Sportparkhalle Schwarzenfeld (Nabburger Str. 52) um die Bayerische Hallenkrone. Das Landesfinale in der Oberpfalz eröffnen um 11 Uhr die Gastgeberinnen vom 1.FC Schwarzenfeld gegen die Juniorinnen des FC Augsburg.

Foto: BFV    Ein "alter Bekannter" in Mittelfranken bei der Auslosung zur bayerischen Meisterschaft der Frauen, Herr Bernd Schreiber.

Mittelfranken wird durch den SV Weinberg vertreten

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat live auf Facebook die Gruppen für die Bayerische Hallenmeisterschaft 2019 der Frauen ausgelost. Ausrichter SV Frauenbiburg (Regionalliga Süd) und die sieben Bezirksmeister gehen am Samstag, 16. Februar (ab 11 Uhr), in der Dreifach-Sporthalle Höll-Ost in Dingolfing (Gutenbergstraße 27) an den Start. Bayernligist SV Frensdorf trifft im Eröffnungsspiel ab 11 Uhr auf Gastgeber Frauenbiburg.

Foto: BFV    Siegerbild; Schwaben Augsburg mit Landtagsabgeordneter Manuel Westphal (ganz links), Sabine Bucher Vorsitzende VFMA (2.von links) und ganz rechts BFV Vize Silke Raml.

Schwaben Augsburg macht das Rennen/Plätze 2, 3 und 9 gehen an Mittelfranken

Samstag 02.02.2019 volles Haus in der Landkreishalle Weißenburg mit über 500 Zuschauern. Bereits bei der Begrüßung durch Moderator Andreas Hahn hörte man die stimmgewaltigen Underdogs aus Würzburg-Nord, Weißenstadt, Frauenbiburg, Wilting und Brodswinden. Für diese „kleinen“ Vereine war die Teilnahme schon ein Erlebnis. Schwaben Augsburg und die Schanzer aus Ingolstadt sowie die drei Bundesligisten Bayern München, Greuther Fürth und 1.FC Nürnberg waren da schon erfahrener. Bei der Begrüßung durch Staatssekretärin Carolina Trautner (in Vertretung von Ministerpräsident Markus Söder), waren alle schon voller Vorfreude und auch die weiteren Ehrengäste aus Politik (Landrat Gerhard Wägemann, MdL Manuel Westphal, MdL Wolfgang Hauber, 2. Bürgermeisterin Maria Schneller (Weißenburg), Hans Seibold (Gemeinde Höttingen) und Sport )BLSV Brigitte Brand, DJK Diözesanverband Gerhard Bayerlein und Bernhard Martini) konnten sich beim 1. Spiel FC Bayern München gegen TSV Brodswinden vom Einsatz und der Technik der U17 Mädels überzeugen.

Foto: Jürgen Eder    Die U17-Juniorinnen des TSV Brodswinden tritt als absoluter Underdog im Bayernfinale in Weissenburg an.

Bayerische Hallenmeisterschaft der U17-Juniorinnen: Gruppen ausgelost / TSV Brodswinden, SpVgg. und 1. FCN starten für Mittelfranken

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat live auf Facebook die Gruppen für die Bayerische Hallenmeisterschaft der U17-Juniorinnen 2019 ausgelost. Drei Juniorinnen-Bundesligisten und sieben Bezirksmeister gehen am Samstag, den 2. Februar (ab 11 Uhr) in der Landkreishalle in Weißenburg (An der Hagenau 22) an den Start. Rekordsieger FC Bayern München (Bundesliga) trifft im Eröffnungsspiel ab 11 Uhr auf Underdog TSV Brodswinden (Gruppe Kleinfeld). Ebenfalls in Gruppe A sind Titelverteidiger 1. FC Nürnberg (Bundesliga), FC Ingolstadt 04 (Bayernliga) und SpVgg 1921 Weißenstadt (Bezirksliga). In Gruppe B spielen Bundesligist SpVgg Greuther Fürth, JFG Würzburg Nord (Bezirksoberliga), SV Wilting (Landesliga), TSV Schwaben Augsburg (Bayernliga) und der SV Frauenbiburg (Landesliga) um den Einzug ins Halbfinale.

Foto: Günther Perzl    Jubel bei den Frauen des SV Weinberg! Soeben wurde man Hallenbezirksmeister Mittelfranken.

Veranstalter wurde auch Turniersieger / Club glänzte mit Nichtantritt

Der SV Weinberg konnte sich den Titel Hallenbezirksmeister im Finale gegen die SpVgg. Erlangen sichern. Dritter wurde, bei der Neuauflage des Finals Neumarkt/Jura, der SV Leerstetten gegen den TSV Mörsdorf. Auf Platz fünf folgt der TSV Falkenheim, der im 6m-Schiessen die besseren Nerven - als das junge Team der SGV Nürnberg-Fürth - hatte. Siebter Platz ging kampflos an den FC Pegnitz. Platz 8 blieb für den 1. FC Nürnberg, der leider kein Team stellen konnte.

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION